Lyeta

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Lyeta

Beitrag  Gast am So 2 Aug 2015 - 23:43

Über mich:
Ich bin Layana und hatte wahnsinnig Lust auf einen Zweitcharakter. Very Happy Bisschen pompöser diesmal. What a Face



Über Lyeta:


Name: Lyeta Eoduun Danava – Was so viel bedeutet wie „Lyeta der dunkle Dämon“

Rasse: Dämon – Die Art Dämon, die mehrere Formen annehmen kann

Geschlecht: weiblich

Alter: 378 Jahre, äußerlich jedoch etwa 20 Jahre



Lyeta besitzt drei Formen: Die Sensenform/Normalform, die Speerform  und die Schwertform/Engelsform/Kriegsform.

Sensenform:

Normalerweise trifft man Lyeta in dieser Gestalt an, in welcher sie auch geboren wurde. Sie hat hier schwarze, lange Haare mit einem schräg geschnittenen Pony und rote Augen. Ihre Haut ist zart und blass. Lyeta ist außerdem eine schlanke, aber doch trainierte „junge“ Frau, der man ihr wahres Alter nicht ansieht. Sie trägt ein hellgraues Kleid, das am Hals hochgeschlossen und schulterfrei ist. Im Brustbereich ist es etwas verziert und wird durch durch einen metallenen „Gürtel“ ergänzt – hieran kann Lyeta ihre Sense in Miniaturform hängen. Am rechten Arm trägt die Dämonin eine lange Armstulpe.

Speerform:

Im Grunde ändern sich die Statur und die Gesichtszüge Lyetas nicht, lediglich ihre Haar- und Augenfarbe wechseln zu einem hellen, satten Lila. Auch die Kleidung ändert sich und natürlich die Waffe. Das Kleid ist nun schwarz mit helleren Verzierungen und wird durch kurze Handschuhe und ein kleines Cape ergänzt.

Schwertform:

Auch hier bleiben Statur und Gesichtszüge erhalten, die Haare färben sich zu einem hellen Blond. Die Augen erhalten eine lila Farbe mit rötlichem Schimmern. Das Kleid ähnelt vom Schnitt her wieder der Sensenform, wobei das Oberteil weiß ist und der Rockteil schwarz. Beide Arme werden durch lange Stulpen bedeckt, die mit dem Kleid verbunden sind. Hier und da finden sich goldene Metallergänzungen, die an Rüstungsteile erinnern. Besonders auffällig ist die Krone, die nun Lyetas Kopf ziert.
Eine Besonderheit dieser Form ist, dass Lyeta Flügel hat. Grundsätzlich sind diese eingezogen, doch sollte sie sie ausbreiten, erscheinen außerdem weitere schützende Kleidungsteile an den Schultern und das Kleid wird komplett schwarz. Dies ist keine weitere Verwandlung, lediglich eine Ergänzung der Schwertform. Mit ausgebreiteten Flügeln befindet sich Lyeta in der absoluten Kriegsform – in der man sie nur äußerst selten zu Gesicht bekommt.



Fähigkeiten/Waffen:
Je nachdem, welche Form Lyeta annimmt, unterscheiden sich ihre Waffen und Fähigkeiten.

Sensenform: Lyetas Waffe ist eine große, verzierte Sense. Mit dieser kann sie ausgezeichnet umgehen. Damit sie diese nicht ständig tragen muss, kann sie sie verkleinern und an ihren Gürtel hängen. Eine Berührung reicht aus, um sie binnen eines Wimpernschlags wieder groß werden zu lassen. Außerdem kann Lyeta eine Art Zauber wirken, welcher das Opfer im Kopf seine größten Todesängste durchleben lässt. Je nach mentaler Stärke des Opfers kann diese Illusion wenige Minuten oder gar Tage, Wochen, Monate andauern. Das Opfer fällt dabei in einen koma-artigen Zustand, die Vitalzeichen werden verringert. (So ist es möglich, dass ein Mensch bis zu eine Woche ohne Hilfe in diesem Zustand überleben kann, ehe er verdurstet o.ä., er kann jedoch auch durch künstlicher Ernährung bis zu Jahre am Leben erhalten werden. Wie erwähnt, ist es aber unwahrscheinlich, dass die Illusion so lange bestehen bleibt!)

Speerform: In dieser Form wandelt sich die Sense zu einem Speer mit sechs Spitzen, die sowohl aufeinander gesteckt werden können als auch unabhängig von einander und vom Stab durch Lyetas Gedankenkraft gelenkt werden können. Das heißt, der Speer kann als solcher genutzt werden; oder Lyeta lenkt die Speerspitzen durch die Luft. Dies funktioniert im Grunde ohne Blickkontakt (wobei es natürlich schwer ist, etwas zu lenken, das man nicht sieht) und bis auf eine Distanz von etwa 10 Metern.

Schwertform: Die Waffe wird ein großes Schwert mit breiter Klinge, welches reich verziert ist. Lyeta beherrscht diese Waffe einwandfrei.
Entfaltete Flügel: So kann Lyeta fliegen und mit einem einzigen Flügelschlag mehrere Menschen fortwehen. Sie ist außerdem enorm stark, wenn auch weniger wendig. Diese erweiterte Form ist sehr kraftaufwendig – trotz jahrelangem Training kann Lyeta sie für höchstens zehn Minuten aufrecht erhalten (je mehr sie kämpft, desto schneller erschöpft sie).

Lyeta beherrscht die jeweilige Waffenart nur in der entsprechenden Form. In der Sensenform ist sie also ungeschickt mit Schwertern und Speeren, selbes gilt auch für die beiden anderen Formen. Auch fremde Waffen stellen eine Herausforderung dar – zwar kann die Dämonin damit umgehen, jedoch weitaus schlechter.

Charakter:
Lyeta hat in ihrem langen Leben wahrscheinlich schon einige Charakterzüge ausgelebt, sei es impulsiv, schüchtern oder melancholisch. Im Moment jedenfalls ist sie eine recht offene Person, die sich gerne in der Öffentlichkeit bewegt, und doch gerne den ein oder anderen Tag in völliger Einsamkeit verbringt. Auffällig ist, dass sie gerne Männer um den Finger wickelt. Sie ergreift viele Gelegenheiten, wobei sie vorwiegend Männer bevorzugt, die ihr so einen Vorteil verschaffen. Trotzdem kann man Lyeta wohl kaum als Flittchen oder ähnliches bezeichnen – sie hat ihren Spaß, kennt aber auch die Grenze. Es ist mehr ein intensives Flirten, das nur selten auf etwas tiefgreifenderes hinaus läuft. Außerdem würde sie nie jemanden derart anflirten, den sie wirklich mag.
Davon abgesehen ist sie eine umgängliche Frau, deren Freundschaft ein Privileg und deren Feindschaft die Hölle auf Erden ist. Gut und Böse ist für sie Auslegungssache, Moral eine Erfindung der Menschen. Sie lebt einfach ihr Leben und solange man sie dabei nicht behindert, ist alles gut. Aber wehe, irgendwas läuft schief oder man reizt sie – dann wird sie eine wahre Furie. Und das geht erstaunlich schnell, obwohl sie sonst recht entspannt ist.
Im Gegensatz zu einigen anderen Dämonen mit ähnlichen Fähigkeiten, verändert sich Lyetas Charakter nicht wirklich bei einer Formwandlung. Zwar scheint sie in der Speerform und vorallem in der Schwertform kriegerischer – doch das liegt wohl einfach am veränderten Kampfstil, den sie zur Schau stellt.

Stärken:

  • Die Dämonin beherrscht den Kampf mit der passenden Waffe einwandfrei.
  • Sie ist gut darin, Leute von etwas zu „überzeugen“ (s. Beruf).
  • Lyeta ist stärker und ausdauernder als Menschen.
  • Sie kann Männer gut um den Finger wickeln.


Schwächen:

  • Fremde Waffen bereiten ihr Probleme, d.h. sie kann weniger gut damit umgehen.
  • Sie kann nur mit der Waffe entsprechend ihrer Form umgehen.
  • Die Kriegsform (Schwertform mit Flügeln) ist extrem anstrengend.
  • Schokolade – es gibt nichts köstlicheres.


Vorlieben:

  • Schokolade, sehr viel Schokolade!
  • Lyeta mag es, Männer verführen. Das bereitet ihr große Freude.
  • Ihre Macht zu demonstrieren ist für die Dämonin ein Hochgenuss. Wohl ein Grund für ihre Berufswahl.


Abneigungen:

  • Nervige Leute bringen Lyeta zur Weißglut.
  • Wenn etwas nicht nach Plan läuft, ist das ebenso schlimm.
  • Extreme Kindlichkeit – könnte zu nervigen Leuten zählen, ist aber trotzdem erwähnenswert. Heißt aber nicht, dass Lyeta keine Kinder mag – das Verhalten sollte einfach dem Alter entsprechen. Wenigstens dem äußerlichen.


Beruf:
Lyeta geht keinem offiziellen Beruf nach – sie ist so eine Art „Kopfgeldjägerin“, wenn man will. Gegen ein hübsches Sümmchen rächt sie sich an Leuten. Entweder durch Tod, eine Lektion oder was auch immer der Kunde wünscht.

Wohnort: Isle of Kings, hat aber auch in anderen Ländern Häuser.



Vorgeschichte:
378 Jahre sind eine recht lange Zeit, in der wahnsinnig viel passiert – und was man vergisst. Von ihrer Kindheit weiß Lyeta nicht mehr viel. Ihre Eltern erzogen sie liebevoll (zumindest für Dämonen) und lehrten sie eine Menge Dinge. Schon früh trainierte sie für den Kampf. Mit den Jahren entwickelte sie ihre beiden anderen Kampfformen und schaffte es, diese zu stärken. Irgendwann verließ die Dämonin ihr Elternhaus, um die Welt zu erkunden. Einige Jahrzehnte zogen ins Land, als Lyeta bereits mehrere Länder besucht hatte und nun nach Hause zurück kehrte. Ihre Eltern waren längst verschwunden, niemand wusste wohin. Doch Lyeta verschwand nicht viel Zeit mit der Suche – Dämonen sind nicht unbedingt Familientypen. Zumindest war sie es nicht, und ihre Eltern ebenso wenig. So ging die Weltreise weiter, es gab viele Abenteuer zu bestreiten, Leute kennen zu lernen und den Wandel der Zeit mitzuerleben. Ab und an kehrte Lyeta in ihr Heimatland zurück, doch in Aeda fand sie eine zweite Heimat. Sie kaufte sich ein Haus auf der Isle of Kings und gründete eine Art Unternehmen – natürlich inoffiziell. Obwohl sie auch in anderen Ländern Häuser besitzt, ist sie am liebsten hier und reist inzwischen nur noch selten.
Sicher gibt es viele Geschichten zu erzählen, womöglich bekommt man sie irgendwann auch zu hören – doch hier ist wohl kaum der richtige Platz dafür.


Familie:
Lyetas Eltern sind wahrscheinlich tot, so genau weiß das wohl niemand. Geschwister hat die Dämonin auch nicht und andere Verwandte sind ihr unbekannt.

____________________________________________________________________________


"If your happy and you know, it clap your hands." cheers


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Lyeta

Beitrag  Admin am Mo 3 Aug 2015 - 19:47

Hey :3 Echt schön dass du dir noch einen zweiten (pompöseren xD) Charakter gemacht hast x3 Ist dir gelungen x3

Deine Anmeldung ist schön ausführlich, gibt absolut nichts zu bemängeln x3. Uns interessiert nur, wie das denn mit dem Zauber funktioniert, mit dem Lyeta andere ins "Koma" zaubern kann. Muss sie dafür einen Spruch aufsagen oder jemanden berühren, etc.?

Ansonsten ist alles supi, kannst mit ihr los legen =3

__________________________________
.
"... I am the almighty one."

Admin
Admin

- 23+26

- Mensch

- Überall und nirgends

Anzahl der Beiträge : 392
Anmeldedatum : 26.05.14

Benutzerprofil anzeigen http://aeda-no-sekai.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Lyeta

Beitrag  Gast am Di 4 Aug 2015 - 1:30

Nein, sie muss dazu keinen Spruch bringen, nur ein bisschen Konzentration. Hab mir das so vorgestellt, dass eine Art Rauchkugel (bisschen wie der Totenkopf im Bild) auf das Opfer zuschwebt, in es eindringt und eben die Illusion auslöst. Also keine Berührung, nur Konzentration auf's Opfer. Mit 'ner Handbewegung, um es dramatischer aussehen zu lassen. ;D

Danke auf jeden Fall. <3

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Lyeta

Beitrag  Admin am Di 4 Aug 2015 - 14:16

Ah, alles klar. Darunter kann man sich was vorstellen xD

Sehr gerne :3

__________________________________
.
"... I am the almighty one."

Admin
Admin

- 23+26

- Mensch

- Überall und nirgends

Anzahl der Beiträge : 392
Anmeldedatum : 26.05.14

Benutzerprofil anzeigen http://aeda-no-sekai.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Lyeta

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 23:20


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten