Artorias - nobler Homunkulus

Nach unten

Artorias - nobler Homunkulus

Beitrag  Gast am Sa 10 Sep 2016 - 14:47

Name: Artorias XIII

Rasse: Arkaner / Homunkulus

Ho·mụn·ku·lus – ein künstlich erzeugter Mensch. Artorias sieht aus wie ein Mensch, verhält sich wie einer, aber ihm fehlt das unnennbare etwas, was diesen ausmacht. Nur wenige erfahrene Wesen können ihn als Homunkulus entlarven, denn er ist nahezu perfekt und wurde mithilfe einer uralten Seele geschaffen, die gleichzeitig die Quelle seiner Erinnerungen und DNS ist. Das oberste Ziel eines Homunkulus ist es, herauszufinden, was es bedeutet Mensch zu sein.

Arkaner – ein magisch adaptierter Mensch. Artorias trägt ein magisches Bluterbe in sich, dessen Potential sich noch offenbaren muss.

Geschlecht: Männlich

Alter: 7 / 21 Jahre

Artorias alter drei mal so schnell wie ein normaler Mensch und seine lebenserwartung scheint gering zu sein. Nach nur sieben Jahren wirkt er äußerlich wie ein 21-jähriger. Geistig ist er schwerer einzuordnen, da er über Erfahrungen verfügt, die nicht seine sind.

Aussehen:

Rechts:
Gesicht:

Charakter: Artorias ist das Produkt aus den Genen eines längst verstorbenen Herrschers und perversem Fortschritt. Dies bedeutet für ihn, dass er manche Dinge instinktiv kennt und natürlich auf diese reagiert, aber andererseits, dadurch dass er innerhalb kürzester Zeit wie ein beliebiges Konsumgut herangereift wurde, fehlt ihm fast jegliche Kenntnis über die Welt und viele ihrer Wesen.

Praktisch hat er einen Teil seines Charakters von seinem biologischen Vater geerbt, dessen Name nach der Zerstörung des Labors verloren gegangen ist. Weil jener ein großer Anführer gewesen sein soll, ist auch Artorias von einer inspirierenden Aura umgeben, die andere zu Bestleistungen anzutreiben vermag. Dabei ist er nicht einmal gut mit Worten, die zu oft zu unvorsichtig gewählt sind. Seine pure Unschuld und Ehrlichkeit, zusammen mit seiner Gestik sorgen dafür, dass kaum jemand sich angegriffen fühlt. Artorias verfügt über eine Menge Empathie, weiß diese aber nicht zuverlässig einzuschätzen. Dennoch machen ihn seine Eigenschaften zu einem starken Pfeiler der Gesellschaft, der sich für andere einsetzt. Das Heroische liegt ihm im Blut, eine längst verlorene Courage, die zum Tatendrang diktiert.

Es ist nur manchmal, wenn seine heldenhaften Impulse die Oberhand ergreifen. Meistens bleibt er ruhig und distanziert, keine Schwäche zeigend, sehr führungsstark. Sein königliches Blut wird manchmal von uralten Wesen erkannt, die ihn für eine Reinkarnation einer uralten Blutlinie halten. Doch einige wenige vermögen es als eine Farce aufzudecken, denn sein Körper verhält sich abnormal.

Artorias' künstlicher Körper altert dreimal so schnell wie der Körper eines normalen Menschen. Der Geruch des Reagenzglases hängt noch an ihm und der seelische Konflikt in ihm, der sich zwischen seinem derzeitigen ich und seinem früheren austrägt, werfen einen Makel auf seine sonst so perfekte Präsenz, die an sich bereits künstlich wirkt. Das Dilemma eines Homunkulus. Geschaffen um ein perfekter Mensch zu sein, jedoch unfehlbar eine fehlgeschlagene Kopie.

Wer wird in ihm überleben?


Fähigkeiten/Waffen: Artorias wurde mit dem Ziel ein Kämpfer zu werden erschaffen. In seiner kurzen Lebenszeit hat er schnell gelernt mit den verschiedensten Waffen gut umzugehen zu können, aber nur das Schwert beherrschte er natürlich. Ohne das Tor des Königs ist Artorias nicht viel stärker als die meisten Arkanen und kaum imstande es mit Bakemono ohne Hilfsmittel aufzunehmen. Sobald es jedoch im Spiel ist scheint es so, als wäre er ein professioneller Jäger oder gar der natürliche Feind für diese. Allerdings hat das Tor einen gravierenden Nachteil: Weil Artorias ein Homunkulus ist, stößt es ihn wie ein fremdes Organ ab. Wenn er es zu oft verwendet, sind körperliche Folgen, angemessen des Verwendungsgrades, garantiert.

Tor des Königs (Beschwörung)
Aufgrund seiner Gene kann Artorias ein verziertes, golden strahlendes Tor beschwören, welches der Katalysator seiner Magie ist. Je nach Ausmaß des gewirkten Zaubers verändert sich die Größe und die Abbildungen auf dem Torbogen und Torhälften. Nur Feinde die von ihm angegriffen werden und magisch affine Wesen können das Tor sehen. Als Anwender hat man keinen Einfluss darüber, was das Tor verlässt. Die Beschwörung richtet sich automatisch nach den Gegner, der einen würdigen Kontrahenten vorgesetzt bekommt. Das Limit stellt jedoch der Besitzer des Tores dar, der genug Energie für das Öffnen bereitstellen muss.
Alternativ kann das Tor auch für die Versiegelung anderer Wesen verwendet werden, die vorher besiegt werden müssen. Sobald man die Forte durchschreitet, landet man in einer ewigen Illusion einer mittelalterlichen Stadt, die der Schlüssel zu Atorias' Existenz ist.

Sekundär: Pistole „Rosé“
Artorias weiß nicht woher er die 15-Schuss Pistole hat.
Bild:

Primär: Langschwert „Atlas“

Das Schwert Atlas kann nur vom Inhaber des königlichen Tores aus jenem herausgezogen werden. Die Inschrift auf der Klinge besagt, dass auch wenn sie bricht, sie immer unsterblich bleiben wird. Dies soll bedeuten, dass sie jederzeit neu heraufbeschworen werden kann. Sobald Artorias das Schwert in den Händen hält durchfließt ihn die Energie des königlichen Tores, welche ihn schneller und Stärker werden lässt.
Bild:

Wohnort: Dort wo er gerade ist.

Familie: Artorias wurde erschaffen, also hat er keine Eltern im herkömmlichen Sinne. Allerdings könnte man jeden der getöteten Wissenschaftlern als Erzeuger bezeichnen und die Gene in ihm als potentielle Quelle.


Stärken:
Instinkte und Wissen aus einem vorherigen Leben
Eine königliche Ausstrahlung (Charisma)
Sehr stark im Nahkampf mit Klingen

Schwächen:
Unerfahren in der modernen Welt
Geruch eines Homunkulus
Umgang mit modernen Schusswaffen
Veraltete Ideale

Vorgeschichte: Artorias ist ein siebenjähriger Homunkulus, der die ersten Wochen seiner Existenz in einem Tank verbracht hat. Dort träumte er von der Vergangenheit, die nur die wenigsten noch kennen dürften. Manchmal waren die Bilder klar und er konnte Dinge aus einem vorherigen Leben lernen, doch oft vergaß er die hinterlassenen Eindrücke nach einigen Augenblicken. Einige von ihnen blieben unterbewusst zurück, die dann genutzt wurden um ihn auszubilden und seinen Instinkt zu prägen. Artorias hatte nie eine Kindheit, denn sein Körper wuchs schnell, weshalb er schon mit zwei Jahren trainiert wurde. Zunächst schien er der langersehnte Erfolg zu sein, doch sobald man ihn mit sechs Jahren Magie lehrte und er das Tor zum ersten Mal verwendete, zeigte sich eine allergische Reaktion gegenüber seiner eigenen Magie. Man versuchte das Problem zu lösen, indem man versuchte von ihm Klone zu erschaffen, die allesamt bis auf einen starben. Artorias bemerkte die makaberen Machenschaften im Labor und öffnete das königliche Tor um seine Erschaffer auszulöschen. An die Details der folgenden Geschehnisse konnte er sich am Morgen, als er an einem anderen Ort erwachte, nicht mehr erinnern.

Die vergessene Geschichte des Königs, wird sich bald offenbaren.

(Im Verlaufe des RP's wird die Identität seines Gen-Donors aufgedeckt und die Umstände seiner Kreation)

Avatar-Person: Wilhelm van Astrea (Jung) aus Re:Zero

Alle Vögel sind schon da: Amsel, Drossel, Fink und Star.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Artorias - nobler Homunkulus

Beitrag  Admin am Sa 10 Sep 2016 - 16:43

Hallo und erst einmal ganz herzlich willkommen hier bei uns x3

Einen Homunkulus haben wir hier auch noch nicht gehabt! =3 und an der Idee und deiner Anmeldung haben wir auch nichts auszusetzen, beides sehr gut x33
Und deshalb bleibt uns nichts als zu sagen: Du bist angenommen und kannst mit dem Posten loslegen! =D

Wir würden dich dann in die Gruppe der Arkanen stecken, wenn dir das recht ist x3 Es passt zwar nicht ganz, da Artorias gleichzeitig kein Mensch ist, aber vermutlich passt es am besten. Oder möchtest du lieber in die Gruppe der künstlichen Intelligenzen? Das würde auch noch halbwegs passen, weil ein Homunkulus ja eine geschaffene Kreatur ist (nur eben nix mit Computer oder Elektronik) =)

Viel Spaß bei uns! x3

Liebe Grüße

__________________________________
.
"... I am the almighty one."
avatar
Admin
Admin

- 25+28

- Mensch

- Überall und nirgends

Anzahl der Beiträge : 556
Anmeldedatum : 26.05.14


Benutzerprofil anzeigen http://aeda-no-sekai.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten