Taichi Hirono (Werwolf)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Taichi Hirono (Werwolf)

Beitrag  Gast am So 13 März 2016 - 18:37



Über Mich:

Name: Julia
Spitzname: Juju

Alter: 21 Jahre jung
Geschlecht: Weiblich

Wie habe ich hergefunden: Partnerforum Eternity of Izya



Über meinen Charakter:

Name: Taichi Hirono
Spitzname: Tai

Alter: Äußerlich 24 (wirklich 247 Jahre)
Geschlecht : Männlich

Rasse: Werwolf

Fähigkeiten:
Als Werwolf im allgemeinem ist es mir auf erzwungen mich bei Vollmond in einen Werwolf zu verwandeln. Das ist eine Mischung aus Mensch und Wolf, was zu folge hat das ich unglaublich schnell bin und zudem sehr kräftig ebenso auch wild. Einen Werwolf zu bändigen gilt als beinahe unmöglich und zudem als durchaus dummer versuch. Ich jedoch bin nicht irgendein Werwolf. Man kann sagen ich gehöre zur besseren und seltenen Sorte da ich als Werwolf nicht gebissen sondern geboren worden bin. Das bedeutet für mich, das ich wesentlich stärker bin als gebissene Werwölfe und zudem besitze ich mehr Kontrolle über mein Handeln. Allerdings bin ich selbstverständlich nicht übermächtig. So werde auch ich bei Vollmond zu einem Werwolf und kann mich dagegen nicht währen. Allerdings bin ich wenigstens in der Lage mich nach dem Vollmond daran zu erinnern was gewesen ist und ich kann mich dazu besser zusammen nehmen um nicht meine liebsten nächsten in meinem Zustand zu töten.

Zudem bin ich sehr geschult in Kampfkunst. So bin ich allgemein auch in meiner Menschengestalt sehr trainiert und nicht zu unterschätzen.

Wohnort: mal hier mal da


Haarfarbe ◦ Augenfarbe
Schwarz mit goldenen Strähnen ◦ Gelb - Gold


Größe ◦ Gewicht ◦ Statur
1,93 m  ◦ 89 kg  ◦ Schlank und Muskulös


Erscheinungsbild:
Ich bin ein gestandener gut aussehender Mann. Mit meinem 1,93 Metern Größe, nun wirklich nicht gerade der kleinste und mit meinem Gewicht von 89 kg im Normalbereich. Ich bin somit nicht sonderlich über massig, geschweige den knochig dünn. Für mich ist mein aussehen wichtig. Vielleicht liegt es daran das ich dank meines Aussehens viel erreicht habe in meinem Leben. Meine Haare sind pechschwarz , jedoch weisen sie goldene oder auch blonde Strähnen auf. Dazu passend kommen meine Augen welche Gelb oder auch golden farbend sind. Alles im allem würde ich sagen eine ansehnliche männliche Gestallt. Mein Kleidungsstil? Hat sich mit den Jahren durchaus verändert. Man könnte meinen ich bin vielen Modesünden durchaus erlegen gewesen. Jedoch lege ich wert darauf meiner Kleidung das gewisse etwas zu verpassen, was somit etwas speziell wirken mag.  


Besondere Merkmale:
Besondere Merkmale? Mh ich würde sagen mein ganzes Äußeres ist nicht gerade zu übersehen.


Charakterbeschreibung
Meine Charakterzüge? Haben sich mit den Jahren die ich bereits auf dem Buckel habe durchaus verändert. Als Junge war ich durchaus aufgeweckt und fröhlich. Ja war im Grunde genommen der nette kleine Nachbars-junge. Später dann wurde ich jedoch eher zum Raudi. Wiedersetzte mich wo ich nur konnte, was wir aber genauer in meiner Vergangenheit sehen werden. Mit der Zeit lernte ich jedoch zu gehorchen und später sogar lernte ich wie ich alles zu meinem Vorteil wenden konnte. Ich würde also sagen ich bin ziemlich schlau der auch clever. Zudem bin ich sehr von mir überzeugt, anders gesagt an Selbstbewusstsein makelt es mir nicht. Zudem bin ich gern auch provokant und direkt. Liebe jedoch das spiel und lasse mir ungerne in meine Karten sehen. Wenn ich nicht will das man weiß was ich vorhabe, so wird es auch niemand erfahren. Ich bin ziemlich egoistisch. Habe ich doch mit der Zeit gelernt das jeder sich am nächsten ist.  


Vorlieben ◦ Abneigungen
+ Alkohol
+ Mond
+ Sex
+ Macht
+ Geld
+ Nacht

- Schwäche
- Unansehnliche Dinge
- Langeweile
- Spielverderber
- Regeln & Gesetze
- Sonnenlicht


Stärken ◦ Schwächen
+ Selbstbewusstsein
+ Manipulation
+ Schnelligkeit
+ Kräftig
+ Kampfkunst
+ Vollmond

- gutes Essen
- Hübsche Gestallten
- weiße Magie
- Alkohol
- kälte
- sonnige Tage

Familie
Vater: Kenshi Hirono
Mutter: Aria Hirono
Bruder: Fujima Hirono


Vergangenheit
Im Jahre 0 bis 8
Fangen wir also ganz von vorne an. Ich wurde in im Winter geboren zusammen mit meinem Zwillingsbruder Fujima. Wir waren der ganze stolz unserer Eltern, war es doch fast schon ein Wunder das wir beide tatsächlich auf der Welt waren. Hierbei sollte man vielleicht erwähnen das es aufgrund meiner Rasse mehr als selten vorkommt das diese sich fortpflanzen kann. Werwölfe mochte es durchaus nicht wenige geben, aber geborene Werwölfe waren dennoch mehr als selten. Umso seltener war es wohl das meine Mutter Zwillinge gebärte. In den laufenden Jahren tat sich eigentlich nicht viel. Mein Bruder und ich wachsten heran und wir lebten glücklich mit unseren Eltern beisamen. Wie es wohl öfter anfing bis es sich plötzlich alles ins schlechte verzog, nicht wahr?

Im Jahre 9 bis 12
Langsam begannen wir zu realisieren das es uns nicht wirklich mehr gut ging. Unsere Eltern kämpfen um jedes noch so kleine Stück Brot um uns alle zu ernähren. Nicht zu selten bekam ich mit wie Mutter ohne etwas zu essen ins Bett ging und sich weinend in Vaters Arm schlafen legte. Es war mal wieder Krieg und die ernte war ziemlich mager ausgefallen.  Mein Bruder war eher der Träumer oder auch eher der Romantiker. Er sah das alles nicht wirklich. Für ihn war es einfach nicht real. Manchmal dachte ich zwischen uns lagen doch einige Entwicklungsjahre. Er benahm sich im Gegensatz zu mir viel kindischer. Ich hingegen benahm mich laut meines Vaters bereits sehr Verantwortungsbewusst. Nicht gerade selten war ich es der sein essen stehen ließ damit Mutter doch noch etwas essen konnte.

Im Jahre 13
Ich erinnere mich noch genau an diese Zeit. Mutter war krank geworden da sie einfach zu Unterernährt war. Wir gingen eigentlich davon aus das sie jederzeit sterben könne. Doch plötzlich schien Vater Geld zu besitzen. Unser Vorratsraum füllte sich mit vielerlei Leckereien. Das Haus war wieder voll und ganz beheizt und sogar ein Arzt kam um sich unsere Mutter anzusehen. Sie bekam einige Medikamente und letztlich schien sich alles zu verbessern. Doch das alles konnte ja nur einen Harken beinhalten. Und so war es auch. Ich hörte eines Nachts Vater betten an Mutters Bett. Er bettete um Verzeihung. "Bitte Herr, vergibt mir ich habe einen meiner Söhne verkauft um meine Familie zu retten, bitte vergibt mir" Es war etwas das sich tief in meinen Kopf gebrannt hatte. Einen seiner Söhne? War ich es? Oder war es doch Fujima? Er war viel zu sanft und unschuldig. Er würde es nirgendwo anders aushalten als hier! Zumal ich wusste das Mutter, Vater das niemals verzeihen könnte wenn gerade ihr Liebling gehen sollte. In dieser Nacht beschloss ich es. Mit gerademal 13 Jahren. Ich schlich mich zurück in mein Zimmer und verprügelte Fujima. Ich war mir sicher, das wenn es ein Händler war, er Fujima nicht nehmen würde aufgrund seiner Verletzungen. Und so kam es letztlich dann auch. Wenige Tage darauf ging es Mutter wieder besser und Vater wies uns an unsere beste Kleidung anzuziehen, wir sollten Betten gehen dafür das Mutter noch lebte. Fujima ahnte nichts doch mir war klar das es sich hierbei um den handel, handeln musste. Ich tat der Anweisung folge und Fujima ich und Vater verließen das Haus. In der kleinen Dorfkirche angekommen trat direkt ein ziemlich Junger Mann an uns heran und beäugte mich und meinen Bruder genau ehe er zu seiner Begleitung blickte, ein älterer dickerer Mann und dann kichernd auf Fujima deutete. Vater schluckte und ich stellte mich sofort vor Fujima. Der Junge Mann schien zu lächeln und sah meinen Vater an ehe er nickte und ich gepackt wurde. Vater ergriff Fujimas Hand und verließ mit schwerem Herzen das Gebäude. Und ich? Ich blieb mit diesen komischen Männern zurück. Ich sehe Fujimas Gesicht noch deutlich vor meinen Augen. Höre seine schreie nach mir und sein weinen.

im Jahre 14 bis 17
Es stellte sich heraus das mein Vater mich an Menschenhändler verkauft hatte. Jedoch schien ich noch recht viel Glück gehabt zu haben. Denn der jüngere der beiden schien nicht wirklich so skrupellos. Eher sehr strukturiert. Und der dicke schien sich mehr darum zu kümmern was die Papiere anging und das Geld. In der Zeit lernte ich zu gehorchen. Ich hatte mehr als nur einmal versucht zu fliehen doch es war mir nie wirklich gelungen. Der jungere von ihnen war mir immer einen Schritt voraus, es handelte mir jedoch keinerlei großartigen Schläge ein das ich mich wiedersetzte. Scheinbar wollte er seine Ware nicht verunreinigen, was weiß ich schon. Er brachte mir in den Jahren tatsächlich ziemlich viel bei. Viele Verhaltensregeln und zudem bekam ich Unterrichtsstunden in Sportarten. Ich kam mir fast so vor als wäre ich ein Spielzeug seiner Launen. War es doch dumm mir Sport beizubringen wo ich dadurch doch nur stärker wurde. Doch später verstand ich alles. Es war alles ein Prozess um meinen Marktwert zu steigern.

Im Jahre 18 bis 21
Der Verkauf. Ich war nun fertig geworden, der ungeschliffene Juwel war nun perfektioniert, sagte der jüngere von ihnen, Tenshi. Mit der Zeit hatte ich mich beinahe aufgegeben. Hatte ich doch so viel Energie darin gesteckt zu entkommen, vergebens. Doch wenn ich gehorchte, brachte mir Tenshi kunde über meine Familie. Es ging ihr inzwischen wieder sehr gut. Fujima war ebenfalls zu einem Mann heran gewachsen und hatte bereits geheiratet. Wahrscheinlich hatten sie mich bereits vergessen. Und Tenshi hatte recht, ich sollte beginnen an mich zu denken. Ich wurde auf einer großen Schwarzmarkt-Auktion versteigert. Wie soll ich es am besten erklären? Es ist nicht unbedingt so wie man es sich sonst wohl vorstellte. Hier waren nicht irgendwelche schäbigen Gestallten die was zum verschandeln suchten. Hier waren viele Geschäftsleute. Viele mit sehr viel Macht und Ansehen. Nachdem das Gebot für mich fest stand verließ ich die Bühne und wurde mit Augenbinde weggebracht. Erst sehr viel später durfte ich die Augenbinde wieder abnehmen. Vor mir befand sich ein Mann mittleren Alters. Er begann mir zu erklären was ich von nun an zu tun hatte und ich folgte letztlich seinen Anweisungen.

Im jahre 22 bis 120
In den Jahren war ich wirklich weit gekommen. Der Mann an den ich Verkauft worden war, war der der mich in alles einführte. Ich war ihm lange als Geliebter zu Diensten. Musste lediglich auf mein Aussehen und mein Körperliches Befinden achten, nicht einmal um das Haus musste ich mich kümmern, dies nahmen Hausdiener in ihre Verantwortung. Ich war lediglich für das persönliche Wohl des Hausherren. Ich war fast bis zu seinem Tode in seiner Obhut bis er mich schließlich an ein Freudenhaus verkaufte. Vorwiegend musste ich mich dort jedoch erstmal unter beweis stellen , war es doch eher ein Edles Haus. Für besonders Anspruchsvolle Kunden. Meine anfänglichen Aufgaben waren es mich um die anderen zu kümmern ihre Zimmer in Schacht zu halten, ihre Verpflegung zu besorgen oder sogar ihnen beim Ankleiden zu helfen.

Im Jahre 121 bis 200
Mit der Zeit hatte ich mich hoch gearbeitet. Ich habe an den richten strippen gezogen konnte man so sagen. Ich erinnerte mich genau zurück was mir Tenshi gesagt hatte. Nutze alles was dir in die Hände fällt, für dich. Ich war es satt die Wäsche dieser überheblichen Personen zu waschen. Ich war nicht einfach nur ein dummer Sklave! Nicht umsonst hatte mich Tenshi damals nicht einfach verkauft als Arbeitskraft. Nein! Ich war etwas wert! Ich hatte damals nicht umsonst so viel in meine Ausbildung gesteckt. Mit den Jahren war mein Herz erkaltet. Ich nutze die richtigen Zeitpunkte und tricks um auf mich aufmerksam zu machen, so werbte ich meinen eigentlich höher stehenden die Kunden ab. Viele der Kunden bemerkten nun den Kammerdiener und schenkten diesem mehr Aufmerksamkeit als dem eigentlichem Grund weshalb sie hier her gekommen waren. Es dauerte zwar etwas aber es drang bis nach ganz oben. Der Chef dieses Hauses holte mich zu sich und nach einiger Zeit bekam ich selbst mein eigenes Reich. Ich bekam mein Zimmer und ebenso bekam nun ich einen Kammerdiener. Wenn sie dachten ich würde damit zufrieden sein, glaubten sie falsch...

Im Jahre 201 bis 226
Inzwischen hatte ich mir einen Namen in der Szene gemacht. Wenn mein Name auftauchte war es fast so als würde man einen Star nennen. Ich war so zusagen ganz oben angekommen. Der Chef des Hauses schätze mich und ich bekam alles was ich wollte, er hatte wohl Angst sein Goldesel würde ihm abhanden kommen. Doch wozu? So nutze ich ihn doch aus, sollte er doch denken das es umgekehrt war. Er hielt mir die unerwünschten Leute vom Halse und ich hatte meine ruhe. Zumal ich inzwischen so viel durch nur eine Nacht verdiente um mir sonst was leisten zu können. Jedoch gab es auch einen Moment wo sich meine Ziele veränderten. Was soll ich sagen, auch ich war nur ein Wesen das sich nach liebe zerrte. So war es wohl nicht sonderlich verwunderlich das auch ich irgendwann so dumm sein würde und mein Herz verschenkte. Doch nicht so wie man es jetzt vielleicht denken würde an irgendeinen der Kunden. Gewiss nicht, dies war Arbeit, nicht mehr und nicht weniger. Das ich meine Kammerdiener und Kammerdienerinnen vernaschte war auch bekannt. Gerade wenn sie neu waren fielen sie mir zum Opfer. Doch dann kam sie. Himiko. Sie war gar nicht so neu. Diente bereits einem anderem hier im Hause als Dienstmädchen. Scheinbar hatte der jemand sehr darauf geachtet das sie nicht in mein Blickfenster geriet. Doch sie tat es. Irgendwas hatte sie an sich das mich neugierig machte. Sie wurde mir zugeteilt als neue Dienerin. Doch war sie im Gegensatz zu allen anderen nicht so heiß darauf mit mir zu schlafen. Sie kümmerte sich wirklich sorgfältig um alle Aufgaben die ich ihr gab und sie schien gar nicht so vorbelastet... Einbildung? Natürlich. Vielleicht wurde ich einfach zu nachlässig. Jeder hier hatte doch versucht seinen nutzen aus meiner Macht zu ziehen, so wäre das auftreten von ihr sicherlich auch nur Taktik! Doch was soll ich sagen. Mit der Zeit lernte ich diese Frau mehr und mehr kennen. Ja man konnte sagen es entwickelte sich eine sehr gute Freundschaft und ich brachte sie wirklich sehr oft in Bedrängnis. Doch sie hielt meinem Charm stand...

im Jahre 227 bis 232
In diesem Zeitraum war es mir gelungen die kleine mehr und mehr an mich zu binden. Ja man konnte meinen ich würde sie bald völlig knacken. Doch hatte ich meine Deckung fallen lassen. Ich war mir meiner Überlegenheit zu sicher gewesen und würde dies einbüßen müssen. So geschah es das ich mein Licht in meiner sonst so tiefsten Dunkelheit verlor. Himiko war runter gegangen in den Keller um etwas Wein zu besorgen für meine Gelüste, während ich heute an meinem freien Tag das Zimmer etwas herrichtete. Heute würde sie mir nicht entkommen... Ich hatte nicht umsonst so viel Zeit in dieses schöne Wesen infiziert. Nachdem es mir zulange gedauert hatte war ich runter gegangen und dort begann das unglück. Ich fand Himiko Blut spuckend vor und sich auf dem Boden zusammen krümmend. Ich rannte zu ihr und rief nach Hilfe. Sie hingegen sah mich einfach nur mit ihrem noch immer so perfekt wirkendem Lächeln auf den Lippen an. Jemand musste ihr dies angetan haben! Doch wer würde es wagen etwas zu verletzten das mir gehörte?! Jeder wusste im Hause das Himiko mir gehörte, alles was mir gehörte war absolut tabu! Ich hatte sie hoch gehoben und war durch den Flur gelaufen um sie zu einem Arzt zu bringen doch schien dies zwecklos. Vor der Tür stellte sich mir jemand entgegen. Soniko. Er hatte zuvor Himiko als Dienstmädchen gehabt und ich war es der sie ihm gestohlen hatte... War es wohl Schicksal? Er sah mich nur an und grinste. Kaum wollte ich auf ihn los gehen, hielt mich Himiko jedoch auf. Sie strich mir mit der Blutbefleckten Hand durch mein Gesicht und flüsterte das alles in Ordnung sei. Das sie froh war mich zu kennen und das sie mich liebte...
Danach erinnere ich mich etwas wage. Ich weiß das ich nach Himikos Tod in meinen armen die Kontrolle verloren hatten. Das ich mich in einen Wolf verwandelte und jeden in diesem Hause zerfleischt hatte. Ich hatte einfach alles in Grund und Boden gerichtet. Hier gab es nichts mehr das mich hielt... Und mein Hass war von nun an ein sehr starker Begleiter.

Im Jahre 233 bis 247
Nachdem ich das Haus völlig zerstört hatte, musste ich verschwinden. Gab es dort doch auch nichts mehr das mich tatsächlich hätte halten können. Nach der Beerdigung von Himiko hatte ich mich davon gemacht. Ich war viel gereist und mir hier und da erneut einen Namen gemacht. Letztlich kam ich wohl nicht von meinen wurzeln hinweg. Ich arbeitete wieder als Geliebter und verdiente mir meine Macht zurück. Diesmal jedoch wusste ich meine Deckung nicht fallen zu lassen. Ich traute niemanden mehr und lernte das leben einfach so zu nehmen wie es war. Meine Familie? Ich habe ihr wohl nie wirklich verziehen. Da ich mir erneut einen Namen gemacht hatte, erreichte mich ein Brief von meinem Bruder. Er wolle sich mit mir aussprechen, er sei froh gehört zu haben das ich noch lebte und er schrieb das Vater im sterben läge. Ich sollte sie besuchen um Vater die letzte Ehre zu erweisen. Doch wie könnte ich? War er es doch der mich verkauft hatte. Ja mag sein das wenn ich damals mich nicht so für meinen Bruder eingesetzt hätte, er es gewesen wäre der meinen Weg hätte gehen müssen, aber hätte er es soweit gebracht wie ich? Ih glaube kaum. Es wäre besser das ganze ruhen zu lassen. Doch jetzt wo er wusste wo ich war musste ich wieder verschwinden.

Regeln: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.


Zuletzt von Taichi Hirono am Sa 19 März 2016 - 11:15 bearbeitet, insgesamt 4 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Taichi Hirono (Werwolf)

Beitrag  Admin am So 13 März 2016 - 20:49

Hallo und herzlich willkommen hier bei uns =) schön zu sehen, dass du dir direkt zwei Charaktere erstellt hast x33 xD

Taichis Anmeldung ist schön ausführlich gestaltet und alles in allem in Ordnung. Wir haben lediglich ein paar kleine Punkte, die wir ansprechen möchten:

1) In unserem Forum sind Namen jeder Herkunft erlaubt, sie sollen aber richtig sein. Bei Taichi ist es nicht ganz korrekt, dass der Familienname "no Hiro" lautet. Im Japanischen kommt der Nachname zuerst, sodass der Name korrekt Hiro no bzw. – und so hätten wir es gern – Hirono lauten müsste, weil Taichi in Abhängigkeit zu Hiro steht und nicht umgekehrt („no“ ist hier wie das Genitiv-S in Deutschland/England). Wenn du also einverstanden bist, würden wir deinen Usernamen gerne in Taichi Hirono abändern (hier im Forum halten wir uns an die europäische Namensreihenfolge, also erst Vorname, dann Nachname =)).

2) Im Thread "Wanted" haben wir angemerkt, dass Charaktere über 200 oder 300 Jahren nur angemeldet werden sollen, wenn das Alter wirklich eine wichtige Rolle spielt. Wir wollten bei dir einmal fragen, ob es wirklich wichtig für dich ist, dass Taichi über 300 ist. Ab dem 233. Lebensjahr ist ja in dem Sinne nichts Einschneidendes mehr geschehen und aus der Anmeldung geht auch nicht hervor, dass die Zeit, zu der er so geboren ist, eine besondere Rolle gespielt hat =)

3) Bitte lies dir die Regeln noch einmal aufmerksam durch, du hast da was vergessen (;

4) Es wäre nett, wenn du die Anmeldung noch einmal auf Rechtschreib- und Flüchtigkeitsfehler überprüfen könntest. Du machst zwar nicht viele Fehler, aber manchmal tauchen ein paar auf, die den Sinn des Satzes etwas schwieriger zu entziffern machen, weil du ein anderes Wort benutzt als du meinst oder dergleichen. Sind bestimmt hauptsächlich im Eifer des Tippens entstanden^^

Liebe Grüße =)

__________________________________
.
"... I am the almighty one."

Admin
Admin

- 23+26

- Mensch

- Überall und nirgends

Anzahl der Beiträge : 392
Anmeldedatum : 26.05.14

Benutzerprofil anzeigen http://aeda-no-sekai.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Taichi Hirono (Werwolf)

Beitrag  Gast am Fr 18 März 2016 - 13:23

Hey Smile

Sry ich hatte die letzen Tage nicht wirklich zeit gehabt wegen Arbeit und Prüfung, aber jetzt gehts wieder.

Also ich hab beide Steckis überarbeitet und hoffe das nichts weiter mehr ist ^^

Wegen Taichi:

1. Das mit dem Namen können wir gerne ändern ich habs im Stecki auch bereits geändert.

2. Ich hab ein Paar Jahrhunderte entfernt Wink somit beträgt sein alter nur noch 274 Jahre.

3. Regeln eingefügt

4. Bin nochmal drüber gegangen und hoffe das meiste gefunden zu haben xD




Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Taichi Hirono (Werwolf)

Beitrag  Admin am Sa 19 März 2016 - 10:16

Nicht schlimm wegen der Zeit, Arbeit und Prüfung gehen auf jeden Fall vor =D

Und super! Du bist dann jetzt offiziell angenommen x33 Taichis Acc-Namen werden wir dann gleich ändern, also nicht wundern (;
Viel Spaß hier bei uns!

__________________________________
.
"... I am the almighty one."

Admin
Admin

- 23+26

- Mensch

- Überall und nirgends

Anzahl der Beiträge : 392
Anmeldedatum : 26.05.14

Benutzerprofil anzeigen http://aeda-no-sekai.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Taichi Hirono (Werwolf)

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 16:58


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten