Subjekt D4-A

Nach unten

Subjekt D4-A Empty Subjekt D4-A

Beitrag  Diva Fr 27 Mai 2016 - 18:13

Subjekt D4-A 2u8ighx_th

Über mich:

siehe Noire mit Alter +1

Über meinen Chara:

Subjekt: D4-A

Spitzname: Diva

Rasse: Todesengel
Todesengel ist eine künstlich hergestellte Mischrasse. Mehr Infos in der Vorgeschichte.

Geschlecht: weiblich

Alter: 22

Aussehen:
Spoiler:

Subjekt D4-A Awtvuo2r
Spoiler:

Subjekt D4-A Swyf4nk3

Charakter:
Mein Auftreten ist so ziemlich immer freundlich und nett, auch wenn ich im Inneren anders empfinde. Ich ordne mich auch eher anderen unter und höre auf das, was sie mir sagen, selbst wenn es nicht ganz meinem eigenen Willen entspricht. Das sind eben noch Rückstände aus meiner Zeit als Objekt, meiner Zeit als Dienerin und Sklavin. In letzter Zeit versuche ich mir diese Dinge eher wieder abzugewöhnen und meinen eigenen Emotionen mehr zu folgen. Ich selbst bin anderen gegenüber eher skeptisch und vertraue nur wenigen. Aus meiner Zeit als Porstituierte habe ich noch einen Faible für alles plüschige, weiche und kuschelige. Es war auch irgendwie das einzig angenehme Gefühl, was ich zu der Zeit hatte. Generell muss ich sagen, dass ich noch so einige Angewohnheiten und Vorlieben aus dieser Zeit beibehalten habe.


Fähigkeiten/Waffen:
Zu meinen Fähigkeiten fange ich erst einmal mit dem offenstichtlichen an. Aufgrund meiner Flügel, bin ich in der Lage zu fliegen und das war auch alles an offensichtlichen Fähigkeiten. Nicht so offensichtlich ist etwas anderes: Ich bin eine Schallmagierin. Nunja eigentlich eher eine Wellenmagierin, die als Schallmagierin angefangen hat und ihre Magie dann etwas ausgebreitet hat. Statt einfach nur noch den Schall mit meiner Magie zu kontrollieren, bin ich weiter gegangen zu allgemeinen Wellen. Ihr wollt wissen, was dies alles beinhaltet? Okay, ich gebe euch mal ein paar Beispiele: Zuerst wäre da die Fähigkeit, die ich so gut wie immer benutze, um meine Blindheit zu überspielen. Mein Sonar. Wie der Name schon vermuten lässt benutze ich hierbei nicht hörbare Schallwellen, um eine grobe Übersicht von meiner Umgebung zu erhalten. Der Nachteil dabei ist nur, dass Schall nicht ganz so schnell ist und dass der Schall die doppelte Strecke zurücklegen muss, bevor er wieder bei mir ankommt. Eine andere Fähigkeit, die ich dazu nutzen kann ist mein Radar. Hierbei verwende ich Funkwellen um etwas über mein Umgebung zu erfahren. Die Funkwellen sind jedoch etwas schwerer für mich zu deuten, da mein Spezialgebiet immer noch bei Schall liegt, aber sie sind schneller als Schall und können mir auch etwas von dem verraten, was hinter Wänden passiert. Jedoch kann ich dadurch, dass ich nicht so gut bin mit Funkwellen bin, diese nicht so gut auswerten, wenn sie wieder bei mir ankommen. Das bedeutet, dass ich durch die Funkwellen zum einen ein etwas ungenaueres Bild bekomme und zum anderen auch eine begrenztere Reichweite habe. Zusätzlich bin ich noch im Stande eine finstere Kuppel zu erzeugen. Dies ist ein größerer Bereich in dem ich mittels Magie die Lichtwellen blockiere. Da ich allerdings noch nicht so gut bin in dem Umgang mit Lichtwellen, hat dies je nach Tageszeit und Ort eine andere Effektivität. Am Tag wird es dadurch allerdings mindestens so dunkel wie in der Nacht und in der Nacht ist jeder andere in dieser Kuppel auf einem Level mit mir bezüglich des Sehens. Ein Zauber den ich hingegen schon wirklich gut beherrsche, ist Stille. Er ist ähnlich zur finsteren Kuppel, nur dass hierbei Schallwellen geblockt werden. In der gesamten unsichtbaren Kuppel, die hierbei entsteht ist somit kein einziger Ton hörbar. Neben diesen ganzen Unterstützenden Zaubern beherrsche ich aber auch einige offensive Zauber. Der wohl einfachste ist der Schallknall. Hierbei stoße ich eine solch heftige Schallwelle aus, dass die Luft weggedrückt wird und Personen von dieser Luft mitgerissen werden, wodurch diese zurück fliegen. Die Welle selbst schadet dabei meist nicht wirklich, sondern eher der Aufprall, wenn die Personen den Boden oder anderer feste Objekte berühren. Eine andere Fähigkeit ist die, wie ich sie nenne, Feuerhand. Mittels verschiedener Wellenarten beeinflusse ich die Luft um meine Hand derart stark, dass hochionisiertes Plasma entsteht. Dieses Plasma hat seiner Ionisierung entsprechend eine hohe Temperatur und schneidet sich durch so ziemlich alles durch. Diese Technik kann ich aber nicht sehr lange aufrechthalten, da es sonst für mich selbst auch zu heikel wird. Dafür habe ich dann eine andere Technik entwickelt. Eine Technik, die wesentlich aufwendiger umzusetzen war. Während meine anderen Techniken nämlich alle darauf aus waren Wellen zu erzeugen, oder zu verstärken um einen Effekt zu haben, wie andere Wellen zu blockieren, ging diese Technik in eine komplett andere Richtung. Bei der Nihilation geht es darum die Wellen in den Atomen vollständig auszulöschen. Dies hat dann den wunderbaren Effekt, dass die Materie verschwindet. Leider ist dieses Verfahren für mich auch sehr anstrengend und ich benutze es für gewöhnlich nur in wirklichen Notfällen.

Wohnort: geheimer Unterschlupf der Mörderbande im Sesano-Regenwald

Familie:-

Forschungsprotokoll(Vorgeschichte I):
Wir haben uns dazu entschlossen nach den drei nicht ganz so erfolgreichen eine weitere Forschungsreihe zu starten. Diesmal wollen wir jedoch noch weitere Gene hinzufügen. Das Problem ist nur, dass wir keine weiteren Informationen zu anderen Rassen haben. Wir müssen uns noch etwas überlegen, wie wir an neue Gene herankommen können.

Nach reichlicher Überlegung sind wir nun zu dem Ergebnis gekommen, dass wir die einfachste Möglichkeit wählen. Wir werden im Untergrund Gesuche für verschiedene Wesen aufstellen. Wichtig dabei ist, dass die auführenden Personen die Ziele lebend fangen, denn sonst erhalten wir zu wenig Informationen darüber, wie ihr Kreislauf funktioniert. Wir hoffen nur, dass möglichst bald jemand auf die Gesuche eingeht.

Die Wartezeit war deutlich kürzer als wir gedacht hatten. Eine Person war auf all unsere Gesuche eingegangen und hatte uns zu jedem ein Exemplar einer anderen Spezies gebracht. Ich weiß nicht genau, wie diese Person es geschafft hat, all diese Wesen einzufangen, aber das spielt keine wirkliche Rolle. Ich frage mich nur, was das für klebirge Fäden sind, mit denen diese Wesen verschnürrt wurden.

Wir haben die verschiedenen Wesen nun sicher festgeschnallt und in "Zellen" gepackt, wenn man es so nennen will. Wir hatten nicht mehr genügend richtige Zellen und deswegen haben wir einfach unbenutzte Räume des Komplexes für die übrig gebliebenen verwendet. Ich weiß nicht, ob ich mit dieser Improvisation zufrieden sein sollte, aber für den Moment muss es ausreichen.

Wir haben mit der Erforschung der einzelnen Wesen angefangen und ihnen schon einmal eine Blutprobe abgenommen. Da wir noch nicht genau wissen, was die einzelnen Exemplare der Spezien genau könnnen, haben wir es erst einmal vorgezogen dies unter einerkompletten Betäubung der Körper der Versuchsobjekte durchzuführen.

Wir konnten anhand der Blutwerte eine gute Tabelle aufstellen, welche der Wesen wirklich hilfreich sein könnten und welche eher unnütz für unsere Forschng sind. Wir haben schon damit angefangen die Unnützen auszusortieren. Natürlich konnten wir sie nicht einfach gehen lassen, wenn sie unsere Gefangenen waren. Sie haben sicherlich auch unsere Gesichter gesehen.

Wir haben mitlerweile alle Test durchgeführt. Wir sind mit den testergebnissen zufrieden und denken, dass wir den Versuch nun starten können. Wir haben die restlichen Versuchswesen ebenfalls eliminiert, sodass es keine außenstehende Person mehr geben sollte, die von unserem Projekt weiß.

Die Versuchsreihe 4 scheint ein Erfolg zu sein. Wir haben mehrere Probanten erschaffen, die nun die Gene von den magischsten Wesen innehaben, die wir kennen. Wenn wir nichts falsch gemacht haben, könnte diese Versuchsreihe der Durchbruch sein für eine Rasse, die jeder anderen im Punkt Magie überlegen sein wird. Wir sind uns nich genau sicher, wie stark diese Rasse sein wird oder welche Auswirkungen diese Verbindung von verschiedenen Rassen auf den Körper haben, aber wir sind uns sicher, dass wir nun nach 3 Versuchsreihen den Antworten sehr nahe sind.

Nach dem heutigen Treffen haben wir uns auf einen Namen für unsere neue Rasse geeinigt. Wir haben uns für den Namen "Todesengel" entschieden. Unsere Entscheidnung hatte 2 Gründe. Der erste ist, dass unsere neue Kreation wohl allen anderen Wesen den Tod bringen kann. Das war aber weniger das auschlaggebende, da sowieso jede Rasse jeder anderen irgendwie den Tod bringen kann. Viel ausschlaggebender waren jedoch die Forschungsergebnisse, die darauf schließen lassen, dass die DNA von Engeln der nötige Zusatz war um die anderen Gene stabil halten zu können. Deswegen entschieden wir uns für diesen Namen.

Subjekt G zeigt erste Abweisungen gegenüber den anderen Genen. Da dies jedoch ein Einzelfall ist, gehen wir nicht davon aus, dass die anderen Subjekte der Versuchsreihe 4 noch negative Reaktionen zeigen werden.

Subjekt C und F zeigen ebenfalls negative Reaktionen. Diese sind jedoch nicht so gravierend wie bei Subjekt G. Allerding lässt dies bereits darauf schließen, dass wir in Zukunft Probleme mit den Subjekten der Reihe 4 haben werden.

Subjekt G weißt mitlerweile größere Schwellungen auf. Wir haben die Befürchtung nicht rechtzeitig eine Lösung zu finden m Subjekt G am Leben zu halten. Wir rechnen schon mit dem ersten Verlust bei der Reihe 4. Wir befürchten allerdings, dass dieser nicht der letzte Verlust sein wird.

Die Putzfrau hat gekündigt. Es war nicht wirklich verwunderlich. Wir haben alle gestern früher frei gemacht, weil keiner von uns die Sauerei, die von Subjekt G hinterlassen wurde, beseitigen wollte. Wir haben das einfach auf die Putzfrau abgeschoben.

Wir haben den gesamten gestrigen Tag damit verbracht die Überreste von Subjekt G von den Wänden zu kratzen. Aller Wahrscheinlichkeit nach haben sich aufgrund der übermäßigen Magiebildung, welche in dem Körper nicht mehr halten konnten, diese Geschwülste gebildet.

Wir haben mit den zwei stabilsten Subjekten (A und E) mit der Magieschulung angefangen. Wir denken, dass dies dem Problem, das wir Subjekt G hatten, entgegen wirken kann. Wir wollten den noch nicht ganz stabilen anderen Subjekten nicht schon diesen Schritt wagen.

Subjekt A weißt großes Verständnis für die Magie an. Wir haben bei dem Subjekt mit der Wellenmagie angefangen. Bisher beschränken wir Subjekt A auf die Schallmagie. Subjekt A lernt relativ schnell und wir sind zufrieden mit den beiden stabilen Subjekten der Versuchsreihe 4. Wir befürchten nur, dass Subjekt A nicht ewig stabil bleiben wird.

Subjekt F hat ebenfalls das zeitliche gesegnet. Subjekt F hat zwar keine solche Sauerei wie Subjekt G hinterlassen, jedoch mussten wir feststellen, dass der Ursprung des Problemes der gleiche zu sein scheint. Bei Subjekt F haben sich jedoch keine Geschwülste gebildet, stattdessen haben sich andere Bereich des Körpers zurückentwickelt, um Platz für die Magie zu haben. Letzlich haben sich dadurch lebensnotwendige Organe aufgelöst und dies führte somit zum Tod von Subjekt F. Wir haben angefangen bei Subjekt C mit verschiedenen Tests herauszufinden, was das Problem lösen könnte.

Seit dem Tod von Subjekt C ist Subjekt A die erste, die negative Reaktionen aufweißt. Die Magiebildung bei diesem Subjekt ist zu groß geworden. Wir versuchen mittles der Ergebnisse, die wir durch Subjekt C erhalten haben, Subjekt A von dem Einfluss durch die Mage zu befreien.

Subjekt A weißt erste Anzeichen für eine Degeneration auf. Wir sind uns nicht sicher wie viel Zeit uns noch bleibt bis auch Subjekt A das zeitliche segnet. Wegen den Ergbnissen von Subjekt C haben wir Subjekt A erst einmal in ein künstliches Koma versetzt, da die Degeneration dadurch verlangsamt wird.

Aufgrund unserer vorherrigen Ergebnisse bei Subjekt C ist es uns geglückt Subjekt A von der Degeneration zu befreien. Wir planen das Subjekt aus dem künstlichen Koma zu holen.

Subjekt A wurde erfolgreich aus dem künstlichen Koma geholt. Jedoch gibt es andere Probleme. Die Augen von Subjekt A wirken ausgebleicht im Vergleich zu vorher. Zudem scheint Subjekt A ungewöhnlich still. Sie hat noch kein Wort mit uns gewechselt, seit wir sie aus dem Koma geholt haben.

Wir haben nun herausgefunden, was mit Subjekt A nicht stimmt. Die Degeneration betraf primär ihre Stimmbänder und Augen und ist bereits soweit fortgeschritten, dass sie nun sowohl erblindet als auch stumm ist. Wir haben damit angefangen ihr die Blindenschrift bei zu bringen.

Wir haben Subjekt A weiter in der Magie unterwiesen, hauptsächlich haben wir ihr Zauber bezüglich der Schallmagie beigebracht, von denen wir denken, dass sie ihr persönlich nützlich werden könnten.Uns ist auch aufgefallen, dass Subjekt A sich eigenständig Zauber angeeignet hat, die über die Schallmagie hinausgehen. Wir haben sie auch ein wenig in der Gebärdensprache unterwiesen.

Aufgrund der Komplikationen und der geringen Ergebnisse hat uns der Vorstand die Gelder für das Projekt gestrichen. Wir wissen nicht wie weit wir das Projekt noch halten können und was dann mit den Subjekten wird. Primär Subjekt A bereitet mir Sorgen.

Wir haben Subjekt A dabei erwischt wie sie ein elektronisches Gerät bedient hat. Wir waren etwas erstaunt. Sie hatte es trotz ihrer Blindheit geschafft, ganze Texte zu formulieren. Sie meinte, dass sie die verschiedenen Wellenlängen des Lichtes interpretieren kann, sofern das Display hell genug leuchtet. Wir haben diesbezüglich noch einige Tests durchgeführt.

Aufgrund von witschaftlichen Problemen werden wir gezwungen sein die Subjekte zu verkaufen. Wir wissen nicht, wie lange uns noch bleibt bis wir die restlichen Subjekte verkaufen müssen. Insbesondere bereitet uns dies bezüglich Subjekt A noch einige Bedenken. Wir werden uns in den nächsten Tagen eher auf Subjekt A konzentrieren.

Alle Subjekte wurden vom Vorstand auf dem Schwarzmarkt verkauft, um Geld für den Erhalt der Forschungen zu bekommen. Der Vorstand hat uns versichert, dass die Käufer nicht wissen, was sie da eigentlich gekauft haben. Wenn man bedenkt, was für ein Potential in den Subjekten stecken könnte, ist es vermutlich besser so. Ich mache mir Sorgen bezüglich Subjekt A. Ich hoffe, dass sie da draußen zurecht kommt. Ich habe ihr zm Abschied ein Smartphone mitgegeben, damit sie sich wenigstens irgendwie verständigen kann. Wenn ich genug Geld gehabt hätte, dann hätte ich sie behalten. Nach 13 Jahren ist unsere Zusammenarbeit mit den Subjekten also beendet.

Zusatz zum Forschungsprotokoll(Vorgeschichte II):
Zwei Jahre lang wurde ich auf dem Schwarzmarkt von einer Person zur nächsten verkauft. Eine Person war mal netter zu mir eine andere eher weniger nett. Es spielte im Grunde keine Rolle ich war für sie alle nur die Marionette, die sie herumkommandieren konnten, wie sie wollten, weil sie mich besaßen. Ich konnte natürlich nichts dagegen machen, weil ich von meinem ersten Besitzer ein "Geschenk" erhalten hatte. Ein Geschenk, das mich dazu Zwang auf meinen Besitzer zu hören. Es spielte dabei keine Rolle, ob mein Besitzer mich als Haushälterin, Spielzeug oder sonstiges hielt. Ich war nichts weiter als eine Sklavin. Das Geschenk, was ich bekommen hatte war ein Halsband. Es war kein einfaches Halsband, nein. Es war ein mit Magie erweitertes Werkzeug zur Ünterdrückung. Zu allererst konnte ich es nicht abnehmen. Das war irgendwie klar, denn wenn ich es gekonnt hätte, wäre es sinnlos gewesen. Es konte nur durch meinen Besitzer wieder entfernt werden und sonst niemanden. Mein Besiter war, wer auch immer in Besitz des "Schlüssels" war. Bei diesem Schlüssel handelte es sich um einen kleineren Edelstein, auf dem ein Symbol zu sehen war, welches mit einem kleinen Symbol auf dem Halsband übereinstimte.
Die wahre Macht dieses Halsbandes lag aber eher in dem Bereich des Zwanges. Mein Besitzer konnte mir immer, wenn ihm danach war einen Stromschlag verpassen. Einen heftigen Schlag. Er konnte die Intensität selbst bestimmen. Er hätte diesen sogar so stark machen können, dass ich daran gestorben wäre, wenn er wollte. Aber zum Glück entschied sich keiner meiner Besitzer dafür mich auszuschalten. Statt dessen bekam ich nur des öfteren einen ziemlich heftigen Stromschlag ab, wenn ich mal etwas falsch gemacht hatte. In diesem Punkt waren sich all meine Besitzer einig. Keiner von ihnen ermahnte mich einfach und sagte mir wie e richtig gemacht werden sollte. Nein, sie alle nutzten direkt die Eigenschaft des Halsbandes, welches mir einen Schock verpasst. Eine andere nützliche Fähigkeiit des Halsbandes, zumindest für meinen Besitzer nützlich,  war der automatische Schock, sobald ich eine Handlung gegen diesen ausführen wollte. Es war ein Schock, der mich nicht töten, aber sofort außer Gefecht sezen würde. Somit war ich nicht in der Lage irgendetwas gegen meine Besitzer zu tun, sondern musste mich diesen fügen. Ebenso wird eine Handlung gegen das Halsband selbst bestraft.

Nachdem ich dann die zwei Jahre so ziemlich nur auf dem Schwarzmarkt herumverkauft wurde, kam ich an einen längerwährenden Besitzer. Ein Besitzer, der mich zu mehr Zwang als mich nur um seinen Haushalt zu kümmern oder mit ihm zu schlafen. Dieser verlangte von mir für ihn Geld aufzutreiben. Geld, das ich als Prostituierte verdienen sollte. Er hatte die Hoffnung mit mir sehr viel Geld scheffeln zu können. Seine Absicht war es alles zu erlauben. Es gab keine Tabus, sofern man genug bezahlen würde. Man sollte einfach alles mit mir machen dürfen. Dieses Konzept ging auch mehr oder weniger auf. Es kamen zumindest relativ viele. Sowohl Männer als auch Frauen waren während meiner Zeit als Prostituierte an mir interessiert. Von den Sachen zu denen ich gezwungen wurde, muss ich allerdings sagen, dass nichts absolut außergewöhnliches dabei war. Ich dachte erst, dass die Leute, die sowieso schon zu einer Prostituierten gehen keine moralischen Grenzen kennen würden, aber da hate ich mich wohl vertan. Es war so ziemlich nie etwas außergewöhnliches dabei. Einige Kunden hatten zwar kleinere ungewöhnliche Fetische, aber nichts von dem ich sagen würde, dass es absolut gegen meinen Willen sprach. Wenn man mal davon absah, dass diese ganze Prostitutionssache dagegen war.
Irgendwann hatte ich mich jedoch einfach damit abgefunden, dass ich nun in dieser Prostitutuionssache drin steckte. Ich mochte es nicht, aber das wurde mir dann auch egal. Ich merkte auch, wie ich mich dadurch über die Jahre beeinflussen ließ. Irgendwann fing ich auch selbst schon an einen Faible zu entwickeln. Einen Faible für alles kuschelige oder plüschige. Meine Freier, die dies bemerkt hatten machten mir auch schonmal Geschenke in Form von Plüschtieren. Das war nicht gerade hilfreich, weil dies sogar noch meinen Faible verstärkte, aber ich konnte nichts dagegen machen, denn irgendwie waren diese ganzen plüschigen und kuscheligen Sachen das einzige, das mir irgendiw ein wohliges Gefühl gab. Wahrscheinlich stand ich deswegen auch auf diese Sachen.

Sieben Jahre vergingen, wie ich in der Prostiution drinsteckte. Ich hatte mich mitlerweile ziemlich daran gewöhnt und schon gar keine Hoffnung mehr da irgendwie heraus zu kommen. Das einzige, was ich wirklich los werden wollte war mein Besitzer, gegen den ich aufgrund des Effektes vom Halsband am wenigsten ausrichten konnte. Doch einmal im Leben war das Schicksal doch noch auf meiner Seite. Eine Auftragsmörderin kam um ihn zu töten. Es war eine Nekomata, welche sich seiner annehmen wollte. Mein Besitzer verlangte von mir ihn zu beschützen, doch diesen Befehl ignorierte ich, auch wenn ich bereits wusste, was das bedeuten würde. Der Schmerz war sehr intensiv und er wurde noch stärker. Kein Wunder...mein Besitzer fürchtete um sein Leben und wollte mich deshalb möglichst schnell dazu bringen ihm zu gehorchen. Aufgrund der Schmerzen war es dann auch irgendwann soweit, dass ich garnicht mehr in der Lage gewesen wäre ihm zu helfen, selbst wenn ich gewolt hätte, weil ich einfach nur noch am Boden lag. Ich musste nur noch etwas länger durchhalten, dann wäre alles vorbei. Dann wäre ich ihn los. Die Schmerzen schienen sich endlos hinzuziehen, doch irgendwann hörten sie einfach auf. Ich lag noch ganz erschöpft am Boden. Ich konnte mich nur langsam aufrichten und schaute in die Richtung in der die beiden vorher noch waren. Mein voriger Besitzer lag am Boden und sie stand noch vor seiner Leiche, drehte sich aber auch schon weg. Sie schien nicht weiter interessiert an ihm. Das war umso besser für mich, denn nun konnte ich zu der Leiche und den Stein aus einer seiner Taschen nehmen. Ich versuchte nun mit dem Stein das Halsband zu lösen. Ein Misserfolg. Statt sich zu lösen wischte mir das Halsband sogar noch eine. Ich konnte es also nicht selbst öffnen, selbst wenn ich den Stein hatte? Wie sollte ich es dann jemals öffnen können? Ich kannte keine Person, der ich genug trauen würde, um sie temporär zu meinem Besitzer zu machen, damit sie mich dann befreite. Ich entschloss mich also erst einmal den Stein ein zu stecken und dann der Mörderin meines ehemaligen Besitzers hinterher zu laufen. Immerhin war sie für den Moment die Person, der ich am meisten traute, auch wenn das nicht hieß, dass sie den Stein von mir bekommen würde. Dadurch, dass ich ihr gefolgt war, wurde ich dann irgendwie Mitglied in dieser Mörderbande und ich muss sagen, dass ich tatsächlich Spaß daran gefunden habe andere für Geld zu töten anstatt zu befriedigen. Wobei ich letzteres auch noch zwischendurch mal mache. Es ist eben eine alte Angewohnheit von mir.

Avatar-Person:
Jibril – No Game No Life

Stärken/Schwächen
+Nahkampf
+Rundumblick
+gute Reflexe/Reaktion
-blind
-körperliche Stärke
-reden
-Fixierung der Arme(kann ihre Stärksten Zauber nur an den Händen wirken, also ist sie deutlich schwächer, wenn sie nicht mehr mit den Händen an ihr Ziel kommt)
-Fernkampf(meisten Projektile aus Schusswaffen fliegen schneller als der Schall-> werden nicht wahrgenommen)
-Sicht leicht verzögert(Unterschied zw. Schall und Licht)

Vorlieben/Abneigungen
+Musik
+plüsch
-visuelle Kunst
-allein sein

Gegenstände:
ein Smartphone, eine Blindenbinde

Beruf:
(Ex-)Prostituierte, Killerin, Lockvogel, Informationssammlerin

Besonderheiten:
-blind
-stumm
-trägt ihre Binde nur selten und auch nur, wenn sie sich etwas davon erhofft
-trägt ein Halsband, welches wie ein Accessoire wirkt
-kann mit elektronischen Geräten trotz Blindheit agieren, sofern das Display hell genug ist
-kann dank ihre Magie einige Wörter in verschiedenen Stimmlagen erzeugen(macht dies jedoch selten, weil sie sich dafür sehr konzentrieren muss und das Tippen auf dem Handy einfacher ist)
-kommuniziert meist über Text, den sie in ihr Smartphone eintippt

Jagdabzeichen (Ja/Nein) ? Nein



Zuletzt von Diva am Sa 28 Mai 2016 - 19:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Diva
Gast


Nach oben Nach unten

Subjekt D4-A Empty Re: Subjekt D4-A

Beitrag  Admin Sa 28 Mai 2016 - 15:54

Jetzt nochmal ganz offiziell ein Hallo von uns an dich ^w^

Alles in allem ist deine Anmeldung vollständig und gut so, wie sie ist x3

Da ist jedoch etwas, was wir ansprechen müssen. Und zwar ist es der Part bezüglich des Engelsgens
Da Engel ja reine Wesen sind, sind wir uns nicht sicher, ob deine Geschichte mit der Engels-DNA nicht mit unserer Vorstellung von Engeln korreliert. Könntest du bitte etwas genauer schildern, wie die Forscher an die Engel-DNA heran gelangt sind?

Wir glauben zwar nicht, dass du ein Kandidat dafür bist, aber bitte achte darauf, nicht power zu playn mit deiner Diva xD. Das wollen wir einfach nur nochmal erwähnt haben ^^.

__________________________________
.
"... I am the almighty one."
Admin
Admin
Admin

- 28+30

- Mensch

- Überall und nirgends

Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 26.05.14


https://aeda-no-sekai.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Subjekt D4-A Empty Re: Subjekt D4-A

Beitrag  Gast Sa 28 Mai 2016 - 16:33

Okay, ich hatte mit mehr Fragen/Anmerkungen gerechnetXD

Nun mit den Engelsgenen hatte ich es so gedacht, dass die Forscher im Untergrund Leute beauftragt haben Exemplare bestimmter Rassen, die einen Hang zur Magie hin aufweisen, einzufangen, damit sie mit diesen herum experimentieren können. Zu diesen Rassen, die die Forscher haben wollten, zählten auch die Engel. Letztlich haben sie so dann alle Rassen erhalten, die sie haben wollten und konnten mit diesen dann die Subjekte erschaffen. Dass die Forschungseinrichtung wohl nicht ganz so legal ist/handelt, sollte wohl auch schon daraus hervorgehen, dass die Subjekte später auf dem Schwarzmarkt verkauft wurden.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Subjekt D4-A Empty Re: Subjekt D4-A

Beitrag  Admin Sa 28 Mai 2016 - 18:11

Okay das ist schon mal nicht schlecht, aber es erklärt nicht so ganz, wie die Forscher es geschafft haben, einen oder gar mehrere Engel gefangen zu nehmen, denn eigentlich sind diese ja schon recht mächtig.
Und dann wäre da ja noch die Frage was mit den Engeln passiert ist, die gefangen genommen worden sind. Könntest du da noch etwas drüber schreiben? ^^

__________________________________
.
"... I am the almighty one."
Admin
Admin
Admin

- 28+30

- Mensch

- Überall und nirgends

Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 26.05.14


https://aeda-no-sekai.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Subjekt D4-A Empty Re: Subjekt D4-A

Beitrag  Gast Sa 28 Mai 2016 - 19:27

Ich habe jetzt am Anfang des Forschungsprotokoll ein paar allgemeine Informationen zu den Versuchswesen ergänzt.
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Subjekt D4-A Empty Re: Subjekt D4-A

Beitrag  Admin So 29 Mai 2016 - 22:03

Okay, danke =)
Es passt zwar nicht so ganz in der Hinsicht, dass der Engel/die Engel scheinbar einfach eliminiert wurden, da Engel normalerweise unsterbliche Wesen sind (deshalb wollten wir eben wissen, was mit den Wesen geschehen ist), doch da wir annehmen, dass es nicht so essentiell für deine Geschichte ist, ist es so jetzt in Ordnung x33

Auch mit Diva wünschen wir dir hier weiterhin ganz viel Spaß^^

Frage: Diva ist zwar künstlich erschaffen, aber sie ist ja ein Wesen aus Fleisch und Blut und ohne technische Körperteile und Funktionen. Möchtest du sie trotzdem in die KI-Gruppe haben oder sollen wir sie als Arkane einfärben? Das kannst du dir gern aussuchen x3

Liebe Grüße

__________________________________
.
"... I am the almighty one."
Admin
Admin
Admin

- 28+30

- Mensch

- Überall und nirgends

Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 26.05.14


https://aeda-no-sekai.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Subjekt D4-A Empty Re: Subjekt D4-A

Beitrag  Gast Mo 30 Mai 2016 - 1:02

Ich hatte mich schon gefragt, als was man den Char denn eigentlich einstufen würdeXD

Künstliche Intelligenz ist so ziemlich das, was ich nicht erwartet hatte, aber dennoch wäre ich von den beiden zur Auswahl gestellten eher für diese. Deswegen sage ich jetzt mal, dass ihr mich in die KI-Gruppe packen könnt^^
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Subjekt D4-A Empty Re: Subjekt D4-A

Beitrag  Admin Mo 30 Mai 2016 - 8:19

Was hatte dir denn eher vorgeschwebt, wenn du das nicht erwartet hast? XD vllt haben wir ja was nicht berücksichtigt. Wenn du einen anderen Vorschlag hast, immer her damit x3

__________________________________
.
"... I am the almighty one."
Admin
Admin
Admin

- 28+30

- Mensch

- Überall und nirgends

Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 26.05.14


https://aeda-no-sekai.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Subjekt D4-A Empty Re: Subjekt D4-A

Beitrag  Gast Mo 30 Mai 2016 - 10:26

Ehrlich gesagt hatte ich keine wirkliche Idee, wo der Char reinpassen würde, da die Gruppen einen solchen Char nicht abedecken. Ich hatte aber überhaupt nicht damit gerechnet, dass ihr die KI-Gruppe in Betracht ziehen würdet. Es würde aber wohl Sinn machen, wenn man dort künstlich geschaffene Wesen mit einbringen würde. Wobei ich mitlerweile sagen muss, dass mein Char in die Gruppe der Fabelwesen passen würde. Mich hatte nämlich jemand darauf aufmerksam gemacht, dass mein Char nach Definition eine Chimäre ist. Ob ihr nun die KI-Gruppe erweitern oder mich in die Gruppe der Fabelwesen packen wollt, überlasse ich mal euch^^
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Subjekt D4-A Empty Re: Subjekt D4-A

Beitrag  Admin Mo 30 Mai 2016 - 13:21

Okay dann packen wir Diva in die Gruppe der Fabelwesen :3

Daaann ist soweit ja alles geklärt x3 Bist hiermit dann offiziell angenommen ^w^

__________________________________
.
"... I am the almighty one."
Admin
Admin
Admin

- 28+30

- Mensch

- Überall und nirgends

Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 26.05.14


https://aeda-no-sekai.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Subjekt D4-A Empty Re: Subjekt D4-A

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten