✘ i let it consume me

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Winter am Sa 10 Nov 2018 - 17:36

Es war nicht so, dass die Aussage ihn nicht überraschte; das tat sie. Doch seine Bereitschaft, den Fremden mit Fragen zu durchlöchern, war nicht sehr groß. Sein Respekt war größer, eher vorhanden, trieb ihn dazu, einfach still zu sein, zumindest versuchte er das, doch machte die Erkenntnis, dass ein Nicken dann vielleicht nicht als Antwort genügte, nicht wahrgenommen wurde, so und so ähnlich―'Das geht?' Zweifel. Er nickte wieder, kniff über die eigene Dummheit die Augen zusammen und hob sogar die Hand an, um sich leicht gegen die Stirn zu tippen. "Ja." Er ließ die Hand wieder sinken, steckte nun beide Hände in seine Tasche zu den Steinen, die durch den hellen Stoff des Pullovers hindurch aufleuchteten. "Ich bin hier. Und dort bin ich auch. Manchmal bin ich nur hier. Und manchmal da... bin ich fast nur dort." Er legte den Kopf schief, die schwarzen Pupillen seines Gegenübers wirkten keinesfalls blind, sondern eher wissend, eingebettet in tiefem Rot. Trotz der Blindheit empfand er den Blick des anderen eher als einschüchtern, was vielleicht auch am Größen- sowie Altersunterschied lag. Und an der Tatsache, dass Winter so oder so eher scheu war. Bei der Frage nach den Steinen umklammerte er einen davon, schloss die Faust darum, so fest, dass der Stein schon zu krümeln begann, doch nicht fest genug, um ihn einfach zu zertrümmern ― auch wenn er dazu gerade in der Lage wäre. "Ich weiß es nicht." antwortete er, klang dabei entschuldigend, doch musste er tatsächlich ein leichtes Lächeln unterdrücken. "Die meisten sagen, ich bilde mir das nur ein. Ich weiß, dass das nicht stimmt. Aber... aber du bemerkst es ja auch. Dass da etwas ist." Er zog die Schultern in unterdrückter Freude an; es war ein kleiner Triumph. Eine Person, außer Akiyama, die ihm glaubte. Eine Person, die vielleicht nicht dort drüben war, jedoch scheinbar nicht zu sehr im hier gefangen war, um alles andere auszublenden. Die Energie, die ihm diese Erkenntnis gab, merkte man dem Jungen durchaus an; er verlagerte wieder ein wenig nervös und unruhig das Gewicht, hatte jedoch die Augen weiterhin ein wenig geschlossen, wobei das kräftige gelb durch seine dunklen Wimpern hindurch schien.

__________________________________
avatar
Winter

- 19 Jahre

- Arkane

- Amila Wald; Akiyamas & seine Hütte

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 22.10.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Constantine am So 11 Nov 2018 - 10:50

Constantine überlegte noch einen Moment, was Mahynoor ihm alles über dieses Zeug erzählt hatte, weil es ihm aktuell vielleicht weiterhelfen könnte, die Situation zu verstehen (und vor allem auch, warum er irgendetwas von dieser anderen Ebene wahrnahm). Aber er hatte nie weiter nachgefragt, wenn sie davon gesprochen hatte. Schon aus dem Grund, dass er mit Geistern, Dämonen, Seancen und so weiter nicht viel zu tun haben wollte. Er hielt es für keine gute Idee, Geister zu beschwören. Oder das Risiko einzugehen, in eine andere Dimension gezerrt zu werden. Er lebte lieber im Hier und Jetzt und verließ sich gern auf seine übrigen Sinne. Die mit Erscheinungen der dritten Art oder gar komplett anderen Realitäten zu verwirren, widerstrebte ihm. Irgendwie.
Trotzdem. Das Problem war jetzt da, und scheinbar hing es nicht mit dem Auftauchen des Jungen allein zusammen - denn dann würden ja auch andere Leute diese Steine irgendwie wahrnehmen können, und das schien bisher nie der Fall gewesen zu sein. Während der Junge ein wenig seinen Mut zusammenzukratzen schien und Körperhaltung, -spannung und sein Gewippe verrieten, dass er sich nun etwas wohler fühlte, konnte Constantine dies nicht so ganz teilen. Vielleicht ist der Junge ja ein Omen, das dir sagen will, dass dein Schicksal besiegelt ist. Wie praktisch, dann musste er sich ja wirklich nicht mehr auf diese Erbkrankheit testen lassen.
Ironie aus.
"Das heißt, wenn du mit dem Dort interagierst... Halten dich die Leute hier für gestört?", erkundigte er sich mit wenig einfühlsamer Wortwahl und neigte wieder ganz leicht den Kopf. Wie ätzend. Und wie scheiße es sein musste, wenn alle einem sagten, dass man bekloppt war, obwohl man es nicht war. Auch wenn Constantine seine abschließende Beurteilung, ob der Junge vielleicht nicht doch bekloppt war, noch nicht getroffen hatte.
Seine letzte Aussage bestätigte er mit einem leichten Nicken. "Aber es ist komisch. Es ist nicht so klar wie sonst", fügte er jedoch hinzu. Und anfassen konnte er die Steine ja auch nicht. "Ist das bei dir schon immer so? Wie heißt du überhaupt?" Dass der Junge ihn seinerseits duzte, störte ihn übrigens nicht im Geringsten. Sie führten hier ja gerade kein berufliches oder sonstwie offizielles Gespräch.

__________________________________
Every time we lie awake, After every hit we take, Every feeling that I get, But I haven't missed you yet
Kennt/aktuell bei: Artorias, [Mephistopheles], Cassiopeia, Ayumi, Annabelle, Lyra, Rukus, Leona Silberberg, Loki, Andrew, Manja, Cederic, Nagisa
avatar
Constantine

- 122

- Geborener Vampir

Anzahl der Beiträge : 1823
Anmeldedatum : 10.09.16


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Winter am So 11 Nov 2018 - 12:33

Momentan konnte er sich erstaunlich gut auf seinen Gesprächspartner konzentrieren; vermutlich weil das, was er von sich gab, ganz ähnlich außergewöhnlich war wie das, was Winter sah. Dabei war er es ja immerhin gewohnt, diese Dinge zu sehen; sich darüber zu unterhalten war allerdings neu. Akiyama hörte ihm zwar zu, doch ganz nachvollziehen konnte sie es wohl nicht. Vielleicht nicht so gut wie der Mann, der ihm gegenüber stand. Vielleicht mussten die Leute erst einen Sinn im hier verlieren, um einen dort zu gewinnen. Die Worte, die der Fremde nun wählte, ließen die aufkommende Euphorie wieder verblassen. Winter antwortete nicht direkt, sah den anderen einfach stumm an, ehe er sich mit dem Zeigefinger leicht über die Wange kratzte. "Ja." Er musste ihm ja nicht sagen, dass man ihn nicht nur als Spinner abstempelte. Kinder waren grausam. Von dieser Grausamkeit war Winter in jungen Jahren nicht verschont geblieben.
Vielleicht war es nicht so klar, doch ehrlich gesagt interessierte ihn das nicht sonderlich. Solange etwas da war, war das Zeichen genug. "Schon immer." Seit seiner Geburt? Vermutlich. Er konnte sich nicht daran erinnern, wo er geboren worden war, wer seine Eltern waren, doch würde es nur wenig Sinn ergeben, wäre es vorher nicht so gewesen. Er lockerte die Hand, die sich um den Stein klammerte, hätte die Frage nach seinem Namen fast überhört, doch konnte er sich mit einem Schütteln seines Kopfes selbst aus der Trance reißen. "Winter." Vielleicht sagte sein Name seinem Gegenüber etwas? Vermutlich nicht. "Und du?" Vielleicht anders herum? Langsam zog er die Hände wieder aus seiner Tasche, schien jedoch nicht recht zu wissen, was er nun damit anfangen sollte. Sein Blick klebte am Boden, während er auf seine Finger starrte. "Hast du das schonmal gehabt? Dass du Dinge... bemerkst, die andere nicht sehen?" Solche Dinge wie die Steine. Vielleicht war es ja wirklich die Dimension, in der Winter wandelte, die auch sein Gegenüber wahrnahm.

__________________________________
avatar
Winter

- 19 Jahre

- Arkane

- Amila Wald; Akiyamas & seine Hütte

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 22.10.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Constantine am So 11 Nov 2018 - 14:59

Urgh... Constantine wollte zwar nicht behaupten, dass er zu den supernetten Leuten gehörte, die niemals so weit gehen würden, jemanden zu denunzieren oder sich über ihn lustig zu machen, ihn als bekloppt, Spinner oder einfach komplett gestört zu bezeichnen - doch jetzt gerade stellte er es sich ziemlich ätzend für den jungen Mann vor, von anderen ... für bescheuert gehalten zu werden. Mobbing anderen gegenüber, nur weil sie nicht so waren, wie man selbst war oder gern sein wollte oder sie gern hätte, war etwas ziemlich Böses. Es konnte schlimmer sein als körperliche Misshandlungen. Worte richteten in diesem Fall doch oft mehr an als Taten... Allerdings würde er auch nie hingehen und jemanden grundlos verbal fertig machen. Und der Junge gab ihm keinen Grund (im Gegenteil, vielleicht hatte er ja sogar die Antworten auf Fragen, die sich soeben aufgetan hatten), also blieb doch eher der Empathieschalter eingeknipst. "Scheiße", kommentierte er zu seiner Bestätigung also eher beipflichtend und seufzte leicht.
Ihm fiel auf, dass er zwar auch auf die nächste Frage antwortete, dann aber ein paar Sekunden lang nichts kam, obwohl er ihn ja noch nach seinem Namen gefragt hatte. Er blieb jedoch geduldig und wartete ab, und das Kopfschütteln wollte ihm dann wohl auch sagen, dass Winter kurz in Gedanken gewesen war. Die Jahreszeit. "Constantine", erwiderte er und zog die rechte Hand aus der Hosentasche, um sie ihm nun doch zu reichen. Und wie bei so ziemlich jeder Person, würde er dabei auch darauf achten, was der Handschlag ihm über seinen Gesprächspartner verraten könnte. Umso mehr als er ja an ihm etwas wahrgenommen hatte, was ... nicht da und doch da war und ... andere Leute nicht sahen.
"Nun ja", sagte er und machte eine leichte Geste, die Winter bedeuten sollte, dass sie weitergehen konnten, wenn er wollte (und alle Steine aufgesammelt hatte). "Falls dem so ist, ist es mir bisher nicht bewusst gewesen. Ich habe generell eine etwas andere Art der Wahrnehmung, weißt du? Ehrlich gesagt, habe ich noch nie darüber nachgedacht, ob ich an etwas mehr oder insgesamt abgesehen vom Sehen weniger erkenne als andere." Er runzelte die Stirn.

__________________________________
Every time we lie awake, After every hit we take, Every feeling that I get, But I haven't missed you yet
Kennt/aktuell bei: Artorias, [Mephistopheles], Cassiopeia, Ayumi, Annabelle, Lyra, Rukus, Leona Silberberg, Loki, Andrew, Manja, Cederic, Nagisa
avatar
Constantine

- 122

- Geborener Vampir

Anzahl der Beiträge : 1823
Anmeldedatum : 10.09.16


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Winter am So 11 Nov 2018 - 18:48

Scheiße, ja Scheiße, das konnte man wohl laut sagen, auch wenn Winter eigentlich kein Fan von Schimpfwörtern oder ähnlichen Ausdrücken war. Aber ja, es war scheiße, es war schade, belastend, bitter, alles in diese Richtung. Wo hier doch Elfen und ähnliche herumliefen, Wesen, die eben keine Menschen waren. Warum man dann genau ihn hinausgepickt hatte, das hatte er nie wirklich verstanden. Nicht, dass er sich wünschte, jemand anderes hätte es an seiner Stelle durchleben müssen, doch verstand er nicht recht, wieso genau er. Wo er doch eine so wichtige Aufgabe hatte. Doch wie auch immer; dem meisten entging er nun, da er zuhause unterrichtet wurde, sich nicht oft in der Stadt aufhielt, auch wenn ihm genau das irgendwie fehlte.
Constantine stellte sich vor, ehe er ihm die Hand ausstreckte, woraufhin Winter wenige Momente lang zögerte, seine Handfläche an seinem Pullover vom Staub der Steine befreite und sie schließlich Constantine reichte, um seine knapp zu schütteln. Sein Handdruck war nicht sonderlich fest, doch vorhanden, wobei er seine Handfläche, kaum dass er sie wieder zurückzog, kurz begutachtete, als hätte er nun die Macht seines Gegenübers erlangt. Was nicht der Fall war. Stattdessen leuchtete seine Handfläche nur kurz auf, ehe das Licht wieder verebbte. Die Geste des anderen, die einer stummen Aufforderung glich, nahm er aus dem Augenwinkel wahr, ließ die Hand nun langsam, sehr langsam sinken, um dann die Schritte, die Constantine eventuell schon gegangen war, mit schnelleren Schritten einzuholen, ehe er neben ihm lief. "Bist du schon immer blind?" fragte er nun, blinzelte mehrmals als er merkte, dass es wohl eine sehr persönliche Frage war, doch vielleicht machte es dem Blonden mit den roten Augen ja nichts aus. "Also... du musst nicht antworten." fügte er also noch leiser hinzu, jedoch laut genug, dass man es hören konnte, wenn man nicht gerade die allerschlechtesten Ohren überhaupt hatte. Seine Hoffnung, dass Constantine vielleicht weniger hier war als andere war jedoch nach wie vor noch nicht zerstört.

__________________________________
avatar
Winter

- 19 Jahre

- Arkane

- Amila Wald; Akiyamas & seine Hütte

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 22.10.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Constantine am So 11 Nov 2018 - 19:12

Winter schien tatsächlich nicht die selbstbewussteste Person unter dem Himmel zu sein, aber wer konnte es ihm verdenken; sein Händedruck war zwar vorhanden, aber nicht besonders entschlossen, und er ließ Constantines Hand schnell wieder los. Nicht, dass er das schlimm fand. Abgesehen von dem Üblichen hatte es aber auch nicht gegeben, was er gespürt hätte. Er wusste auch nicht, ob er etwas erwartet hatte, gehofft hatte, dass sich damit klären würde, was hier los war - oder was auch immer.
Es blieb ein normaler Händedruck.
Da er mit seiner Geste nur einen stummen Vorschlag gemacht hatte, hatte er auf Winter gewartet und setzte sich daher so halb mit ihm zusammen in Bewegung. Die rechte Hand schob er zurück in die Hosentasche. Aus seiner Frage machte er sich wenig, weil er wirklich nicht der erste war, der das wissen wollte und er ja auch einfach die Klappe hätte halten können, statt Winter zu erzählen, dass er blind war. Er hätte auch einfach so tun können, als würde ihn die ganze Sache hier doch nicht weiter interessieren, und dann wäre er einfach wieder seiner Wege gezogen. Doch so lief das leider nicht. Dafür war er dann doch nicht kaltschnäuzig oder ignorant genug.
"Nein, ich konnte bis zu meinem zwanzigsten Lebensjahr sehen", antwortete er daher, doch dass es so leichthin klang, war schon ein wenig unecht, auch wenn es nicht auffiel. Winters kleinen Hinterher-Schub kommentierte er nicht weiter, da er ja seine Antwort gegeben hatte. "- Das ist schon einige Jahre her", fügte er nur hinzu, als ihm auffiel, dass Winter nicht unbedingt sagen konnte, wie alt er war. Wenn er davon ausging, dass Constantine ein Mensch war, konnte das fünf bis zehn Jahre her sein, so wie er aussah. Aber vermutlich war ihm klar, dass er kein menschliches Wesen war. Das sah man nicht nur an den roten Augen.

__________________________________
Every time we lie awake, After every hit we take, Every feeling that I get, But I haven't missed you yet
Kennt/aktuell bei: Artorias, [Mephistopheles], Cassiopeia, Ayumi, Annabelle, Lyra, Rukus, Leona Silberberg, Loki, Andrew, Manja, Cederic, Nagisa
avatar
Constantine

- 122

- Geborener Vampir

Anzahl der Beiträge : 1823
Anmeldedatum : 10.09.16


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Winter am So 11 Nov 2018 - 20:07

Während sie gingen, achtete Winter zwar auf den Weg, betrachtete jedoch größtenteils seine Umgebung. Die Vögel flogen noch immer tief, ihre schillernden Federn wirkten, als würden sie im Licht der untergehenden Sonne Feuer fangen. Inzwischen hatten sich jedoch auch weitere Wesen dazugesellt; kleine, katzenartige Gestalten. Die langen Fangzähne ragten aus den kleinen Schnauzen, die aus dem Gras hinaufgestreckt wurden. Die Wesen waren nicht größer als Nerze, glichen diesen sogar ziemlich; abgerundete, kleine Ohren, runde Gesichter, lediglich die Fangzähne tanzten aus der Reihe. Und die Augen. Diese leeren, blassen Augen. Winter blinzelte mehrmals. Er kannte diese Wesen; sie taten ihm nichts, wichen ihm aus. Doch die Vogel? Für die standen die Chancen weitaus weniger gut. Das zu korrigieren oder gar zu verhindern war jedoch nicht Winters Aufgabe, sondern der Gang der Natur. Etwas abwesend nickte er, als Constantines Stimme ertönte, sah diesen jedoch nicht an, als er auf die Frage antwortete. Dennoch schien sein Blick kurz ein wenig zu gefrieren, Nachdenklichkeit machte sich in dem Jungen breit. Mit 20 also. Das wäre, als würde er in einigen Monaten ebenso sein Augenlicht verlieren. Einfach so. Das wäre sein Todesurteil. Dort drüben wäre er ohne Augenlicht völlig nutzlos, den Ungeheuern ausgeliefert. "Wie alt bist du?" Er schien ein wenig mutiger zu werden, stellte Fragen, ließ das Gespräch nicht einfach aussterben, wirkte jedoch von der Körperhaltung her wohl etwas apathisch und desinteressiert — was nicht unbedingt der Fall war, doch musste er seine Umgebung nun mal im Auge behalten. Die Antwort interessierte ihn jedoch tatsächlich. Einige Jahre klang nunmal nicht so, als wäre es die normale Zeitspanne, von der man nun ausgehen würde.

__________________________________
avatar
Winter

- 19 Jahre

- Arkane

- Amila Wald; Akiyamas & seine Hütte

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 22.10.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Constantine am Mo 12 Nov 2018 - 16:14

Trotz Spezialsinn war Constantine sich keine Sekunde lang darüber gewahr, dass sich in ihrer Nähe vermeintlich zwei Gruppen von Tieren aufhielten, die Winter besonders auffielen. Kein Wunder eigentlich, denn es hatte ja seine Gründe, weshalb er die Steine in Winters Hand hatte wahrnehmen können. Und diese Gründe trafen auf die Katzenartigen und die Vögel nicht zu. Aber das wusste hier ja niemand. Und da Winter nichts erwähnte und bisher noch nicht nachgefragt hatte, ob er auch die anderen Wesen sehen (beziehungsweise „erkennen“) konnte, kam er gerade auch nicht auf die Idee, dass Winter aktuell noch andere Dinge aus … der anderen Dimension sehen konnte.
„Hundertzweiundzwanzig“, antwortete er auf die Frage des Jungen und drehte auch das Gesicht kurz etwas zu ihm, sodass zu sehen war, dass ein schräges Lächeln kurz über seine Lippen zuckte. Insbesondere für menschliche Wesen waren solche Informationen immer erstaunlich (und das, obwohl Constantine bei Weitem noch längst nicht zu den ältesten Zweibeinern der Stadt gehörte). „Aber das ist noch jung“, fügte er daher einen Moment später hinzu und winkte mit einer leichten Bewegung des Kopfes und einem langsameren Blinzeln ab. „Was ist mit dir? Du bist ein Mensch, huh?“
Damit implizierte er freilich, dass Winter vermutlich nicht älter war als er „aussah“, klang, sich gab und roch. Constantine würde ihn auf maximal 20 schätzen. Eher 17, was aber einfach an seinem Auftreten lag und vielleicht auch am Größenunterschied. Auch wenn der ja auch einfach bedeuten konnte, dass Winter eine kleine Person war.
„Wenn du auch in der anderen Dimension bist“, setzte er nach einem Moment langsam wieder an, „was gibt es dann dort? Und überlagert sie sich mit dem Hier?“ Er stellte es sich ein wenig so vor wie wenn man zwei Filme übereinanderlegte (wobei man bei Constantine betonen sollte, dass er nur sehr alte Filme – Filmrollen, Fotofilme und so weiter – kannte). Gegenstände, Personen, Häuser – das alles musste dann ja zumindest teilweise auch ineinander stecken, oder?

__________________________________
Every time we lie awake, After every hit we take, Every feeling that I get, But I haven't missed you yet
Kennt/aktuell bei: Artorias, [Mephistopheles], Cassiopeia, Ayumi, Annabelle, Lyra, Rukus, Leona Silberberg, Loki, Andrew, Manja, Cederic, Nagisa
avatar
Constantine

- 122

- Geborener Vampir

Anzahl der Beiträge : 1823
Anmeldedatum : 10.09.16


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Winter am Mo 12 Nov 2018 - 20:38

Je länger das Gespräch anhielt, desto unangenehmer war es ihm; auch wenn man meinen könnte, er würde sich nicht sonderlich darauf konzentrieren. Das war keinesfalls so. Nur gab es eben gerade noch andere Dinge, auf die er ein Auge haben musste. Andere Dinge, auf die nur er ein Auge haben konnte — und das sagte er nicht etwa, weil Constantine blind war, sondern mehr, weil er diese Dinge, wenn er sie wahrnehmen würde, nur sehr vage wahrnehmen würde. Und hätte er schon Kämpfe oder Patrouillengänge in der anderen Dimension durchgeführt, hätte er es ihm sicher gesagt.
"Einhundertzweiundzwanzig..." wiederholte er, klang dabei ein wenig ungläubig, wenn auch nicht zweifelnd, als wolle er dem Blonden unterstellen, dass er log. Wieso sollte er? Es gab einige Wesen, die ein so hohes Alter erreichten. Dämonen, Vampire. Manche Naturgeister. Sowas. Doch war es eben nicht alltäglich, genau zu wissen, dass der Gesprächspartner einer solchen Gruppe angehörte. Den Blick erwiderte er nicht, zu sehr war er damit beschäftigt, die kleinen Katzenwesen bei ihrer Jagd zu beobachten. Noch jung? Wie es wohl war, so alt zu sein? Wäre es nicht vielleicht besser, Winter würde auch so alt werden? Wer würde sonst über die andere Dimension herrschen? Er zog die Augenbrauen nachdenklich zusammen, schien gar nicht mehr wirklich hier zu sein, eher tappte er neben dem blonden Mann her, als hätte dieser ihn irgendwo gefunden und würde nun dafür sorgen, dass er wieder sicher nachhause kam. Dabei war Winter ja schon erwachsen, alt genug, nicht so verloren wie ein Kind... "Bist du ein Dämon oder sowas?" fragte er schließlich ganz einfach, ein wenig abwesend, wobei Constantine wohl Glück hatte, dass Winter die Gegenfrage aufschnappte. "Ich bin 19." — vermutlich. Akiyama hatte sein Alter bestimmt, als sie ihn gefunden hatte. Aber ob er nun tatsächlich sechs Jahre alt gewesen war, als er hier aufgetaucht war, das konnte wohl niemand genau sagen. Und ob er ein Mensch war? Arkane. Dimensionssplitter. Mensch—"Ja, bin ich."
Erst das nächste Thema ließ den Jungen ein wenig aufmerksamer werden. Er drehte den Kopf, sah Constantine zwar nicht direkt an, konnte ihn allerdings aus dem Augenwinkel sehen. "Es ist wie eine Version des hiers, nur—" Wie konnte er das dort drüben am besten beschreiben? Er fing von vorn an mit seiner Umschreibung; "Gebäude und das alles, die gibt es dort auch. Nur die gleichen Leute nicht. Sie reden nicht oft mit mir dort drüben." Er hob den Blick kurz zu Constantine an. "Gerade jetzt sehe ich beides, dann überlagert es sich meistens. Tiere und Pflanzen und sowas, das Wetter—" Er deutete nach oben, ließ den Finger dann jedoch wieder sinken. Richtig. Blindheit.

__________________________________
avatar
Winter

- 19 Jahre

- Arkane

- Amila Wald; Akiyamas & seine Hütte

Anzahl der Beiträge : 45
Anmeldedatum : 22.10.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Constantine am Mo 12 Nov 2018 - 21:32

Die Art und Weise, wie Winter das Alter wiederholte, klang recht typisch. Auch wenn Constantine sich tatsächlich nichts darauf einbildete; Mahynoor war über 650 Jahre alt; seine eigenen Eltern waren mehr als dreimal so alt wie er. Aber nun, es stimmte schon, dass man eine andere Sicht (...) auf die Dinge hatte. Und vielleicht auch mehr Erfahrung, auch wenn Constantine sich jetzt nicht als erfahrenen alten Mann darstellen wollte.
"Nein, ein Vampir", antwortete er auf Winters Frage und drückte die Arme durch, sodass seine Schultern sich spannten und er sich still strecken konnte. Für manche Leute lagen Vampir und Dämon ja nicht so weit auseinander. "Neunzehn wär ich auch gerne noch mal." Er legte den Kopf kurz in den Nacken. Und er sagte das gar nicht mal hauptsächlich aus dem Grund, dass er da noch hatte sehen können. Er warf es eh eher einfach nur so ein, ohne darauf eine Reaktion von Winter zu erwarten oder so zu klingen, als wollte er eine.
Er entspannte sich wieder etwas. "Hmm, das klingt ja fast so, als wäre die andere Dimension eine Geisterversion von dieser hier, wenn die Gebäude und sowas da gleich sind", stellte er mit leicht gekräuselter Stirn fest. Am Ende waren sie hier die Geister und die Welt drüben war echt. Klar, als ob.
Hätte Constantine gewusst, dass Winter die Hand für ihn gleich wieder runternahm, hätte er sich möglicherweise die Mühe gemacht, ihm zu erklären, dass er das sehr wohl bemerkte und auch deuten konnte.

__________________________________
Every time we lie awake, After every hit we take, Every feeling that I get, But I haven't missed you yet
Kennt/aktuell bei: Artorias, [Mephistopheles], Cassiopeia, Ayumi, Annabelle, Lyra, Rukus, Leona Silberberg, Loki, Andrew, Manja, Cederic, Nagisa
avatar
Constantine

- 122

- Geborener Vampir

Anzahl der Beiträge : 1823
Anmeldedatum : 10.09.16


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ✘ i let it consume me

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten