✘ i let it consume me

Seite 7 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Winter am Di 8 Jan 2019 - 18:39

Er nutzte das Schweigen ein wenig dazu, sich wieder umzusehen, den Park aus diesem Blickwinkel zu betrachten, als wolle er sich jeden Quadratmeter genau einprägen, denn vielleicht war das auch seine Absicht. Das spröde Holz der Bank, auf der die beiden saßen, jagte leichte Splitter in seine Handflächen, während er sich so daran festhielt, doch piekte es nur leicht, tat nicht ernsthaft weh, unangenehmer war das Geräusch, dass seine Fingernägel auf dem trockenen Holz verursachten, weshalb er schnell wieder aufhörte, daran zu kratzen. Würde er die Augen schließen, würde er sich sicher besser auf das, was er an seinen Händen fühlte, und auf die Geräusche, die an seine Ohren drangen, konzentrieren können — mit etwas Übung. Sicher war es ein Zustand, der der Meditation glich; wenn man sich auf seine anderen Sinne konzentrierte. Doch ob er so etwas könnte?
"Ja." Er drehte nun den Kopf wieder zu Constantine; dass der Junge den Blonden respektierte, sah man seiner Körpersprache wohl schon an. Doch respektierte er, im Gegensatz zu anderen, eigentlich jeden. "Ich würde nicht gut damit klar kommen, etwas zu hören, ohne es direkt... zuordnen zu können. Denke ich." Er konnte nicht anders; bei der Vorstellung lief ihm ein kalter Schauer über den Rücken, der ihn dazu brachte, kurz zu zittern. Wenn er sich nur ausmalte, wie eine dieser Bestien den schweren Atem in sein Gesicht blies, er jedoch keinen Blick in die Augen der Gestalt werfen könnte — schrecklicher Gedanke. Und einer, der mit einem Kopfschütteln leider nicht komplett verschwand. "Ah, die Steine, die-" Er schob eine Hand in die Tasche des Kapuzenpullovers, doch waren da ja keine Steine mehr, die hatte er ja immerhin weggeworfen. Beiläufig zog er die Hand also wieder unter dem Stoff hervor. "Die krümeln zwar auch und man kann sie zerdrücken, aber wenn man sie fallen lässt, dann springen sie ein bisschen. Wie Flummis. Nur... nicht so gut. Und bei Berührung leichten sie mehr auf." Er klang begeistert; für manch anderen wäre das wohl super unspektakulär.
Constantine musste nicht davon überzeugt werden, mitzukommen, sondern stand einfach, wenn auch gemächlich, auf, ihm erklärend, welche Stände es hier unter anderem gab. Viel Geld hatte Winter zwar nicht dabei — nur etwas Restgeld, er brauchte ja immerhin nicht viel, er sollte ja gar nicht hier ein — doch müsste es eigentlich reichen. Für eine Kleinigkeit zumindest. "Gebackene Süßkartoffel wär jetzt super." — wenn auch keine ganze, die würde er gar nicht schaffen. Eine halbe vielleicht. Außer es wären kleine Kartoffeln. "Weißt du denn in welche Richtung oder müssen wir suchen?"

__________________________________
avatar
Winter

- 19 Jahre

- Arkane

- Amila Wald; Akiyamas & seine Hütte

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 22.10.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Constantine am Di 8 Jan 2019 - 19:27

Constantine hörte das feine Kratzen von Winters Fingernägeln am Holz der Bank - allerdings hätte er das vermutlich auch, wenn sein Gehör nicht so geschult gewesen wäre. So leise war es wahrscheinlich gar nicht. Aber es fiel ihm ganz anders auf als einer Person, die hätte nachsehen können, was er machte. Für ihn würde es allerdings nie zu einem Zustand der Meditation werden, sich auf die Geräusche in seiner Umgebung zu konzentrieren. Dafür war sein Gehör vermutlich zu sehr Ersatz für seinen Sehsinn geworden. Entspannen tat er es am einfachsten mit Musik.
"Oh, man gewöhnt sich daran", erwiderte er, als Winter ihm sagte, dass er nicht gut damit klarkommen würde, etwas zu hören, ohne es direkt zuordnen zu können. "Und man wird auch schnell besser darin, ein Geräusch zuzuordnen. Wenn man dazu gezwungen wird. Natürlich würde ich trotzdem nicht freiwillig aufs Sehen verzichten wollen, wenn ich es noch könnte." Er schmunzelte leicht, doch zur Abwechslung legte sich dabei kein zynischer Zug um seine Mundwinkel. Vielleicht lag das daran, dass er Winters Unbehagen spürte und es nicht noch mit einem negativen Gefühl verstärken wollte. Vielleicht war er gerade aber auch ... tatsächlich einfach gar nicht zynisch.
"Warte - man kann sie in der Hand zerkrümelns, aber sie springen?" Warum zerbröselten die Steine nicht, wenn sie auf den Boden fielen? Winters Begeisterung konnte er tatsächlich nicht ganz nachvollziehen, aber bröselige Steine, die beim Springen aufleuchteten - es gab wesentlich uninteressantere Dinge. Er ließ sich auch gerne noch mehr davon erzählen, während sie sich auf der Suche nach einem Süßkartoffelstand in Bewegung setzten.
"Nur ungefähr", antwortete er und hatte auch bereits entsprechend eine Richtung eingeschlagen. "Aber wenn wir nah genug dran sind, rieche ich's hoffentlich." Oder ihm fielen irgendwelche anderen Wegpunkte auf, die ihm verrieten, dass sie auf dem richtigen Weg waren.

__________________________________
Every time we lie awake, After every hit we take, Every feeling that I get, But I haven't missed you yet
Kennt/aktuell bei: Artorias, [Mephistopheles], Cassiopeia, Ayumi, Annabelle, Lyra, Rukus, Leona Silberberg, Loki, Andrew, Manja, Cederic, Nagisa
avatar
Constantine

- 122

- Geborener Vampir

Anzahl der Beiträge : 1968
Anmeldedatum : 10.09.16


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Winter am Mi 9 Jan 2019 - 16:45

Man gewöhnt sich daran — er konnte nicht anders, als die Mundwinkel nach unten zu ziehen. Wann würde er sich an diese Anfälle gewöhnen? Vielleicht lag der Unterschied ja darin, dass Blindheit ein Zustand war, der immer da war, seine Anfälle dagegen kamen und gingen, wie sie wollte. Er konnte nicht morgens mit dem Wissen, Abends immer noch nicht sehen zu können, aufstehen; auch wenn es bei ihm nicht die Fähigkeit zu sehen an sich war, sondern eben die, was er sah. Und wo er es sah. Und wie es sich ihm gegenüber verhielt. Er jagte sich mit den Überlegungen langsam aber sicher selbst Angst ein, was ja keinesfalls praktisch war. Nicht jetzt, wo es langsam düster wurde und er noch den gesamten Nachhauseweg vor sich hatte. Sicher, irgendwie wollte er es herauszögern, um dem Ärger zu entgehen, doch machte Akiyama sich sicher schon eine Menge Sorgen. "Ja, das... kann ich mir vorstellen." Sollte er etwas sagen, was sein Mitgefühl ausdrückte? Etwas wie tut mir leid, dass du nichts sehen kannst? Nein, sicher hörte der Vampir das oft genug. Bemitleidet werden gefiel nicht jedem; besonders nicht auf die Dauer. Besonders nicht, wenn man so alt war. Und doch recht gut zurecht kam. Immerhin könnte man Constantine dafür beneiden, dass er so gute Ohren hatte. Und eine andere Wahrnehmung. Und überhaupt.
"Ja." Ein wenig überrascht blinzelte Winter mehrmals; das ergab doch Sinn, nicht? Wenn er die Steine zerkrümeln wollte, dann ging das. Wenn er sie springen lassen wollte, sprangen sie. Zu dumm, dass er Constantine nicht einfach einen dieser Steine in die Hand drücken konnte, damit er sich selbst davon überzeugen könnte. "Es braucht aber etwas Kraft." Für einen Vampir wohl kein Problem.
Nicht so motiviert, wie man vielleicht meinen könnte, stand Winter schließlich auch auf, Constantine folgend, wobei er selbst schnellere Schritte machen musste, immerhin war der Blonde größer. "Also—" setzte er nach wenigen Momenten der Stille (nun ja, er hörte die Fußschritte, aber eben keine Stimmen) an, wobei er die Fingerkuppen seiner Zeigefinger aneinander tippte, als müsse er nach den richtigen Worten suchen. "Du isst—also du trinkst Blut, aber du isst kein... äh, richtiges Essen?" Es war ja nichts richtig und falsch — eines war einfach verbreiteter als das andere. Oder vielleicht sogar akzeptierter.

__________________________________
avatar
Winter

- 19 Jahre

- Arkane

- Amila Wald; Akiyamas & seine Hütte

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 22.10.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Constantine am Mi 9 Jan 2019 - 19:29

Tatsächlich war es ganz gut, dass Winter sein Mitgefühl (oder Mitleid) nicht ausdrückte. Das hieß, wenn es aufrichtig und nicht zu häufig oder übertrieben angesprochen wurde, dann war es für Constantine in Ordnung. Ihm war klar, dass es nichts Alltägliches war, blind zu sein, und dass die Leute schon mal eher ein Wort für so etwas übrig hatten. Und es war an sich ja auch nett. Doch er wurde nicht gern bemitleidet, weil es ihm das Gefühl gab, etwas stimme nicht mit ihm. Weil die Leute dann meinen könnten, er bräuchte Hilfe. Und das mochte er nicht. Er brauchte keine Hilfe. Er war ganz normal, und das allerletzte, was er brauchte, war jemand, der in seinen Wunden bohrte, indem er darüber sprach und immer wieder sagte, wie schrecklich das doch war. Er wusste es selbst. Besser als jeder andere, der es sagte (außer vielleicht eine andere blinde Person, die dann sicherlich schlimmer dran war als er mit seinem geistigen Sehen).
Er ließ das Thema fallen und nickte nur einmal leicht auf Winters Erwiderung hin, damit der junge Mann nicht auf die Idee kam, er müsste sich weiter damit aufhalten, das könnte ihm unangenehm sein. Es gab schönere Dinge als die Dunkelheit, Ungewissheit und Blindheit.
"Hm, okay...", sagte er leise zu der Sache mit den Steinen. Seinem Verständnis nach hatte etwas, das zerkrümeln konnte, nicht die Konsistenz, um zu hüpfen. Aber vielleicht war das in der anderen Dimension anders. Immerhin gab es diverse Theorien darüber, dass in anderen Realitäten selbst die Naturgesetze nicht oder anders funktionierten. Oder gar nicht vorhanden waren oder so. Also warum nicht bröselige Steine, die sprangen?
Man hörte Winter sein Zögern an, als er nach wenigen Augenblicken die Stimme wieder hob. Constantine verschränkte locker die Arme auf dem Rücken und drückte die Schultern etwas durch, um sie zu dehnen. "Nein, eigentlich ernähre ich mich ausschließlich von Blut", antwortete er sachlich, aber mit einem leichten Lächeln. "Ich trinke hin und wieder Alkohol, Kaffee, Tee, sowas, aber etwas essen tue ich... Vermutlich nur, wenn mich jemand dazu zwingt. Freiwillig höchstens Fleisch. Ich vertrage viele Lebensmittel aber auch einfach nicht gut und verspüre grundsätzlich keinen Appetit darauf. So wie du wahrscheinlich noch nie Hunger auf Gras gehabt hast." Klar, Winter war ja auch kein Rind. Und Constantine kein Mensch.

__________________________________
Every time we lie awake, After every hit we take, Every feeling that I get, But I haven't missed you yet
Kennt/aktuell bei: Artorias, [Mephistopheles], Cassiopeia, Ayumi, Annabelle, Lyra, Rukus, Leona Silberberg, Loki, Andrew, Manja, Cederic, Nagisa
avatar
Constantine

- 122

- Geborener Vampir

Anzahl der Beiträge : 1968
Anmeldedatum : 10.09.16


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Winter am Fr 11 Jan 2019 - 17:13

Die Konsistenz eines Steins zu erklären, der eben nicht mit den normalen Steinen, die man hier finden konnte, zu vergleichen war (wobei, Sandstein vielleicht, wenn man ihn nass machte. Auch wenn der dann noch nicht sprang. Aber ähnlich wäre es. Glaubte er. Er hatte nämlich noch keinen nassen Sandstein in der Hand gehabt) war nicht ganz so einfach, keine Frage. Doch frustrierte es ihn, auch wenn er genau wusste, dass es eben nicht einfach und nicht nachvollziehbar war, immer und immer wieder. Er wusste ohnehin nicht, ob seine Fähigkeit ein Fluch oder ein Segen war, denn was brachte einem schon eine komplett andere Dimension mit komplett anderen Dingen, wenn er sie niemandem zeigen konnte? Und wenn ihm die wenigsten glaubten, dass es überhaupt existierte? Dabei war Constantine wohl ein wenig Winter's Rettung, immerhin hatte er scheinbar die Dinge wahrgenommen, die für die anderen einfach nicht da waren. Was Winter vielleicht auch diesen Funken Selbstvertrauen schenkte, den er in den letzten Minuten aufgebracht hatte. Immerhin musste er nicht gleich davon ausgehen, der Vampir würde ihn für bescheuert halten.
"Mh... okay." Er verzog leicht, aber ohne unhöflich sein zu wollen, das Gesicht; er konnte sich nicht vorstellen, dass Blut gut schmeckte. Ganz und gar nicht. Wenn er sich schnitt und die Stelle auf seinen Mund drückte, um die Blutung zu stillen, war es meist nur ein seltsamer Geschmack nach Eisen, der zwar nicht grauenhaft war, doch schmeckten gebackene Kartoffeln dann doch ein wenig besser. Oder, wenn es um die Konsistenz ging, Suppe — er wollte ja aber dem Vampir nicht in seine Essgewohnheiten hineinreden, ganz und gar nicht. Er akzeptierte es sogar, auch wenn ihm nicht wohl bei dem Gedanken, dass eben jemand von ihm trinken würde, wäre. Das jedoch schien scheinbar ohnehin kein Thema zu sein, weshalb er es auch definitiv nicht zu einem machen wollte. "Oh, ach so. Dann hat sich die Frage, ob du dann auch etwas haben möchtest, wahrscheinlich erledigt. Außer es gibt dort auch Kaffee." Dass ein solcher Stand auch Alkohol verkaufen würde, glaubte er nicht. Er kannte die Glühweinstände, doch verkauften die wiederum keine Kartoffeln. Und sowieso glaubte er zu wissen, dass es für Glühwein noch etwas zu warm war. Den gab es meist, nun ja, im Winter. Der letzte Teil von Constantines Aussage ließ den 19-Jährigen jedoch leicht auflachen. "Gras? Naja—" Er schüttelte den Kopf, wenn auch nicht ganz überzeugt. "Ich weiß was du meinst, aber Salat ist ja fast das gleiche." Puren Rasen aus dem Garten, den wollte er aber tatsächlich nicht essen.

__________________________________
avatar
Winter

- 19 Jahre

- Arkane

- Amila Wald; Akiyamas & seine Hütte

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 22.10.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Constantine am Sa 12 Jan 2019 - 14:40

Constantine machte sich keine weiteren Gedanken um die Konsistenz der Steine, doch das änderte nichts daran, dass er sich kurz dabei erwischte, sich zu wünschen, dass er sie anfassen konnte. Einfach um zu wissen, wie sie sich anfühlten. Und ... sicher, er hätte auch gerne ihr Leuchten gesehen, doch das war wohl noch einmal unmöglicher als sie anzufassen. Die Wahrscheinlichkeit, sie berühren zu können, war größer, denn immerhin hatte er sie irgendwie wahrgenommen, während das mit dem Sehen ja ein Ding der Unmöglichkeit war. Mit einem zerstörten Sehnerv war da nicht viel Hoffnung, dass er eines Tages wieder würde sehen können.
Vielleicht, indem man ihm etwas ins Hirn implantierte, dass den Bereich, der für das Sehen zuständig war, mit den intakten Augen verband. Aber ihm widerstrebte diese Idee, und momentan war es ohnehin noch nicht möglich.
Aber es stimmte: Winter musste nicht darum fürchten, er könnte ihn für übergeschnappt halten. Immerhin glaubte er selbst nun daran, dass es diese Dimension wirklich gab.
Winters wenig begeisterte und kurze Reaktion ließ ihn erneut leise glucksen. Die wenigsten Leute fanden die Idee, Blut zu trinken, ansprechend oder gar lecker, während es für Constantine eigentlich nichts besseres gab. Vielleicht war es nicht einmal nur der Geschmack, sondern etwas anderes an dem roten Lebenssaft, der ihn für Vampire so attraktiv machte, denn immerhin gab es auch andere salzige Getränke oder Lebensmittel oder was auch immer, ohne dass sie denselben Reiz auf ihn ausübten. Und es ging auch nicht um den salzigen Geschmack. Der Geruch des Blutes war es noch viel mehr, der es in bestimmten Situationen schaffte, ihn verrückt danach zu machen - der Geschmack tat dann zwar sein übriges, und Blut nur zu riechen statt es auch zu trinken, war nicht halbso befriedigend (eher noch das Gegenteil). Aber nun, er war nicht das Tollste daran.
Wahrscheinlich war es einfach das Gefühl, wie die Konsumierung seinen Durst stillte...
Darüber nachzudenken war für seinen aktuellen Durst leider überhaupt nicht so förderlich, doch er versuchte auch nicht, das Thema zu wechseln.
"Jaah - wenn's Kaffee gibt, würde ich wohl einen nehmen. Aber wenn nicht, ist es auch nicht weiter tragisch." Süßkartoffeln würde er jedenfalls nicht essen. Das hatte Winter ganz richtig erkannt.
"Nun, wenn du so willst, ist dein Salat wie Fleisch für mich. Es ist okay, aber es liefert mir nicht die notwendigen Nährstoffe. Wie du aus Salat nicht besonders viel Kalorien bekommst. Und Gras für dich wäre dann vermutlich ... hmm, Milch für mich. Unverdaulich." Er zuckte die Schultern.

__________________________________
Every time we lie awake, After every hit we take, Every feeling that I get, But I haven't missed you yet
Kennt/aktuell bei: Artorias, [Mephistopheles], Cassiopeia, Ayumi, Annabelle, Lyra, Rukus, Leona Silberberg, Loki, Andrew, Manja, Cederic, Nagisa
avatar
Constantine

- 122

- Geborener Vampir

Anzahl der Beiträge : 1968
Anmeldedatum : 10.09.16


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Winter am So 13 Jan 2019 - 17:05

Dann war doch der Geruch, der vorhin — vor einer kleinen Weile — von Winter ausgegangen war, sicher nicht super-angenehm für Constantine gewesen. Wobei... angenehm vielleicht, nur eben als würde man einen Kuchen backen, den man aber selbst nicht anrühren durfte. Immerhin hatte Winter geblutet, zwar nur aus den Augen, doch Blut war Blut. Oder nicht? Vermutlich gab es Blut, das nicht so gut roch oder schmeckte wie anderes — von Naturgeistern vielleicht? Oder solchen Wesen? In Filmen und Büchern hatten sie oft grünliches Blut, und das sah schon unappetitlich aus, sofern Blut überhaupt appetitlich wirken konnte. Doch grün und schleimig implizierte dann doch eher, dass es giftig war. Oder bitter. Oder beides. Doch hatte Winter nicht unbedingt den Mut, nun mit einem waschechten Vampir, der vielleicht schon überlegt hatte, wie Winters Blut schmeckte, eben über die verschiedenen Geschmäcker von Blut zu reden. Er hatte keine Angst vor dem Blonden — nicht direkt —, doch provozieren wollte und musste er es nicht. Und vermutlich konnte er das auch gar nicht. Vermutlich würde er sich so klein wie möglich machen, sobald er sich auch nur einen Funken bedroht fühlte. Denn, wie gesagt, war es etwas anderes, mit diversen Verstärkungen gegen riesige Bestien zu kämpfen, als hier gegen einen Vampir zu kämpfen. Er hatte zwar auch ein paar Kräfte, konnte einen seismischen Stoß auslösen und war in der Theorie ein sehr guter Kämpfer, doch das auch so in die Tat umzusetzen? Wahrscheinlich wäre er viel zu eingeschüchtert, um wirklich zuzuschlagen — und würde schließlich einfach wegrennen. Bei einem so starken Gegner wäre das aber auch das cleverste, was er tun könnte; wegrennen, irgendwo hochspringen und hoffen, dass er nicht einfach so an Wänden hinaufklettern konnte. Denn einholen würde er ihn bestimmt. Hundertprozentig. Irgendwie hatte Winter ein schrecklich schlechtes Gewissen dabei, dass er gerade so über den Vampir dachte. Aber das wusste Constantine ja nicht. Dafür würde der Schwarzhaarige, wenn er genug Geld zusammenkratzen konnte, ihm den Kaffee ausgeben.
"Kaffee gibt's bestimmt." sagte er, wenn auch nur aus dem Bauch hinaus. Er hatte nämlich eigentlich keine Ahnung. Süßkartoffeln und Kaffee waren nicht unbedingt die beste Kombination — und wenn es ein Stand war, ohne Sitzplätze oder der gleichen, was doch oft der Fall war, würde wohl niemand auf die Idee kommen, sich beides zu kaufen. Zumindest niemand mit nur zwei Armen und einer dementsprechenden Anzahl an Händen.
"Oh, okay. Aber—aber blutiges Fleisch ist dann für dich wie Salat mit Pinienkernen und Chicken und—mhh... Croûtons für mich." Mit mehr Nährstoffen und all dem. Warum Milch aber für den Vampir unverdaulich war, wusste Winter natürlich nicht. "Also hast du eine Laktoseintoleranz?" Er sah fragend zu dem Älteren auf.

__________________________________
avatar
Winter

- 19 Jahre

- Arkane

- Amila Wald; Akiyamas & seine Hütte

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 22.10.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Constantine am So 13 Jan 2019 - 17:39

(ich mag Winter xD)

Während Winter sich Gedanken darüber machte, was wohl geschehen oder er tun würde, falls er plötzlich auf die Idee kommen sollte, ihn anzugreifen, schlenderte Constantine nichts davon ahnend und eigentlich auch über nichts Bestimmtes nachdenkend neben ihm her. Er ließ die Arme dabei langsam wieder an die Seiten sinken, vergrub sie aber wenig später in den Jackentaschen. Wenigstens roch Winter nicht mehr nach Blut, und sein Eigengeruch war auch bei weitem nicht so verlockend wie der Geruch einer jungen Frau für Constantine, sodass es nun, da es nicht mehr explizit nur um Blut ging, leichter war, nicht darüber nachzudenken, ihn zu fragen, ob er vielleicht ein wenig Blut spenden wollte.
Allerdings spürte er, wie ihm die Fangzähne "innerlich" ein wenig anfingen zu jucken (was für Durst immer ein deutliches Zeichen war). Vermutlich führte nicht viel daran vorbei, entweder etwas aus dem Vorrat der Eltern zu nehmen oder sich noch auf die Suche nach einem Wirt zu machen. Winter wollte er eigentlich wirklich nicht fragen. Er passte weder in sein Beuteschema, noch wollte er unbedingt einen Teenager beißen, volljährig hin oder her.
"Gegen eine Flasche Soju würde ich auch nichts einwenden", meinte er leichthin und lächelte etwas. Wenn es weder das eine, noch das andere gab, wäre es aber auch kein Weltuntergang.
Bei Winters Frage musste er kurz überlegen. "Ich bin nicht sicher, ob es direkt eine Intoleranz ist, wenn ein Lebewesen nicht darauf ausgelegt ist, eine bestimmte Nahrung vertragen und verwerten zu können. Aber wahrscheinlich würde ein Arzt das so sagen, ja. Was das andere anbelangt, ist das Blutige am Fleisch eigentlich nur eine mit Myoglobin angereicherte Flüssigkeit - aber ich denke, so könntest du es sagen, ja." Er gluckste. Warum der wissenschafliche Fachbegriff? Weil Winter nicht der erste war, der es erwähnte.
An einer Kreuzung orientierte er sich kurz und bog dann mit ihm nach links ab. "Wenn ich mich nicht irre, dürfte es nicht mehr so weit sein von hier, bis irgendwas kommt." Er hob etwas den Kopf und konzentrierte sich mehr auf die Gerüche.

__________________________________
Every time we lie awake, After every hit we take, Every feeling that I get, But I haven't missed you yet
Kennt/aktuell bei: Artorias, [Mephistopheles], Cassiopeia, Ayumi, Annabelle, Lyra, Rukus, Leona Silberberg, Loki, Andrew, Manja, Cederic, Nagisa
avatar
Constantine

- 122

- Geborener Vampir

Anzahl der Beiträge : 1968
Anmeldedatum : 10.09.16


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Winter am So 13 Jan 2019 - 21:33

(Danke danke! Very Happy)
Eine Flasche Soju? Winter musste ehrlich sein, wenn er sagte, dass er noch nie in seinem Leben Alkohol getrunken hatte. Wenn es in einem Kuchen drin war — okay — oder aber in irgendeiner Soße, doch war der Alkohol ja meist durch das Kochen vergangen und was blieb, war der Geschmack. Das glaubte er jedenfalls zu wissen. Doch wie sollte er auch an Alkohol kommen, wenn Akiyama ihm nicht einmal gestattete, alleine den Wald zu verlassen? Was an sich... okay war. Er verstand ja, weshalb. Er hatte ja heute am eigenen Leib erfahren, was passierte. Zwar war an sich nichts eskaliert, doch ob er ohne Constantines Hilfe so Heil aus der Situation entkommen wäre? Er wusste es nicht so recht. Es war ja zum Glück auch recht spät, sodass niemand sonst ihn gesehen hatte. Denn die Reaktionen konnten unschön sein. Er wollte ja auch gar nicht den Park verwüsten oder dergleichen — doch zurück zum Alkohol. Eben aus diesem Grund, eben weil er nicht oft unter die Leute ging, hatte er auch nicht diesen schlechten Einfluss an Leuten, die ihm Alkohol andrehen wollten (wobei er in seinem Alter ja trinken dürfte, was er wollte) und auch nicht jemanden, der ihn zu irgendwelchen Geburtstagspartys einladen konnte. Oder eben zu seinem Geburtstag erscheinen könnte — er wusste ja aber auch gar nicht, wann dieser war. Im Dezember, hatte Akiyama gemeint. Doch sie waren sich beide einig, dass es eben nicht sein wirklicher Geburtstag war. Aber immerhin hatte er irgendein Datum, das war ja schon die halbe Miete. "Ja vielleicht... gibt's ja Soju." Das konnte er ebenso wenig wie die Frage nach Kaffee beantworten — schien jedoch ebenso zuversichtlich, das wäre er jedoch wohl auch gewesen, hätte Constantine sich eine Misosuppe gewünscht. Denn vielleicht verkauften sie die ja auch? Naja.
"Oh, ich habe mal gelesen, dass Menschen eigentlich auch keine Milch vertragen sollten. Oder sowas—" Er wollte den Vampir nicht unbedingt mit irgendwelchen Fakten, die er irgendwo einmal aufgeschnappt hatte, nerven. Das war... unnötig. Und er konnte ja sowieso nicht mit irgendeinem Wissen prahlen; der Vampir war uralt und hatte Sachen, die Winter nur im Fernseher bestaunen durfte, wohl einfach miterlebt. Was jedoch Myoglobin war und was es nun mit Blut oder keinem Blut zutun hatte, wusste er nicht — doch wollte er im Anbetracht der Tatsache, dass sie wohl gleich einen Stand erreichen würden, mehr über Myoglobin erfahren? Er glaubte nicht; weshalb er einfach ein "Ich weiß gar nicht, was Myoglobin ist." hören ließ und somit zwar nicht direkt eine Erklärung ablehnte, jedoch auch nicht explizit danach fragte. Dass der Vampir seine Spürnase einsetzte, ahnte Winter nicht, hob jedoch selbst den Arm ein wenig und deutete nach vorn. "Ich glaub ich seh da was." Er würde jetzt nicht nach vorn wetzen wie ein Kind und nachschauen gehen. Sie hatten ja Zeit. Und sie waren Erwachsene, die sowas... eben nicht taten.

__________________________________
avatar
Winter

- 19 Jahre

- Arkane

- Amila Wald; Akiyamas & seine Hütte

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 22.10.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Constantine am Mo 14 Jan 2019 - 7:48

Constantine konnte zwar nicht behaupten, dass er bisher wirklich oft an einem Süßkartoffelstand Halt gemacht und nach Kaffee oder Soju (oder sonstigem Alkohol) gefragt hatte – nämlich eigentlich noch nie -, aber auf irgendwelchen öffentlichen Festveranstaltungen mit Märkten oder an anderen dieser Stände, die ähnliches verkauften, wie zum Beispiel gebratenes Fleisch oder Suppen oder so etwas, bekam man eigentlich immer wenigstens Bier. Nur Bier wollte er nicht. Aber wenn es nichts gab, wäre er darüber auch nicht traurig.
„Ist eine Mutation oder so“, bestätigte er Winters Worte, ohne sich daran zu stören, dass der Junge mit solchen Informationen aufwartete. Er langweilte ihn nicht damit, und er tat immerhin nicht so als wäre er ein Besserwisser. Constantine führte das Thema aber auch nicht weiter aus – am Ende hätte Winter noch angefangen, mit ihm darüber zu debattieren, ob man noch behaupten konnte, dass es unnatürlich war, dass Menschen Milch vertrugen, wenn der weitreichendste Teil von ihnen Milch vertrug, oder ob man da eher von Evolution ausgehen sollte und diejenigen unter ihnen, die Milch nicht vertrugen, eben einfach noch nicht so weit waren.
Menschen waren eine interessante Spezies, keine Frage. Aber sie interessierten ihn dann doch nicht so sehr, dass er eine tiefgreifendere Unterhaltung über ihre Verdauungsfähigkeiten halten wollte.
„Ach, es dient nur dem Muskel dazu, Sauerstoff zu speichern“, fügte er kurz an Winters Aussage an, er wisse nicht, was Myoglobin war, auch wenn er nicht gefragt hatte. Aber es war ja nur ein Satz. Allerdings passte das „nur“ in Constantines Worte vermutlich nicht so ganz hinein, immerhin war es für einen Muskel essenziell wichtig, Sauerstoff zur Verfügung zu haben.
Kaum hatte Winter es erwähnt, wehte ihm auch schon der Geruch nach irgendeiner gebackenen Wurzel in die Nase. „Ja, ich glaube, wir haben Glück. Oder du, je nachdem“, erwiderte er. Winter würde also hoffentlich auf seine Kosten kommen und schon in wenigen Minuten eine Tüte voll mit heißen Süßkartoffeln in den Händen halten.

(Du hast dafür gesorgt, dass ich mir wirklich kurz vorgestellt habe, wie Winter und Constantine zu dem Stand hinrennen wie kleine Kinder =‘D)


Zuletzt von Constantine am Di 15 Jan 2019 - 17:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

__________________________________
Every time we lie awake, After every hit we take, Every feeling that I get, But I haven't missed you yet
Kennt/aktuell bei: Artorias, [Mephistopheles], Cassiopeia, Ayumi, Annabelle, Lyra, Rukus, Leona Silberberg, Loki, Andrew, Manja, Cederic, Nagisa
avatar
Constantine

- 122

- Geborener Vampir

Anzahl der Beiträge : 1968
Anmeldedatum : 10.09.16


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 7 von 8 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten