Unverhofft und nicht geplant.

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Unverhofft und nicht geplant.

Beitrag  Yukiji am Sa 20 Jan 2018 - 17:34

Yukiji wollte wirklich, sein tun oder handeln nicht unterbrechen, schließlich sorgte er dafür das sie fürs erste richtig atmen konnten, und weg von dieses Dämonen waren. Doch es War unerträglich kalt. Yukiji konnte ihre Zehen und ihre Fingerspitzen kaum fühlen, so steinhart und kalt. Als sie nach dem Vampiren rief, schien dieser dann doch zu reagieren. Er antwortete auch direkt. Schön zu wissen, daß Loki sie auch nicht vergessen hatte! Sofort wandte er sich an sie und setzte sich ihr gegenüber. Langsam steckte Yukiji auch wieder ihren Kopf heraus und blickte Loki eine weile an. "E...es... ist... wirklich.... kalt..."zitterte sie hervor und versuchte sich umzusehen. Doch alles schien dunkel zu sein. Klar ihre Augen mussten sich erstmal dran gewöhnen, doch, mehr als ein Paar Umrisse würde sie dann doch nicht erkennen.
Sie schmunzelte leicht, denn sie wir am erfrieren, es wäre schön, wenn dieses Wohnzimmer ein Kamin hätte, doch dies War leider nicht so. Also musste sie ein weiteres Mal auf Loki vertrauen. Was schließlich das sehen aning. Wärmen konnte er sie ja eher weniger.
Aus dem nichts, schoss eine Frage hervor. Yukiji War etwas verwirrt über diese Frage, sie verstand nicht direkt was er meinte. "I... ich. Verstehe nicht? Was meinst du?"fragte sie leise und ließ die frage sich mehrmals durch den Kopf gehen. Ab welcher Entfernung? Yukiji konnte ehrlich gesagt nicht viel mit dieser Frage anfangen, und dann ging es auch gleich weiter mit diesen Aussagen, Feststellungen oder was auch immer er meinte? Yukiji blickte immer verwirrter. "...Warte was!? Das ich nicht echt hier? I...ich versteh nicht? Das sind diese Dämonen? Sind die denn auch nicht echt? Oder diese Seuche!?"Yukiji War etwas außer sich... Was zum Teufel fastelte der Junge da!?
Yukiji hatte nicht wirklich vor ihre Magischen Fähigkeiten Preis zu geben... also log sie in diesem Moment. "N...nein? Ich bin ein Mensch!"kam aus ihr geschossen wie eine Pistole. Ihre Pupillen hatten sich verkleinert, und ihr Gesicht War verlegen rot angelaufen... Was sollte das jetzt werden?

__________________________________
" ..~.. "
avatar
Yukiji

- 17 Jahre

- Arkaneee

- In der Bibliothek

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 21.12.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unverhofft und nicht geplant.

Beitrag  Loki am Sa 27 Jan 2018 - 15:55

Loki verspürte ernsthaftes Mitgefühl zu der kleinen eingemummelten, halb erfrorenen Yukiji. Sie war so zerbrechlich. Denn Loki hatte keine Einschränkungen durch diese kälte. Yukiji schien sehr verwirrt zu sein und verstand Lokis frage und aussagen nicht so ganz. -Hatte Yukiji wohl noch nie richtigen Kontakt mit Dämonen gehabt? Nun ja, das kann man natürlich nicht verübeln. Ist ja auch eigentlich besser so. Überlegte Loki und schaute sie weiterhin an. Davon ab schien sie Peinlich berührt, über Lokis Worte. Er schaute ausweichend zur Seite hoch, blieb aber vor ihr sitzen. Dachte darüber nach, wie er ihr es einfacher erklären konnte, so das sie es verstand, um sie richtig darüber aufzuklären was hier vor ging. "Nun.... ja... Also es gibt allerlei verschiedene Dämonen und verschieden starke Dämonen... " fing Loki an zu berichten und schaute Yukiji wieder in die Augen. "Hownok kann Bannkreise entstehen lassen, die Menschen ausschließen. Wie eine Parallele Dimension liegt sie auf der echten Welt. Begrenzt in einem Gebiet, wo er es entfaltet. Deshalb sieht hier alles so aus, als wären wir hier in der richtigen klein Stadt... fast so wie eine Illusion, aber sie ist keine. Eher wie eine Raum-Ort Kopierung, die anstelle der echten, nun für uns, überlappt. Sollte Hownok diesen Bannkreis auflösen, ist hier alles so, wie es hier Vorher war... und die Kopie somit gelöscht... verstehst du?" versuchte Loki nett und mit mehr Verständnis Yukiji nahe zu legen. "Was aber mich... oder den Dämonen Hunden angeht... Wir sind auf gewisser weise, irgendwie Magisch, Nichtmenschlich... und daher können wir den Bannkreis betreten, sollten wir in diesen Bereich kommen. Ohne uns entscheiden zu können ob wir in den Bann oder in die echte Welt gehen wollen. Was vor und Nachteile mit sich bringt.... Und, und diese Seuche... ist ebenfalls Magisch. Deswegen kann diese sich hier ungehindert ausbreiten und über denn Bannkreis hinaus sich noch weiter verbreiten... ins umliegende Gebiet. Dies wäre nicht gut..." seufzte Loki beschwerlich darüber. Denn die beiden Dämonen haben ganz schönen ärger verursacht mit dieser Seuche. Aber zum Glück hatte Loki immer hin den einen Dämon ja schon ausschalten können. Zum Missgunsten des anderen Dämons, der nun äußerst wütend war. Loki hoffte das Yukiji es jetzt verstehen kann, aber es war ja nun auch alles sehr verwirrend. Dennoch konnte sich Loki nicht erklären, wie ein Mensch es geschafft hat, trotz aller dem, diesen Bannkreis zu passieren. Er betrachtete sie kurz genauer und überlegte tiefsinniger. Ob Yukiji vielleicht doch Magisch sei, aber es vielleicht nicht wusste? Aber um das genauer heraus zu finden, müsste Loki ihr Blut probieren.

Loki stand dann langsam auf, nachdem er ihr alles noch mal freundlich und strukturierter versuchte zu erklären. Denn er musste etwas tun. Schließlich wollte Loki sie nicht erfrieren lassen. Bedacht schaute sich Loki im Wohnzimmer um und entschied sich zum Bücher Regal hinüber zu gehen. "Du brauchst unbedingt wärme!" stellte Loki klar mit ernsten Worten. Dann riss er mit aller kraft das Regal plötzlich von der Wand, welches laut zu Boden knallte. Mühsam tretete Loki auf das Holzregal um es auseinander zu brechen. Zwischen durch sammelte er ein paar Bücher ein und schmiss diese zur Seite, zu einem Haufen. Mit Händen und Füßen entriss er dann noch die letzten Bretter des Regales. Um die Nägel aus ihrer Fassung zu ziehen, um viele Holz Einzelteile hervorzubringen. "ein Feuer würde dir sicher gut tun." lächelte Loki ihr entgegen. Versuchte es aber sehr zu vertuschen, das er enorme Abneigungen hatte gegen hitze und flammen. Was ihm schon etwas peinlich war. Immerhin war dies seine größte schwäche und das sollte er vielleicht nicht jeden auf die Nase binden. Aber Loki hatte sich nun mal vorgenommen sie wohlbehalten wieder nach Hause zu bringen. Deswegen biss er jetzt die Zähne zusammen, um dieses für Yukiji zu tun. "Wir sollten vielleicht hier Übernachten." schlug Loki ihr vor, während er anfing die Seitenbretter kurz und klein zu schlagen. "Wenn die Sonne aufgeht, bring ich dich nach Hause und schauen dort mal nach dem rechten... ist das ok?" fragte Loki gelassen um sie ein bisschen aufzumuntern. Um die Stimmung aufzulockern. Den Menschen können sehr Ängstlich sein, gibt man ihnen nicht genügend halt, in solchen Situationen.

Loki türmte nun die einzelnen schmalen kleinen Holzbrüche, zu einer luftigen Pyramide auf, inmitten des Wohnzimmers auf dem Boden. Nahm sich ein paar Bücher zur Hand und rupfte die Seiten hinaus. Diese verknödelte er und stopfte sie in die Luft zwischen Räume der gestapelten Holzteile. Aber nun kam der schwierige Teil. Das Feuer... etwas nervös schreitete Loki wieder zurück zu Yukiji die noch schön in Decken und Kleidung eingepackt war. "Möchtest du es anzünden?" fragte Loki mit einem breiten schmunzeln und hoffte sie würde ja sagen. Übertrat sein lächel immer weiter, um von seiner schwäche, die er versuchte zu vermeiden ans Tageslicht kommen zu lassen, abzulenken.

__________________________________
--The Fate, have gave me... two sides--
But why decide?
--If you can have both--
Klick

avatar
Loki

- über 1410 Jahre

- Tot geborener Vampir

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 04.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unverhofft und nicht geplant.

Beitrag  Yukiji am Fr 16 Feb 2018 - 22:18

(Immer wenn ich Hownok lese, muss ich an Hawk Moth aus miraculous denken xD )

Schweigend blickte dies kleine zitternde Mädchen zu den Vampiren, der etwas Fragwürdig durch den Raum blickte.. Es sah danach aus, als würde er gerade nachdenken. Klar, sie verstand nicht worum es geht, da hatte Loki einfach keine Wahl als ihr zu Berichten was Sache war.
Ein wenig tat es Yukiji leid, dass sie gerade einfach so gelogen hatte, wobei er sie hier die ganze Zeit beschützt... Sie hatte nicht gelogen in dem, dass sie nichts verstand, um was es hier genau geht und das Ganze.. Nein sie hatte gelogen als sie sagte sie wäre ein Mensch. Sie wusste das sie ein Wesen war, was Menschenähnlich war, doch mit magischen Fähigkeiten... Schweigend blickte sie leicht zur Seite, denn ein schlechtes Gewissen hatte sie doch gerade bekommen..
Still und aufmerksam hörte sie Loki zu, und versuchte über diese Dinge nachzudenken, um sie etwas in die Lage hineinzuversetzten. "Ich verstehe... aber... Warum macht er das? Und warum schließt er die Menschen aus? Das ist das was ich nicht versteh.. Ich..."noch etwas verwirrt blickte sie zur Seite und hörte weiter zu. Das machte für Yukiji kein Sinn... Wenn dies ein Bannkreis sollte, und sich alles in diesem Bannkreis abspielt, warum blieb die Seuche nicht auch in diesem Bannkreis, sondern kann sich auß diesem Kreis weiter raus verbreiten... "Und wie kommen wir da wieder raus? Kann man diesen Hownok nicht außerhalb des Bannkreises angreifen?"murmelte sie die Frage hervor und blickte zu Loki auf. Als er sie eine langezeit anblickte, wich sie schnell mir ihrem Blick zur Seite aus... Sie mochte es nicht wenn man sie so musterte, als würde er etwas in Frage stellen oder so... Nach gewisser Zeit erhob sich der Vampir doch schlussendlich und blickte sich im Wohnzimmer um, ehe er das Regal aus der Wand riss und es außeinander brach. Yukiji erschrack für einen kurzen Moment, doch nickte nur zustimmend und wickelte sich langsam auf. "Moment, ich helfe d-"wie ein eiskalter Windzug striff es an Yukiji vorbei. Es war fürchterlich kalt außerhalb ihrer kleinen Höhle in der sich ihre Körperwärme bereits gesammelt hatte und wenigstens etwas Wärme gespendet hatte. Schnell sprang sie wieder zurück aufs Sofa und wickelte sich wie davor ein. Sie Zitterte wieder ein wenig und schloss für einen Kurzen Moment die Augen. "Wie schaffst du es in dieser Eiseskälte überhaupt zu leben!?"brach aus ihr heraus und sie rieb sich unter der Decke die Hände... Was in erster Linie doch etwas verwirrend aussah...
"Übernachten!? Das meinst du doch nicht ernst..."etwas genervt blickte das kleine Mädchen zur Decke und dachte kurz darüber nach. Eigentlich war hier diese 'Eiskammer' das einzige was sie beide vor den Dämonen Geschützt hatte, also hatte Yukiji wohl oder übel keine andere Wahl.. Schweigend nickte sie und blickte zu Loki, der meinte dass er sie morgen nach Hause bringen würde. "Nun.. gut, nur wie hast du dir das vorgestellt? Wir sind hier in diesem Bannkreis gefangen? Das heißt... im Grunde weiß ich gerade gar nicht wo ich bin? Wo meine Wohung ist... Und diese Dämonen? Die können doch aus dem Bannkreis raus?"vielleicht hatte Yukiji vorher nicht richtig aufgepasst... Aber weil diese Dämonen magisch waren konnten sie doch ebenfalls den Bannkreis verlassen... Das war doch so richtig oder? Schweigend sah sie ihm dabei zu wie er noch einzelne Bretter zusammen tritt und schließlich an sie wieder wandte. Ob ich ein Feuer anzündne möchte? Warum machte er das nicht? Wusste er nicht wie das geht? "Ja.... Klar.. kann ich machen..." meinte sie und kramste zuerst in ihrer Jackentasche herum, dann in der Fremden Jacke..  Vielleicht war ja in dieser ein Feuerzeug... Und tatsächlich! Etwas lächelte das Mädchen und blickte Loki lächelnd an. Das man sich heutzutage noch über so ein kleines Ding freuen konnte?
Schnell sprang sie auf zu dem Holzhaufen und ging in die Hocke. Diese Kälte war wirklich nicht auszuhalten, doch die Rosahaarige versuchte die Zähne zusammen zu beißen, denn es würde mit sicherheit gleich warm werden. Dass hoffte sie zu mindest. So packte sie ein Buch und zündete dies an und legte es Sorgfälltig unter ein paar Holzteile. Stillschweigend blickte sie das Feuer an, wie die kleine Flamme immer größer und größer wurde, das funkeln in Yukijis Augen war nicht zu übersehen... Das gezitter jedoch auch nicht.

__________________________________
" ..~.. "
avatar
Yukiji

- 17 Jahre

- Arkaneee

- In der Bibliothek

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 21.12.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unverhofft und nicht geplant.

Beitrag  Loki am Sa 24 Feb 2018 - 0:27

(kenne den nicht und hab miraculous nie gesehen ^.^" hehe)


Yukiji stellte auf Loki´s erzählen hin, gleich ein paar fragen zu. Die Loki hoffte zu beantworten zu können. "Ich war bei diesen beiden scheußlichen Dämonen zuhause... Den einen fraß ich.... der andere Hownok ergriff die flucht. Ich denke mal, so versucht er sich vor mir zu verstecken. Und.... ja... dieser Bannkreis... vielleicht will er nicht von den Menschen entdeckt werden... Ist ja auch nicht so recht Legal, was die beiden betreiben... ABER nicht mehr lange! den ihn werde ich auch den gar ausmachen!!" bestätigte Loki ihr motiviert aussagekräftig. Aber sie schien immer noch sehr verwirrt. "Natürlich könnte man das! Aber er ist hier! Und sobald er das Grass küsst, wird der Bannkreis ohne hin sich auslösen, wenn er es nicht selber tut." Antwortete er ihr weiterhin. Wollte sich schon die Haare raufen. Denn verstehen tut er das ganze Gehabe der Dämonen auch nicht. Wieso und weshalb sie solche überflüssigen Dinge taten. Loki war froh das er es soweit selber versteht. War er doch selbst nicht so der hellste. Aber Yukiji schien erstmal befriedigt und so kümmerte sich Loki darum ein Feuer zu machen.

Yukiji erschreckte sich recht zart beseidet von Loki´s ruppigen umbau. Uups... naja, er wollte sie sicher nicht erschrecken. Sie wollte ihn sogar helfen, aber es war für einen Menschen einfach zu kalt hier. "Mach dir keine Sorgen! Ich schaffe das schon." lächelte er ihr behutsam zu und machte dann weiter, alles auseinander zu nehmen. "Ohjee... erfriere mir ja nicht!" sprach er ihr zu, weil er sah, wie sehr sie zitterte und sich versuchte unter ihrer, zurückgekehrten Decken Höhle, sich wieder durch rubbeln aufzuwärmen. Entgeistert fragte sie Loki wie er diese kälte nur aushielt. Da schmunzelte Loki freudig. "Niedrige Temperaturen sind doch ganz ausgezeichnet! Ich hab sogar schon mal 1000 Jahre im Eis eingeschlossen geschlafen. Das macht mir nichts! Vergesse nicht ich bin der Herrscher der Finsternis! Und mein Element ist nun mal eis!... Aber das findet auch nicht jeder Vampir so angenehm. Aber ob das an meinem Toten Herzen liegt?... Nein ich denke nicht... Vielleicht doch eher, wegen meines Elementes!" grinste Loki freudig und war von sich selbst begeistert. Er liebte nun mal Eis und Schnee.

Yukiji war gänzlich, überhaupt nicht davon erfreut, das Loki vorschlug hier zu übernachten. Dennoch nickte sie ihm aber zu, nach kurzer Zeit. Da schaute Loki plötzlich verlegen zur Seite. Hatte er ja ganz vergessen... Sie war ein Menschen Mädchen. Hoffentlich dachte sie nicht...... ohjee... "Ähm, ähm...Ähmmm ich kann im Nebenraum schlafen!" kratzte er sich unsicher am Hinterkopf. Es war dennoch eine gute Idee hier zu schlafen im Schutz vor den Dämonen Hunden. Aber an so etwas... hatte er nun wirklich nicht gedacht. Das arme Mädchen. Sicher Denkt sie jetzt ganz komisch über ihn. Er wollte sich doch nicht an ihr vergehen... Verstutzt schaute er zu ihr seitlich rüber, luschernd, während er weiter das Regal zerkleinerte. Bangte darum, das sie jetzt eine unansehnliche Meinung hätte... "Ich bin doch kein Perverser...." jaulte er ganz leise zu sich frustriert und schaute vor sich zu Boden. Geknickt türmte er die kleinen Holz stücke zusammen, zu einem Haufen. Dann stellte Yukiji nur noch viele mehr fragen. Zum glück des Thema Wechsels. Aber zum verheeren zu Loki. Verstreut stand Loki wieder auf. Fasste sich an seine Schläfen. "ähm ähm...... was soll ich sagen?" stotterte Loki und war ganz schön verwirrt. Die kleine Yukiji hatte es ganz schön in sich. Wie sollte er da, ihr noch gerecht werden. Sie brachte ihn immer weiter zum verzweifeln. "Also die Umgebung müsste die gleiche sein..." versuchte Loki sich zu erklären und begann, im Wohnzimmer verstreut umher zu gehen. "Oder doch nicht? Erkennt sie diesen Ort nicht wieder? Wohnt sie denn nicht hier?" sprach er zu sich selbst und blieb kurz stehen um zu ihr rüber zu schauen. "Nein, gefangen sind wir hier nicht, wenn wir zur Grenze des Bankreises gehen, dann können wir ihn auch so wieder verlassen wie wir hier herein gekommen sind. Nur der Ort, auf dem der Bannkreis steht, überlappt sich. Diesen können wir gerade nicht erreichen..." dann schaute er wieder zu Boden und ging weiter im kreis. "Oder auch nicht?... oder doch?... Dämonen? War es denn nicht nur einer?... Hat sie vielleicht noch mehr gesehen?.... Wo zum Teufel sind wir hier??! Wo sind all diese Dämonen????" redete Loki leise in verworrenen Wörtern und blieb vor dem Fenster stehen. Lehnte seine Stirn gegen das kalte Glas. "Können Dämonen aus Bannkreisen?... Wo sind die Dämonen?... Nein! Alle Dämonen müssen sterben! Stück für stück... Arme und Beine... wie bei kleinen Fliegen herausreißen.... Fliegende Dämonen? hahaha...." Apartisch lachte Loki leise und drehte sich dann wieder um, als wenn nichts gewesen wäre. Kümmerte sich weiter um die Feuerstelle. Damit das kleine Schutzsuchende Mädchen bloß nicht erfrieren würde, sollte... ja Loki wollte das kleine Mädchen doch beschützten. Er erinnerte sich wieder. Die kleine Yukiji. Er war nun fertig und lächelte zu ihr rüber.

Loki hatte viel zu viel Angst das Feuer selber zu zünden, deshalb ging er zur netten Yukiji und drückte ihr ein Buch in die Hand. mit Lieben fragenden Worten, ob sie dies nicht tun möchte. Versuchte aber es zu verheimlichen. Seine Angst, vor der Hitze, die alles verzehrt. Unerwartet, tat sie dieses sogar höflich und suchte ein Feuerzeug aus den Jacken gefriemel und fand sogar eines. Tja... die Technik tut es ja. Was für schlaue Menschen... was diese nicht alles so erfinden. Feuerzeuge....

Gewannt sprang Yukiji auf und lief zu Lokis selbstgebauter Feuerstelle. Was für ein Glück. Denn sie tat es wirklich. Puhh, hatte Loki noch mal echt Schwein gehabt! in sicherer Entfernung schaute er ihr zu wie sie das Papier anzündete. Lächelte ihr nett behutsam zu. Nicht alle Menschen waren so freundlich. Das beruhige Loki sehr. War sie doch eine sehr liebreizende Zeit Genossin. Schon fast zu Schade, das er sie Morgen schon nach Hause bringen wollte. Dachte er darüber Nach und lächelte sie weiterhin freundlich an. Während das Feuer so allmählich den Raum behelligte. Nun konnte man auch Lokis Chaos, was er hinterließ auch genauer sehen. Es war auf jeden Fall noch eine menge Holz vorhanden zum nachlegen. "Geht es dir jetzt besser?" fragte Loki lieb. Denn wärme war es doch, was sie brauchte oder? Ihre Augen strahlten zumindest, vor Erleichterung. Geschafft, das er noch ganz bei sinnen bleiben konnte, der kurzen verstreuten Ausflüchte, setzte sich Loki auf das Umgekippte Seitenteil des Rest Regales, um ihr verträumt zu zuschauen.


__________________________________
--The Fate, have gave me... two sides--
But why decide?
--If you can have both--
Klick

avatar
Loki

- über 1410 Jahre

- Tot geborener Vampir

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 215
Anmeldedatum : 04.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unverhofft und nicht geplant.

Beitrag  Yukiji am So 16 Sep 2018 - 22:13

(Auch hier schreib ich nur noch ich form)

Irgendwie klang das etwas widerlich als er erwähnte das er das eine Wesen gefressen hatte. Denn wenn ich ehrlich war, stellte ich mir keine Monster vor, sondern Wesen die mir oder Loki glichen...
Aber laut seinen Worten klang Hoknow wie eine Art Drogendealer und Loki wie ein Gesetzes Hüter. Komisch warum mir gerade jetzt in dieser Situation solche bilder durch dennKopf schwirrten.Leicht schüttelte ich mir den Kopf, ehe ich mich wieder n Loki wandte und ihn weiter lauschte. Ich war ehrlich. Loki war ein Vampir, und so wie er drauf wahr, wollte er nichts böses. Vielleicht hatte ich einfach von den Vampiren einen schlechten eindruck? Vielleicht sind sie hangar nicht so schlimm wie in meiner erinnerung? Doch halt! Bevor ich so denke. Ich sollte Loki nicht zu sehr vertrauen, auch wenn er momentan meine einzige Sicherheit war und ich mit ihm, in einem Haus fest saß.
Als er mir auf meine Zweite frage antwortet schloss ich kurz dieb Augen. Irgendwie wollte dies alles weiterhin einfach nicht in meinen Kopf rein. Vielleicht sollte ich da ganze einfach nicht verstehen. Aber ich denke mal, es wäre besser keine Fragen mehr zu stellen. Denn Loki war selbst sehr überfordert. Und im moment war unsere größere Sorge nicht gefressen oder zerfetzt zu werden, von diesen.. Wolfartigen Kreaturen.
Und mit dieser Kälte hatte ich sowieso zu Kämpfen. Meine Haut fing bereits zu kribbeln an, und ich hatte das gefühl meine Finger nicht mehr zu spüren. Selbst das Sprechen wurde nachbebe nach und nach unangenehmer..

Natürlich, welch dumme Frage. Vampire mögen es wirklich kalt, damit hatte ich ebenfalls die erfahrungen gemacht. Schließlich war mein bester Freund einer. Aber ich denke wirklich, dass selbst ihm diese Temperatur zu kalt wäre. Loki hingegen hatte ja erwähnt das Eis sein Element war, weshalb ich es nicht in frage stellen konnte. Wobei, ich stand jetzt auch nicht sonderlich auf Blut, nur weil dies eben mein Element war. Zitternd versuchte ich mich weiter aufzuwärmen und blickte Loki gleichzeitig etwas dumm an, als er versuchte sich irgendwie herauszureden das er weder ein Perverser war, noch sonst derartiges. Auch wenn sich dies wenig nach einer ausrede anhörte brachte es mich etwas zu schmunzeln. Er war wohl recht nervös was die nähe eines Mädchens anging? Ein schwachpunkt, ein Pluspunkt für mich.

Als er den Haufen gelegt hatte und ich das Feuer zündete hatte ich bereits seinen Zweiten Schwachpunkt entdeckt. Loki hatte es eben so wenig mit dem Feuer. Irgendwie machte es die sache doch etwas interessanter. Ob ich mir noch überhaupt sogren machen sollte? Nein halt. Ich schweife wieder ab. Loki ist und bleibt ein Vampier. Ich darf mich ihm nicht zu sehr anvertrauen. Außerdem kennt er noch nicht meine Fähigkeiten. Und es wäre besser so wenn er diese weiter nicht kennt!!
Ich Wickelte mich vor dem Feuer ein, und genoss die Wäre, die das Feuer gab. “Viel besser“ gab ich von mir. Wobei ich wusste das dies Feuer nicht lange halten wird. Diese Materialen im Haus werden nicht lange brennen, vorallem nicht wenn man ständig nachschaufeln musste. Dies könnte eine lange nacht werden. “Danke... dass du mich da nicht alleine lässt...“ gab ich leise von mir und schloss etwas Müde die Augen.

(Sorry meine Fehler. Hab’s mir auch nicht durchgelesen falls was nicht zu verstehen sollte)

__________________________________
" ..~.. "
avatar
Yukiji

- 17 Jahre

- Arkaneee

- In der Bibliothek

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 21.12.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Unverhofft und nicht geplant.

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten