Wunder der Natur³

Seite 2 von 19 Zurück  1, 2, 3 ... 10 ... 19  Weiter

Nach unten

Re: Wunder der Natur³

Beitrag  Yuviel am Sa 10 Feb 2018 - 0:23

Ich hatte es mit meiner Art und Weise also wirklich nicht geschafft diese Personen hier schnell wieder los zu werden, sondern musste mich noch etwas länger mit denen auseinandersetzen. Leider, denn das machte es mir schwerer in meiner Rolle zu bleiben, da beide etwas aufgedreht wirkten. "Wieso? Von woher kommst du?" Fragte ihn ihn mal aus interesse, denn das war nun schon etwas ganz anderes, wenn er auch noch meinte er käme vermutlich von außerhalb. Ob das stimmte wusste ich natürlich nicht, aber ich konnte mir kaum etwas anderes in diesem Momment vorstellen - oder er hatte keine Ahnung von der geographischen Lage und dachte das Ore-Town nicht in Aeda lag. Aber so "beschränkt" schätzte ich ihn auch nicht ein, nur vermutlich gerade etwas vernebelt von dieser Attraktion. Er wirkte sogar noch aufgedrehter als Haruna, was entweder auf sehr viel Freude am Abend, Drogen oder einfach Alkohol hindeutete. Das er rot wurde bemerkte ich nicht, da der Licht einfall in diesem Moment nicht gerade für sich sprach. Und mein Blick wechselte zu oft zwischen den beiden hin und her. "Vielleicht ist es besser als hier zu stehen. Okay." Sagte ich zu Haruna, da sie mich fragte ob ich auch mit wollte.
Mein Blick richtete sich nach vorne zur Band, als diese dann wieder angefangen hatte zu spielen und mit einem lauten Knall, fühlte es sich kurzzeitig so an, als würde alles etwas langsamer verlaufen. Ob es mein natürlicher Instinkt war oder nicht, war in diesem Fall wohl egal - vielleicht lag es auch nur daran, dass ich Hauptberuflich Jägerin war und wohl solche Situationen anders wahrnahm, doch als ich die Kanonen hörte und sah, dass etwas auf uns zu kam, reagierte ich schnell. Mir schossen sofort die Gedanken durch den Kopf und da Haruna mit dem Rücken zu diesen gedreht war, hatte ich schnell die Sorge, dass sie davon getroffen werden würde, nach vorne stürzte und eventuell gegen die Wand stieß mit ihrem Kopf. Ich leihte mir in einem schnellen Moment die Geschwindigkeit und Kraft zweier meiner Tiere in meinen Gedanken. "Vorsicht!" Sprach ich schnell in die Richtung von Haruna aus, zog sie am Arm, schlang meine Arme um ihren Bauch und positionierte uns so, dass ich direkt hinter ihr stand und somit das meiste am Schaum fressen musste - und Wasser. Natürlich wurde sie auch Nass, doch eher am Kopf udn mich traf meine komplette Rückseite, während Vivet neben uns stand und wohl das einfach gefeiert hatte. Eventuell war ich damit schnell aus der Rolle geraten und mein Griff war wohl fester, als man es von meiner Statur her glauben konnte, aber in diesem Moment hatte ich nicht darauf geachtet, denn mir lag es mehr daran, nicht gerade das Mädchen vor mir in Gefahr zu sehen. Wie ich das Wasser das gegen uns prasste aushalten konnte war klar: Magische Stärke und da vieles davon auch nur Schaum war, war der Druck geringer. Ich konnte jedoch auch sehen, dass andere von der einschlagenden Masse gerade zu zu Boden gedrückt wurden um uns herum. "Was für Idioten!" Sprach ich aus und löste meinen Griff kurz darauf wieder. "Entschuldigung, geht es euch gut?" Die Frage war wohl an Vivet eher aus Gewohnheit meiner Arbeit geäußert worden, sein freudiger Aufschrei sagte ja schon einiges.
avatar
Yuviel

- 214

- Malinocrium

- Zug (IP: Als Ihael)

Anzahl der Beiträge : 1021
Anmeldedatum : 24.12.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wunder der Natur³

Beitrag  Haruna am Sa 10 Feb 2018 - 1:09

Dass Vivet rot im Gesicht wurde, hatte ich leider auch nicht gesehen, weil sie sich so viel bewegte und hier ja auch soo viele Lichter waren! Dass Vivet dann aber davon erzählte, dass sie in Aeda noch nicht so viele Leute kannte, wollte mich dazu bringen ihr eine Frage zu stellen...die...Shiva dann aber schon direkt gestellt hatte und ich konnte nur abwarten was noch so gesagt wurde. Ich bließ leicht meine Wangen auf, weil ich mir vorgenommen hatte, wenn auch nur kurz, die Frage zu stellen, aber das Gefühl verschwand dann auch kurz darauf schon wieder.
Jetzt war es auch an der Zeit wieder Freude zu empfinden, weil die Mitarbeiterin Shiva mitkommen wollte. Vielleicht konnte sie ja wirklich einfach ihren Posten verlassen, das wäre ja wirklich cool! Die Musik etwas weiter von uns entfernt auf der Bühne startete wieder richtig und es klang wirklich nicht schlecht, wobei mir das Solo ein wenig zu schnell war. Ich mochte eher langsamere Lieder, aber das würde ich hier wohl leider nicht finden, schätze ich. Ich wollte gerade noch etwas zu den anderen beiden sagen, da ertönte ein lauter Knall und ich zuckte richtig zusammen, weil ich mich so erschreckt hatte. Mein Herz raste und ich atmete schnell. DAS WAR JA FIES! Ich versuchte mich zu beruhigen indem ich meine Oberarme mit meinen Händen rieb. Einfach ruhig bleiben, Haru, alles ist okay!
Da ich noch zu sehr damit beschäftigt war mich zu beruhigen, hatte ich auch Shivas Ausruf nicht wirklich wahrgenommen und sah nur verwirrt nach vorne während sie mich irgendwie umarmte und uns dann anders positionierte. Alles ging so schnell und ich konnte garnicht wirklich verstehen was gerade vor sich ging. Ich spürte wie mein Kopf und meine Schultern Wasser und Schaum abbekamen und sah dann auch Vivet, die sichtlich darin gebadet wurde. Nachdem das Wasser nicht mehr auf uns zugeschossen kam, löste sich Shiva von mir und ich drehte mich direkt zu ihr um zu sehen ob alles gut war. Sie tropfte. Meh. "Es tut mir so leid..." ich sah ihre Kleidung an, die wirklich nicht mehr trocken war, und sah total besorgt aus. Vivet hingegen schien sich sehr über die Dusche gefreut zu haben. "Mir ...geht es gut, Danke.." ich holte meinen Zopf über die Schulter nach vorne und wringte das Wasser halbwegs aus diesem. "Wie geht es dir..?" den Druck hatte ich ja auch gespürt, wunderte mich aber gerade weniger darüber, dass Shiva dem ganzen einfach standhalten konnte, genau wie Vivet, während andere um uns herum teilweise fluchend vom Boden aufstanden, weil sie vom Wasser niedergedrückt worden waren - dafür hatte ich gerade einfach keine Zeit, weil ich die Situation an sich erstmal erfassen musste und wissen wollte wie es Shiva ging. Mein Kleid hatte nur an manchen Stellen Wasser abbekommen und zum Glück war mein Brustbereich fast Wasserfrei. Das wäre sonst echt fatal gewesen......

__________________________________
*Blumen verteil* :3
avatar
Haruna

- 20

- Elfe

Anzahl der Beiträge : 1043
Anmeldedatum : 30.05.15


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wunder der Natur³

Beitrag  Vivet am Fr 23 Feb 2018 - 22:10

Shiva schien nicht so begeistert freudig wie Hauharu. Vielleicht musste sie nur noch etwas warm werden, um aufzublühen. Woher kam Vivet? So fragte Shiva den kleinen Kerl. Aber der musste erstmal überlegen wie er es formulieren sollte... Warum Haruharu sich dabei die Wangen so aufplusterte verstand Vivet nicht so recht. Deshalb fing er einfach mal an zu erzählen. "Also nun... ich bin ganz alleine nach Aeda geflogen und davor war ich 2,5 Monate auf den Kontinent Mefraa in einer Randbezirks Stadt. Mit meinem Ziehvater. Davor war ich mit ihm 1 Monat auf dem Kontinent Sorokar und davor.... ein Paar Wochen Fenures und Abesur... wir waren dann noch jeweils ein paar Tage.... Nagnetur und Genoris... nun und davor... Lebte ich seid meiner Geburt in einem großem Haus, das größtenteils sich unter der Erde befand, aber wo dieses lag???... hm, das weiß ich eigentlich nicht so recht. Ich bin schon viel und weit mit den Zug gefahren und mit Flugzeugen geflogen." lächelte Vivet ihnen entgegen. "seid ihr auch von wo anders? Oder kommt ihr von hier?" machte Vivet eine interessierte gegenfrage.

Shiva´s Blick wechselte zwischen Haruharu und Vivet umher, die sie beide anlächelten, doch bitte mitzukommen. So hatte sie ja schon fast keine Wahl mehr und antwortete Haruharu. Vivet schaute dann Haruharu an und strahlte ihr entgegen, das es toll war, das sie schafte, Shiva zu überreden mitzukommen. So stand ja nicht mehr im Wege sich auf zu machen, zu den Getränkeständen zu gehen!

Dann aber ging plötzlich alles recht schnell, als die Band mit den Gitarren Solo begann und die Kanonen ausführen. Shiva rief uns noch Warnend zu. Aber Haruharu erschreckte sich furchtbar vom knall. Vivet stand ja nun mit den Gesicht Richtung Bühne und ihn kümmerte es ja nun so gar nicht. Nahm freudig diesen Nassen schaumigen dollen druck von Wasser strahl entgegen. Solange bis dieser wieder weiter wanderte und Vivet sich völlig durchnässt sich wieder den beiden zu wannte. Hob dabei seine Arme mit den tropfend nassen Ärmeln hoch in die lüfte. "Das war ein riesen Spaß!" rief er mit breiten grinsen. Doch hatte er gar nicht wirklich mitbekommen wie schnell und gewand Shiva dieses von statten brachte. Sich hinter Haruharu zu schwingen und wie ein Schutzschild sie vor dem größten übel zu bewahren. Aber so schlimm war doch das Wasser und der Schaum doch gar nicht? Oder doch? Vivet schaute zu anderen Menschen, die davon überrascht wurden. Die es wohl aber schlechter erging und dabei war Vivet ja nicht besonders stark. Hatte Vivet wohl glück gehabt, nicht so doll oder lange getroffen worden zu sein. Aber Shiva war genauso Nass wie er. "hihi... WOHWW! Krass Shiva! Wie Mutig! und lieb du bist!" war Vivet absolut begeistert von ihr und sprach dieses im großen Lob aus. "Haruharu <3 Du hat fast gar nichts abbekommen!" rief Vivet belustig und sprang zu ihnen rüber, während Haruharu sich bei Shiva entschuldigte und ihre Haare auswringte. Gut das sie von Shiva beschützt wurde. Vivet sollte sich mal etwas mehr von ihr abkucken! Aber es ging Haruharu zumindest gut, so sagte sie. Vivet schaute zu Shiva und wartete auf ihre Antwort, ob es ihr auch gut ging. Hoffte Vivet. So doll, wie es sie und andere erwischte, so hatte er es rein gar nicht eingeschätzt. Waren die anderen sogar sichtlich genervt, als diese wieder aufstanden. Die, die zu Boden gedrückt wurden vom Wasser.

"Naja.... ist doch alles gut gegangen oder nicht?" lächelte Vivet verlegen und hoffte, deren beider Launen wären jetzt hoffentlich nicht im Keller. Manche Mädels waren ja nun auch Penibel oder des sanften Gemüts. Das wollte Vivet schnell verhindern. Damit er sie wieder aufmuntern konnte, hatte er schon den direkten Plan wie er es anstellen könnte! Der alles wieder in die richtige Bahn renken würde! Vivet fing hastig an, in seiner grünen umhänge Tasche zu kramen. Von außen war diese sehr nass. Aber innen, blieb durch Wasserfesten Stoff, grob alles unversehrt. Hatte Vivet doppeltes glück gehabt. Dann fand er auch schon den Flyer. Denn Vivets Tasche war unordentlich und beinhaltete schon viele kleine Dinge, was das schnelle gezielte greifen nicht einfach machte. "So da haben wir es ja!" gab er von sich und klappte den Konzert-planer auf. Erblickte dann nun das richtige, was er sich überlegt hatte und drehte den Flyer zu den beiden sichtlich um und zeigte mit den Finger auf Punkt 23. "Hier! Neben den Spiele Fun Zelten gibt es den Föhn Tunnel! da können wir uns so richtig durch Pusten lassen!" lachte ihnen Vivet glücklich zu. Wer auch würde eine Party machen, mit Wasser Spezials, wenn er nicht mal sowas parat hätte. Sonst würden sich ja alle erkälten! Und das wäre ja dann eine sehr schlechte Party! Nicht umsonst, hatten diese Konzert karten so viel Geld gekostet. Denn hier gab es einiges zu erleben! Vivet schloss freudig seine Augen und wartete auf deren Antworten. Hoffentlich zum Positiven! Denn der Abend war noch lang und die beiden Mädels sehr nett und amüsant! Natürlich hoffte auch Vivet, das die beiden auch Spaß mit ihm haben... haben würden und es immer noch nicht auffiel, das Vivet ihnen nicht in die Augen kucken konnte. Manche empfanden dies ja als sehr unhöflich. Aber so meinte Vivet es nicht und wollte ihnen auch nicht dieses Gefühl vermitteln. Versuchte setzt seine Sozialen Lücken immer zu überdecken.

__________________________________
-Vivet strahlt eine Magische Aura aus, die man noch in 20m Entfernung spüren kann-
-in seiner nähe richt es immer nach Lavendel duft-

avatar
Vivet

- 1094 Tage

- Künstliches Leben

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 27.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wunder der Natur³

Beitrag  Yuviel am Sa 24 Feb 2018 - 12:13

Dieser Junge war aber schon weit gereist und jedes mal wenn ich mal fragen wollte, wie es denn an diesem Ort war, dann erzählte er von einem neuen Ort, sodass man kaum hinterher kam irgendwas dazu zu fragen. Er schien zwar hin und wieder über seine Worte nachzudenken, aber das änderte nichts an der Menge des Inhalts. Ich sah ihn etwas nachdenklich an und fragte mich wohl das, was offensichtlich war. "Ist dein Ziehvater Geschäftsmann oder wieso reist er so viel? Und wieso bist du allein hier?" Wenn er doch so viel mit seinem Vater gereist ist, wieso dann plötzlich allein? Naja, es würde schon eine Antwort auf diese Frage geben und ich konnte mir nicht vorstellen, dass er uns im dunkeln lassen würde, wenn er doch schon so viel von sich redete. Oder waren das die Getränke die dafür gesorgt hatten. "Ich komme von hier." Sagte ich nur kurz und knapp, weil ich wenig weiter dazu sagen wollte auch. Bin halt eine Studentin - oder eben eine Stufe mehr - von hier und das reichte doch auch. Hoffentlich redete er da lieber mehr von sich, immerhin war mein Thema mist und er wirkte schon fast wie ein kleines Kind im Moment war doch süß war.
Nach dem ganzen Stress mit dieser verdammten Schaummaschine und den ganzen fluchenden Leuten um uns herum, stand ich sehr nass neben Haruna und Vivet, wobei es mehr meine Hinterseite getroffen hatte, als das meine Brust nass geworden war. Ich hielt meine Arme etwas ausgebreitet, nachdem ich Haruna losgelassen hatte und war froh darüber, dass meine Brille nicht von meinem Kopf geflogen war - auch wenn sie nicht notwendig war - während ich meine Arme schüttelte um das Wasser etwas weg zu bekommen. Wie spaßig. "Du brauchst dich nicht entschuldigen, hauptsache dir ist nichts passiert." Sagte ich zu Haruna und schob meine Brille mit meinem Zeigefinger etwas nach oben, da sie ja nach unten gerutscht war. Innerlich freute ich mich auch über die Anfeuerungssprüche von Vivet, weil er es so cool fand, während ich nach außen hin, natürlich wieterhin die genervte spielte, die wirklich keine Lust auf so einen Stress hatte. Okay, ich empfand es innerlich auch als sehr unnötig. "Danke." Sagte ich nur, obwohl ich nun wohl gerne davon erzählt hätte, dass ich ja eigentlich JÄgerin war und as normal für mich war und das ich sowas öfter machte, also Leute beschützen und Gnaaah. Einfach ruhig bleiben, einfach einfach ruhig bleiben. Vivet brauchte ich ja nebnebei nicht fragen ob es ihm gut ging weiter, weil er ja ziemlich klar.. freudig unterwegs war.
Während ich nun so da stand und hoffte, dass ich das Wasser langsam los wurde, kramte Vivet in seiner (Hand)Tasche und suchte wohl etwas, während ich Haruna ansah und ihre nassen Haare etwas begutachtete. Diese waren schon lang und da sie so nass waren, musste sie diese doch nicht unbedingt über ihre Schulter werfen, wenn es doch gerade darum ging, dass ich sie vor weiteren Schaden bewahrte. Ich griff also langsam nach ihrem Zopf. "Darf ich?" Fragte ich, wobei ich schon dabei war diesen zu nehmen und wieder über ihre Schulter zu führen um dann das Wasser ab zu streifen und auch etwas aus den Haaren zu bringen, damit sie wenigstens nicht mehr so sehr tropfen würden. Ich würde mich auch um das kümmern, was noch über dem Zopf nass war, damit sie auch den Schaum von dort weg hatte, während ich dann zu Vivet sah, der mir einen Plan entgegen hielt. "Das wäre vermutlich eine gute Idee für uns drei." Ich bezog die anderen beiden jetzt auch noch mit ein in meine Aussage, weil ich sie wohl sowieso kaum von der Brust jetzt bekommen würde. Zu unhöflich wäre es nun einfach zu gehen und da ich langsam das Gefühl hatte, dass Vivet wohl mehr als nur SAft heute getrunken hatte, wusste man ja nicht was er so anstellte. Am ende schluckte er den Schaum noch. Aber getrocknet werden, wäre wohl wirklich nicht schlecht - kam nur auf die relativ trockene Haruna an.
avatar
Yuviel

- 214

- Malinocrium

- Zug (IP: Als Ihael)

Anzahl der Beiträge : 1021
Anmeldedatum : 24.12.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wunder der Natur³

Beitrag  Haruna am Di 27 Feb 2018 - 17:48

Ich hörte Vivet aufmerksam zu und was sie zu erzählen hatte, kam aber doch nicht ganz so gut mit dem Denken hinterher, weil doch einige Namen gefallen waren, von denen ich bisher kaum etwas bis gar nichts gehört hatte. Shiva stellte dann auch direkt wieder die richtigen Fragen, weshalb ich dem Ganzen erstmal schweigend zuhörte ehe Vivet uns beide dann fragte von wo wir kommen. "Ich komme von weiter weg aus dem Osten." antwortete ich nachdem Shiva gesagt hatte, dass sie von hier stammte. Ich hatte keine genaue Stadt oder Dorf oder sonst was angegeben, weil mein Dorf sowieso nicht mehr existierte und ich auch nicht unbedingt Lust hatte viel aus meiner Vergangenheit zu erzählen..immerhin sollten wir doch Spaß haben!
Ich lächelte dann Vivet an als sie mich anstrahlte, weil Shiva doch noch mit uns mitkommen wollte.
"Aber du solltest wegen mir nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.." ich war immer noch ein wenig besorgt, weil sie so viel auf sich genommen hatte um mich zu beschützen - okay, es gab schon schlimmere Situationen in meinem Leben, aber auch sowas musste gewürdigt und beachtet werden. Zumal Vivet strahlend wie ein Honigkuchenpferd zu uns zurück kam und Shiva mit Begeisterung lobte. Ich lächelte Shiva an, die trotzdem nicht so ganz begeistert davon zu sein schien, aber wenigstens hatte sie sich bedankt. "Ohne Shiva müsste ich jetzt wohl nach Hause gehen.." gab ich mit einem schiefen Grinsen von mir und zupfte kurz an meinem Kleid im Brustbereich, weil dort nur ein paar Tropfen zu sehen waren, aber der großteil trocken geblieben war - weiss war wirklich keine gute Wahl, aber dass sowas passieren würde, wusste ich vorher leider nicht..
Während sich nun Vivet um ihre Tasche kümmerte, wohl um etwas rauszuholen (?), wollte mir Shiva mit meinen Haaren helfen. "Äh, klar, gerne." ich sah kurz verwirrt aus, lächelte sie dann aber an. Ich hätte mein Kleid war sowieso nicht so nass gemacht durch die Haare, weil ich mich soweit nach vorn gebeugt hatte, aber mit Shivas Hilfe war es doch um einiges leichter, da sie auch sehen konnte wo noch Schaum an meinem Kopf hing.
"Hmm.." ich sah mir den Flyer an und überlegte noch, aber sogar Shiva hatte schon gesagt, dass es wohl eine gute Idee war. Ich sah kurz an mir runter, seufzte leise, lächelte die beiden dann aber doch noch freundlich an. "Wenn ihr wollt, dnan gerne. Sowas habe ich noch nie gemacht." so ein Tunnel schien eine interessante Sache zu sein und bestimmt war es nicht langweilig. Zwar hatte ich einige Bedenken wegen meinem Kleid, weil es ja auch so konnte, dass die Luft vom Boden nach oben kam, aber vielleicht hatte ich ja doch Glück..wagen sollten wir es auf jedenfall, also wartete ich für meinen Teil nurnoch auf Vivet, die uns dorthin bringen sollte...außer Shiva wusste als Mitarbeiterin natürlich auch wo wir langgehen mussten... dass sie während ihrer Arbeit sowas machen durfte war schon cool..so einen Job hätte ich auch gerne..wobei ich mich bei meiner Arbeit echt nicht beklagen konnte.~

__________________________________
*Blumen verteil* :3
avatar
Haruna

- 20

- Elfe

Anzahl der Beiträge : 1043
Anmeldedatum : 30.05.15


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wunder der Natur³

Beitrag  Vivet am Mi 28 Feb 2018 - 23:19

Shiva war weiterhin äußerst interessiert an Vivets Leben. Nach dem er so viel erzählt hatte, machte er eine kurze pause und sah sie wieder an. "Ein Geschäftsmann? Nein... Er war ein Professor! Und dazu, ein sehr guter!" prahlte Vivet von dieser Person, die ihm so nahe stand. Aber auch schon im Moment der Freude, verstummte Vivet. Langsam senkten sich seine Ohren traurig. In ihm ging gerade, eine zerstörerische Realität vor, die ihm einholte. Sein Gesicht schaute angestrengt aus. Während sich seine Beharrung immer dunkler färbte. Vivet vernahm dennoch Shivas Antwort. Lenkte aber setzt seinen Blick am Boden entlang, gerichtet.

Vivet wurde wieder aufmerksam, als Haruharu erzählte, woher sie kam. Das hieß wohl, das Haruharu, wie Shiva, ebenso von hier kamen. Er überlegte, Osten... Vivet berührte sich fragend mit den Zeigefinger an seine Lippen. Er grübelte darüber nach, was im Osten lag. Denn er hatte sich vor nicht all zu langer Zeit eine Karte von Aeda angeschaut. "Also im Osten gibt es doch...? Oretown... ganz viel Weide.... und die Vulkanlandschaft." berichtete Vivet aus seiner Erkenntnis heraus. "...und das Dorf Okahan" fügte Vivet noch schnell hin bei. Es war zwar klein, doch vergaß er es nicht. Er war ja schließlich kein Mensch.

Haruharu und Shiva kamen wieder ins Gespräch. Shiva kümmerte sich liebevoll um die niedliche Elfe. Dabei fiel Vivet auf, das Shiva auch eine Brillen Trägerin ist. Wie er... er schob sich bei der Arbeit auch immer die Brille hoch...
Dennoch lächelte Vivet. Wie die beiden miteinander umgingen, war ganz Herz aller liebst. Shiva berührte das schöne Blonde Haar ganz vorsichtig. Sorgsam legte sie diese über die Schulter. Durchkämmte sie mit ihren Fingern. Um sachte, ihren zustand zu verbessern. Warum sollte es keinen Grund zum lächeln geben, dachte sich Vivet. Doch blieben seine Haare weiterhin so dunkel.

Zu Gunsten war Shiva damit einverstanden, das sie sich aufmachen können, zum Föhn-tunnel zu gehen. Haruharu schaute sich Vivets Flyer auch noch mal an. Vivet schaute ein wenig verwirrt, wussten die denn gar nicht, was dies für eine Konzert Party ist? "Ich kann euch gern überall rum führen, ich habe den genausten Plan von alles... Wenn wir zum Föhn-tunnel gehen, sind da eh viele Stände... mit verschiedenen Speisen, Getränken und Fan-Artikel." Fing Vivet hastig vor Begeisterung an, den beiden Mädels, über alles genaustens aufzuklären. Weil Vivet bereit zum los brechen war, hob er lustig sein Arm hoch, drehte sich kurz mit einem lächeln, nach links und senkte in dieser Richtung, seinen Arm wieder herunter. Er wollte sie ja auch nicht hetzten, so wartete er gut gelaunt, bis sie vorangingen.

__________________________________
-Vivet strahlt eine Magische Aura aus, die man noch in 20m Entfernung spüren kann-
-in seiner nähe richt es immer nach Lavendel duft-

avatar
Vivet

- 1094 Tage

- Künstliches Leben

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 27.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wunder der Natur³

Beitrag  Yuviel am Do 1 März 2018 - 1:14

Ich reagierte interessiert und zog eine Augenbraue leicht nach oben. "Ein Professor? In welchem Fach?" Jedoch.. meine Frage schien Vivet wohl doch nicht zu gefallen, immerhin blickte er leicht nach unten und.. Das er kein Menschwar, das war mir schon bewusst, doch irgendwie veränderte er sich leicht und ich war mir unsicher, ob ich das ansprechen sollte. Die Frage die ich wohl auch an Haruna gestellt hätte - weniger auführlich - wurde dann auch Vivet schon gestellt, weswegen ich nur interessiert zu ihr schaute. Ob sie weiter darüber sprach? Wäre interessent zumal ich selber natürlich keine Ahnung vom Osten hatte - bis auf den Teil den Vivert schon erwähnt hatte.
"Das bin ich gewohnt." Sagte ich und mir fiel auch erst kurz danach auf, dass meine Antwort von Yuviel war und nicht von Shiva. Innerlich shclug ich mir leicht gegen den Kopf, während ich mir eine Lüge zusammensponn, die erklären würde, wie ich das meinte. Natürlich bezog sich dann meine Antwort eher darauf, dass ich eben oft andere unterstützte und Arbeit dann aufbuckelte. Ich vollidiot. "Dann ist es ja gut, dass ich dich vor schlimmerem bewahrt habe. Sonst wärst du immerhin fast umsonst hierher gekommen." Merkte ich an und lächelte sie eher schwach an, was jedoch hauptsächlich wohl daran lag, dass ich eindeutig so tun musste, als hätte mich das ganze schon genervt mit meiner Kleidung. Doch Vivet hatte ja schon einen Plan, wo wir als nächstes hingehen könnten, nachdem ich Haruna mit ihren Haaren geholfen hatte um sie vom Schaum zu befreien.
"Dann sollten wir erst einmal zum Föhntunnel gehen und danach können wir uns die Stände ansehen." Verdammt, jetzt hatte ich zu viel versprochen! Ich hatte gehofft, dass ich mich danach einfach wieder weg begeben konnte, damit mir meine Rolle hier nicht so schwer fallen würde. Maaaaan. "Du musst aber vor gehen, Vivet, ich weiß nicht wo wir lang laufen müssen." Und Haruna wusste es vermutlich auch nicht, immerhin kannte sie auch nicht den Ort wo es Getränke gab - aber wenn wir sowieso zu den Ständen kamen, dann konnten wir auch dieses Problem gleich lösen.
avatar
Yuviel

- 214

- Malinocrium

- Zug (IP: Als Ihael)

Anzahl der Beiträge : 1021
Anmeldedatum : 24.12.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wunder der Natur³

Beitrag  Haruna am Mi 14 März 2018 - 15:01

Ich hörte der Sache mit dem Geschäftsmann, der eigentlich Professor war, weiterhin zu, sagte aber soweit Nichts, da ich mit diesem Thema kaum etwas anfangen konnte und Shiva sowieso die richtigen Fragen stellte.
"Naja..also.." ich legte meinen Zeigefinger an meine Wange und drückte diese leicht ein. "Ich komme an sich nicht direkt aus Aeda...es ist schwer zu erklären..lange Geschichte." ich lächelte verlegen und hoffte, dass es nicht allzuviele Fragen aufwarf - oder überhaupt welche. Ich wollte nicht unbedingt darüber reden wo ich her kam, da ich sonst unweigerlich darauf stoßen würde, dass ich von meinem Dorf erzählen müsste und das würde meine Stimmung nur unnötig drücken.
Shiva widerum sah ich kurz verwirrt an, weil sie meinte, dass sie so etwas gewohnt war? Schützte sie etwa öfter Jemanden? Vielleicht war das hier ihr Job und sie verdiente mit sowas ihr Geld? Fragen wollte ich aber dann doch nicht, weil sie sich dann mit der nächsten Aussage auch soweit erklärt hatte - beziehungsweise stärkte das einfach nur meine Meinung, weshalb ich es als unnötig empfand dahingehend nachzuhaken. "Ja, das stimmt...gut, dass ich noch nicht gehen muss." sagte ich grinsen und zupfte mir dann noch ein bisschen an meinem Zopf herum um letzte Schaumreste zu entfernen und um meine leicht nervösen Hände zu beschäftigen.
"Das klingt nach einem guten Plan. Dann haben wir ja einiges vor." fügte ich noch lächelnd an nachdem Shiva dem Ganzen auch zugestimmt hatte. Ich war gespannt darauf was auf uns zukommen würde und was es noch so für andere Stände gab. Von Fan-Artikeln wusste ich nicht sonderlich viel, da ich die Bands hier auch kaum bis gar nicht kannte, aber Getränke und Essen klang doch wirklich nicht schlecht.
Wieder verwirrt war ich jedoch als Shiva meinte, dass sie nicht wusste wo wir langgehen sollten. Sie arbeitete doch hier oder nicht? War Vivet nicht eigentlich nur eine Besucherin, wusste aber genau wo wir hin mussten? Irgendwie war die Welt für mich gerade sehr verschoben und umgedreht, aber ich verließ mich einfach auf Vivets Orientierung und hoffte, dass wir schnell zu unserem nächsten Ziel kommen konnten - ohne viel Gedränge und Menschengruppen, aber das war hier wohl eher standard und nicht zu vermeiden schätze ich...

__________________________________
*Blumen verteil* :3
avatar
Haruna

- 20

- Elfe

Anzahl der Beiträge : 1043
Anmeldedatum : 30.05.15


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wunder der Natur³

Beitrag  Vivet am Do 15 März 2018 - 4:14

Nachdem Vivet wieder aufschaute, gab er erst verunsichert, dann aber stolz von sich, zu Shivas frage: "Was er genau studiert hat alles, das weiß ich nicht so genau... aber sein spezialisiertes Fach, würde ich sagen... ähmm... ist syntetisches Leben und Psychologie." nickte Vivet Shiva dann freudig zu, dabei unterdrückte er die Sehnsucht, die er hatte. "er war so ein... netter Professor..." fügte er leise hinzu. Versuchte aber nicht wieder abzuschweifen und hörte den beiden Mädels aufmerksam zu. Shiva erzählte das sie es gewohnt war. Bezog es vielleicht darauf, andere vor kleinen Unfällen zu bewahren? Dieses Mädchen war wahrlich eine Bereicherung für alle. Ob sie wohl auch eine Professorin war? Dann begann Vivet leicht an zu schmunzeln. Es sah recht süß aus, wie Haruharu ihren Zeigefinger an ihre Wange drückte. "Eine lange Geschichteee?" fragte Vivet ganz verblüfft. "bist du denn schon sehr alt?" platzte es aus Vivet naiv. Ohne sich gedenken zu machen, ob dies nicht eine eher unhöfliche frage war, die man einem Mädchen so stellen konnte. So eine Elfe hatte sicher ein sehr spannendes Leben, überlegte Vivet. Elfen waren nun ja auch etwas ganz besonderes. Deshalb schätze er Haruharu sehr. Von ihnen gab es sicher nicht viele. Elfen mussten etwas ganz spezielles, wunderbares sein. Gern hätte Vivet gewusst, wie es wohl so wäre, selbst ein Elf zu sein. Dabei stellte er sich begeistert vor, wie in einem kurz Film, ganz Natur nahe leben zu können. Mit den Tieren sprechen und mit ihnen zusammen durch den Wald elegant zu tanzen. Was sicher sehr schön sein muss. Vivet lächelte Haruharu an. "Meinst du...? Ich wäre auch ein guter Elf? Wenn ich als Elf geboren wäre?" sprach Vivet neugierig seine frage aus. Dann verfolgte er weiter das Gespräch der beiden. War schon fast bedrückt darüber das Haruharu gehen müsste, hätte die liebe Shiva sie nicht beschützt. "das wäre sehr schlecht! Wenn du jetzt schon gehen müsstest! Dann würdest du gaaanz viel verpassen!" berichtete Vivet bestürzt seine Meinung und schaute Haruharu traurig an. Shiva schien auch erleichtert darüber zu sein, das Haruharu zum glück nicht, die Heimreise antreten musste.

Die beiden waren sich einig und empfanden diesen Vorschlag von Vivet, nicht übel, das er sie rumführen könnte. Vor allem, da er und Shiva sich dann endlich, die unangenehme nässe, die verursachte das die Klamotten am Körper kleben blieben, dadurch trocknen föhnen lassen konnten. Die drei würden immer hin, auch noch zusammen bleiben, was Vivet sehr gut fand. Shiva bittete dann freundlich, das Vivet vorgehen sollte, um ihnen den Weg zu zeigen. Die beiden waren sichtlich, komplett ahnungslos. Aber das machte ja nichts."Gerne doch." grinste Vivet Shiva nett zu. Drehte sich dann um, in die Richtung, die er vorgab und ging eifrig guter Dinge einfach mal los. Zuerst von den Toiletten weg, links gehalten zur Bühne, an der Menschen masse vorbei. Die sich sicher über 300 Metern erstreckte. Doch stoppte er vor einer neuen Menschen Ansammlung. Die sich zu einem Tropfen bildete, die den Eingang zu den verschiedenen Ständen mühselig erreichbar machte. "Moment." sagte Vivet kurz und bückte sich schnell um sein Schuhband wieder richtig zu zubinden. Dieser hatte sich gelöst gehabt und wie Vivet weiß, kann man schnell über sowas stolpern. Aber gerade als Vivet sich bückte, hörte mal ein leises dumpfes Geräusch, wenn man aufmerksam genug war. Welches aber eher von der lauten Musik und von mengen an Menschen Gebrabbel, übertönt wurde. Es verfehlte den unwissenden Vivet nur um eine Haares breite. Plötzlich viel ein Man zur Seite, der genau neben ihm stand. Jemand hatte wohl aus einem sicheren versteck heraus, mit schallgedämpfter Waffe auf Vivet gezielt. Ihn aber glücklicherweise verfehlt. Zum Missgunsten des Mannes aber leider. Als dieser umfiel, konnte man sich denken, was nun für eine Panik ausbrach. Eine beängstigende Panik, die unter so vielen Menschen, ein verheerendes Chaos mit sich zog. Vivet wusste gar nicht so recht was geschah. Erst als er sich wieder aufrichtete und in die verschreckten Gesichter sah, die diesen Mann erblickten. Der Augenblicklich tot war. Ungünstig getroffen. Vivets Augen wurden groß vor schreck. Starr und wie festgewurzelt, stand er dort wie ein verschrecktes paralysiertes Reh.

__________________________________
-Vivet strahlt eine Magische Aura aus, die man noch in 20m Entfernung spüren kann-
-in seiner nähe richt es immer nach Lavendel duft-

avatar
Vivet

- 1094 Tage

- Künstliches Leben

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 27.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wunder der Natur³

Beitrag  Yuviel am Sa 17 März 2018 - 1:03

Ich hätte mich ja gerne noch weiter dafür interessiert - also ich interessierte mich auch noch sehr dafür - aber nachdem er meinte, dass sein Professor ein guter Professor "war" und in welcher Stimmung er dies ausdrückte, entschied ich mich dazu nicht noch weiter zu fragen. Seine Fächer waren interessant und von mir auch schon - vor allem die Psychologie - angekratzt worden, auch wenn angekratzt wohl untertrieben ist. Vermutlich hatte dieser wohl mehr Ahnung, wenn er es zum Professor gemacht hatte, doch genug davon. Die Frage die ich hätte Haruna auch stellen können - auch hier entschied ich mich eigentlich nicht weiter zu fragen - wurde dann jedocha uch schon von Vivere gefragt und somit würde ich wohl trotzdem eine Antwort bekommen?
Ich betrachtete Vivere dann noch etwas, immerhin schien er über etwas nachzudenken doch seine Frage an Haruna, die ich lieber unkommentiert ließ in dieser Form, war schon recht seltsam, wenn auch interessant. Wie viel es jedoch für ihn ändern würde, dass wusste ich antürlich nicht und ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass die Änderungen in seinem Leben wohl so groß sein würden, wenn er denn nun eine Elfe wäre oder nicht. Er schien derzeit auf mich sehr kindlich zu wirken, was nicht direkt ein Nachteil war, doch solange ich Shiva war, könnte dies wohl zu PRobleme führen, immerhin musste ich doch eine gewisse Seriösität wahren.

Ich hatte mich dann der Gruppe wohl einfach angeschlossen und da Vivere auch vor gehen wollte, war es für mich einfach neben Haruna her zu laufen und mit ihr zusammen dem Jungen zu folgen. Ich schaute sie nur lächelnd an kurz, bevor ich mich einfach dem Weg widmete, damit wir auch bloß schnell zu unserem Ziel gelangen würden. Die Menschenmenge gefiel mir sichtlich nicht und ich wäre am liebsten einfach hinaus gegangen, doch war dies wohl nun schwer zu vollbringen, also musste ich einfach dem Jungen.. oh, er drehte sich kurz um und bat uns zu warten, was ich dann auch machte. Ich rollte kurz mit den Augen, als er extra stehen geblieben war, weil sein Schuhbändel sich geöffnet hatte, ließ es jedoch unkommentiert und erst kurz darauf war ich sehr verwirrt, denn.. was war das denn? Ein Typ der sich wohl zu viel hinter die Birne getrunken hatte viel plötzlich um und wurde von mir erst nur mit einem sehr genervten Blick belegt, doch dann.. sah ich etwas rotes in dem schlechten Licht das hier herrschte und nur so ganz langsam kamen plötzlich Stimmen auf. Eine Frau hatte sich hingekniet und fing plötzlich das Schreien an und sorgte bei den Leuten um sich herum für Panik. Diese Panik war wie ein Krebs der sich nur langsam ausbreitete und ich zog sowohl Haruna, als auch Vivere - der die Leiche nun wohl auch gesehen hatte - schnell an den Armen weg. Ich wusste ja nicht, dass Vivere das Ziel war, weshalb ich mir auch nichts weiter dabei dachte ihn einfach weg zu ziehen. "Folgt mir." Sagte ich genervt über die Panik die sich weiter ausgebreitet hatte unter den Leuten, da jemand unbedingt herum schreien musste das hier eine Leiche war. Bevor es jedoch großartig zu einer Flucht kommen sollte in dieser Menge, zog ich die beiden an einen eher sicheren Ort, wo man nicht zertrampelt wurde, wenn alle sich gegen den Ausgang quetschten. "Wir sollten schnell zu einem Notausgang gelangen. Die Türen werden recht schnell überfüllt sein." Sagte ich den beiden mit einer ruhigen Stimme. Panik war mir nicht fremd und Mord erst recht nicht, weshalb es mir leichter fiel dabei ruhig zu bleiben, auch wenn es gerade überhaupt nicht zu meiner Rolle passte. so ein Mist. Wer kommt eigentlich darauf in einer Menschenmenge genau eine Person zu verfolgen? Seriously?
avatar
Yuviel

- 214

- Malinocrium

- Zug (IP: Als Ihael)

Anzahl der Beiträge : 1021
Anmeldedatum : 24.12.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Wunder der Natur³

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 19 Zurück  1, 2, 3 ... 10 ... 19  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten