Felia

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Felia

Beitrag  Gast am Di 13 Okt 2015 - 18:37



Name: Felia Himura

Beruf: Schülerin

Wohnort: Im Haus der Eltern ihrer  Freundin Rin welches sich in Okahan befindet.

Rasse: Mensch.

Äußerliches: Felia ist  erst  11 Jahre alt und in ihrer  körperlichen Entwicklung  entsprechend weit.  Sie ist  1,33 Meter groß, wiegt 35 Kilogramm und für alle die es noch genauer wissen wollen: Ihre Maße  sind 61-47-62! Bis hier hin ein  ganz normales Mädchen  währen da nicht die unnatürlich roten Augen sowie  ihr Schneeweißes Haar.  Dies  führt dazu dass sie manchmal schief angesehen wird  und daran hat sie sich auch noch nicht ganz gewöhnt doch hat dies nichts mit einer Aussehensbeschreibung zu tun deshalb lassen wir es wieder und  sprechen über  ihre Kleidung. Nun ja oder auch nicht da sie viele verschiedene Kleidungsstücke im Schrank hat und es müßig wäre sie alle zu beschreiben.  Darum nur kurz erwähnt dass  sie sofern es die Jahreszeit zulässt am liebsten ihren lila Mantel und dazu die passend Mütze trägt.

Bilder: 1 2 3 4

Charakter: Felia könnte man als Landei beschreiben welches sich nach der großen Stadt sehnt.  Zwar mag sie es  in ihrem Heimatort Okahan  auch vor allem weil da auch ihre Freude leben  aber ansonsten gibt es dort nicht viel zu erleben.  Verglichen mit all den tollen Dingen  mit denen die große Stadt lockt gibt es auf dem Land  ja  praktisch nichts  so dass oftmals der Fernseher als Unterhaltungsmedium  dienen muss.  Aus diesem bezieht sie auch ihr Wissen über Magical Girls und wollte früher als sie noch kleiner  war unbedingt eines werden! Dieser Wunsch hat sich inzwischen zwar bewahrheitet  aber er stellte sich als nicht ganz so rosig  heraus da ihre Verwandlung mit großen Schmerzen verbunden  ist.  Darum nutzt sie ihre neu gewonnenen Kräfte immer nur ein Bisschen oder wenn es denn nötig  sein sollte was  in einem kleinen idyllischen Dorf wie Okahan praktisch nie der Fall  ist was zu einem anderen Problem führt:  Was ist ein Magical Girl ohne  böse Kräfte zum besiegen? Richtig, ein gelangweiltes  Magical Girl deshalb sie sich nur umso mehr  danach sehnt in die große Stadt  zu ziehen  um dort Allerhand zu  erleben und ihr Schicksal im Kampf gegen das Böse zu erfüllen. Im Moment  beschränkt sich  dieses darauf die Schulrabauken zu züchtigen  wenn sie sich mal wieder an den jüngeren  vergreifen was aber irgendwie wenig herausfordernd ist wenn sie dass auch ohne Verwandlung schaffen könnte. Auch ein Grund warum sie sich im Moment vielmehr theoretisch mit ihrer  Karriere  beschäftigt indem sie sich coole Namen für ihre Attacken ausdenkt wobei sie hier kindliche Unentschlossenheit zeigt und so derselbe Angriff jedes mal anders heißen könnte.  Sie selbst nennt dass improvisieren also Klappe! Nun ja wenigstens ihr Alter Ego  hat schon einen fixen Namen und zwar Star Sapphire  von daher ist der erste Schritt getan.
Nun ja genug davon,  neben  ihrem  magischen Alter Ego hat Felia noch ein ganz normales leben und versucht natürlich ihr Geheimnis für sich zu behalten.  Nur ihre beste Freundin Rin weiß offiziell vom Geheimnis,  in Wahrheit aber weiß es so ziemlich jeder im Dorf aber die meisten  Erwachsenen spielen  einfach mit. Immerhin ist der Tod des Vaters  erst ein gutes Jahr her, diesen hat die kleine inzwischen schon halbwegs verdaut aber  in einsamen Stunden hat sie mitunter schon noch ihre Probleme damit.  Rin ist immer da wenn  Felia sie braucht so wie es sich für beste Freundinnen gehört und deren Eltern versuchen  eine  Ersatzfamilie  zu spielen was  nicht immer ganz einfach ist.  Nun denn zurück zu Felia, wenn sie nicht gerade in Erinnerungen versinkt ist sie ein aufgewecktes  junges Mädchen, ziemlich total neugierig  und trägt das Herz am rechten Fleck. Sie steht  für die Schwachen ein und mag es nicht wenn  man sich an jemanden vergreift der sich nicht wehren. Im großen und ganzen ist sie einfach ein normales junges Mädchen dass  in die große Stadt ziehen will.

Vorlieben/Abneigungen:
+ Magie
+ Neue interessante Dinge
+ Die große Stadt
+ Ihre Freunde
+ Süßigkeiten
- Schmerzen (auch wenn es bei ihrer Magie nicht anders geht)
- Manchmal ihr langweiliges Dorf
- Bösewichte
- Gemüse und anderes ekeliges Zeug!
- Langeweile



Fähigkeiten/Waffen: Es sei erwähnt dass Felia mit einer Reihe von nützlichen Fähigkeiten gesegnet  wurde doch sind diese wegen ihres Alters und  dem daraus resultierenden Mangel an Erfahrung  noch nicht besonders ausgeprägt,  trainiert oder mächtig.  Dies ändert sich jedoch schlagartig wenn  sie ihre eigentliche Fähigkeit namens ' Macht der Sinter'   benutzt darum wird die Aufzählung auch mit dieser beginnen.

Die Macht der Sinter:
Ein Anhänger in Seltsamer  Form welcher es  Felia erlaubt  sich in ein Magical Girl zu verwandeln. Im Zuge der Verwandlung wird der  Anhänger zu einem Zauberstab, Felias Kleidung  verwandelt sich ebenso  und der kleine Körper  des Mädchens wird von einer abartigen Menge  an magischer Kraft  durchflutet.  So stark dass sich diese gar außerhalb de Körpers in Form von zwei Flügeln welche aus purer magischer Energie zu   bestehen  manifestiert, selbstverständlich ist diese  Macht auch spürbar für all diejenigen die entsprechende Talente  besitzen. Es steht außer Zweifel dass  diese Macht der Sinter dem Träger enorme magische  Stärke verleiht doch steht auch außer Zweifel dass diese Macht mit einem Preis versehen ist. Der Preis, die totale Zerstörung  des Körpers da dieser  nicht lange  standhalten kann.  Fleisch, Muskeln,  Sehnen,  ja sogar das Nervensystem  werden dabei in Mitleidenschaft gezogen  was  bis zum Tod führen kann. Mit jeder angewandten Magie schreitet die Zerstörung weiter  fort was  dazu führt dass Felia ihre Schlachten besser kurz halten  und nicht unnötig viel Macht  auf einmal freisetzen sollte.

Blaue & Rote Magie:
Alte Magie welche selbst im Zeitalter der Sinter schon als Antik galt  weshalb Felia keinen Namen für diese kennt und diese einfach nach dem benannte was sie sah, sprich rote und blaue Magie! In ihrer Handhabung gibt es keinen  Unterschied zwischen rot und  blau da sie beide in Form von Projektilen, Geschossen oder anderen kreativen Ergüssen  durch die Gegend schießt, die Effekt hingegen könnte unterschiedlicher nicht sein.  Blaue Magie eignet sich vorzüglich um  andere Magie zu neutralisieren, nein diese zu  zerstören  und somit unwirksam zu machen.  Auch  eignet sie sich dazu  Gegner zu besiegen ohne ihnen  bleibende Schäden zuzufügen da diese Magie lediglich die magische Kraft sowie den Geist des Gegners lahm legt. Rote  Magie hingegen ist der  zerstörerische Aspekt der Magie welcher Explosionen erzeugt, Knochen bricht und  Fleisch verbrennt, kurzum Magie der Zerstörung in zahlreichen Facetten. Rote Magie jedoch ist in der Regel gegnerischer Magie  unterlegen deshalb obliegt  es dem Magical Girl  zu entscheiden wann welche Form der Magie  sinnvoll einzusetzen ist.

Grüne und weiße Magie:
Die Farbe grün kennzeichnet Unterstützende Magie welches  Felia erlaubt ihre Verbündete mit  erhöhter Stärke, Geschick oder Verteidigung zu  segnen. Ob nur ein Attribut gestärkt werden soll  oder gleich alles kann das Magical Girl selbst wählen jedoch fällt die Stärkung viel geringer aus sollte mehr als ein Aspekt auf einmal erhöht werden. Weiße Magie,  von Gläubigen auch gerne als das heilige Element  beschrieben  eignet sich vorzüglich  dafür dem Bösen zu schaden.  Flüche zu brechen,  Wesen der Nacht großen Schaden zufügen  sowie kleinere Heilungen werden diesem Element zugeschrieben  jedoch hat Felia mal abgesehen von minimalen Heilungen noch keine  Erfahrung im Umgang mit diesem.

Flug und  Levitation:
Sozusagen  die Basics eines  Magical Girls  und vermutlich dass was  Felia am besten kann.  In ihrer Magical Girl  ist sie eine Äußerst geschickte Fliegerin die sich nicht  nur mit  einem Vogel messen  sondern diesen auch  ganz schön alt aussehen lassen kann.  In ihrer normalen Form  in der es ihr an magischer  Kraft und vor allem  den  Flügeln fehlt ist  fliegen nahezu unmöglich und gemächliches  dahinsegeln auch alles andere als einfach so dass  zu Fuß gehen meist vernünftiger ist!

Zeichen der Alten:
Ein magisches Symbol dem man nachsagt es würde alles Böse verbannen. Nun ja so steht es in alten   Schriften  geschrieben  doch der wahre Nutzen ist doch ein wenig anders.  Dieses Symbol welches in der Größe stark  variieren kann lässt  kann als eine Art Schutzschild zweckentfremdet werden  um frontale Attacken abzuwehren. Es ist aber  auch möglich das Symbol  auf Leute zu Zeichnen  was diesen einen  kleinen temporären Boost ihrer  magischen Stärke beschert. Dieser Hält gut  eine Stunde oder  und erlischt nach mehrmaligem Anwenden von Magie  wieder. Hierbei gibt es ein paar Einschränkungen,  zum einen kann  das Zeichen nur einmal pro Tag an eine Person vergeben  werden zum anderen nur  wenn diese Person Felia wohlgesonnen  ist!



Stärken/Schwächen:
+ In Magical Girl Form  ist immenses magisches Potential vorhanden.
+ Wer fliegen kann ist klar im Vorteil!
+ Fernkampf sowie Kampf auf mittlere Distanz.
-  Außerhalb ihrer Magical Girl Form ist ihre Kampfkraft  nicht besonders hoch, gerade noch genug um den einen oder anderen Halbstarken zu verscheuchen.
- Ohne ihren Anhänger kann sie sich nicht verwandeln.
- Durchhaltevermögen! Die Kraft der Sinter  zerstört  Felias Körper  mit jeder vergehenden Minute und jeder gewirkten Magie.
- Körperlich schwach.   Die Kleine ist ungefähr genau so kräftig wie sie aussieht!
- Nahkampf.


Familie:  Die Mutter starb schon vor vielen Jahren und der Vater folgte vor gut einem Jahr.  Seitdem hat Felia im Haus ihrer besten Freundin Rin eine Ersatzfamilie gefunden.

Vorgeschichte: Felias  Eltern waren  beides Archäologen  mit Doktortitel die  es sich zur Aufgabe gemacht hatten die alten Ruinen der Sinter nach  Interessanten Dingen zu durchforsten.  Darum zogen  sie  als die Mutter  mit Felia  schwanger  war auch nach Okahan da es  ein guter Ort zum Kinder groß  ziehen sein sollte und außerdem war es nicht soooo weit von den Sinter Ruinen entfernt von daher ging es einfach nicht besser. Die Dörfler freuten sich auch  endlich neue Ärzte im Dorf zu haben,  hey  sie waren ja  Doktoren oder?  Dieses Missverständnis konnte rasch aufgeklärt werden und  die nicht medizinischen Doktoren wurden  trotzdem  herzlich in die Gemeinschaft aufgenommen,  in diese wurde  wenig später Felia geboren.  Da die Nachbarn nur  2 Wochen früher  mit ihrer Tochter Rin gesegnet wurden  war schon fast sicher gestellt dass Felia in ein paar Jährchen eine gleichaltrige  Spielgefährtin haben  würde. Und so kam es auch,  Felia und Rin wurden Freundinnen, beste Freundinnen  und sie lebten ein fast normales leben.  Alles wäre in Ordnung wäre  Felias Mutter nicht vor rund  sechs Jahren  verunglückt als eine Ruine zusammen krachte und man sie nur noch tot aus dieser bergen konnte.  Es war keine  einfache Zeit für die kleine Familie doch die netten Nachbarn und  alle anderen halfen ihnen darüber hinweg.  Der Vater hatte  seine Karriere vorübergehend aufgegeben um mehr Zeit mit seiner Tochter verbringen zu können, erst drei Jahre später konnte er sich dazu durchringen erneut  seinen Beruf aufzunehmen. Richtig erfolgreich war  es aber nicht verlaufen da es einfach so viele  Leute  gab die in den Sinter Ruinen auf Schatzsuche gegangen waren, das meiste zeug war schon weg sowie auch die Schatzsucher die sich  seit neustens wie eine Horde Hyänen auf Sinters Hole  stürzten.  Felias Vater hingegen blieb aber weiter dabei die alten Sinter Ruinen zu erforschen  da er diese interessanter fand als ein olles Gefängnisloch. Reich wurde man dadurch nicht doch lernte er viel über die alte Kultur  was ihm viel wichtiger war.  Und wie es das Schicksal wollte  fand er vor gut einem Jahr tatsächlich etwas  von Wert! Einen  uralten Anhänger   dessen Bedeutung er nicht kannte, selbstverständlich nahm er diesen mit nach Hause  um  in sich dort genauer an zu sehen.  Richtig schlau wurde  er nicht daraus weshalb er einen Kollegen um Rat bot den er fälschlicherweise für eine Freund hielt.  In Wahrheit war dieser  aber alles andere als dass, er witterte  die Chance  etwas wertvolles an sich zu nehmen  um es dann als den eigenen Fund ausgeben  zu  können. Darum kam der Mann nicht alleine  zu dem Treffen sondern brachte ein paar humanoide Kleiderschränke  mit, bezahlte  Killer die ihm dabei helfen  sollten Dr. Himura um die Ecke zu bringen und anschließend alle Beweise  zu beseitigen.  Felia war auch dabei da sie  von Natur aus neugierig war und auch wissen wollte was  Papas Kollege zu diesem Fund sagen  würde.  Nicht dass dies einen unterschied gemacht  hätte da  ohnehin geplant war  beide zu töten und anschließen das Haus nieder zu brennen. Es lief   anfangs alles nach Plan, die rasierten Gorillas wurden als Leibwache  beschrieben was der leichtgläubige Vater glaubte, immerhin hielt er den Bösewicht für seinen Freund! Erst als dieser  das Schmuckstück in Händen hielt und sich vergewisserte dass  es die Sache wert war ging es los.  Er gab seinen Leuten ein Zeichen woraufhin diese  Erst machten  und Felias Vater von hinten erdolchten. Was folgte war  der Tod des Vaters den der Bösewicht noch für einen langen Monolog nutzte indem er den sterbenden Mann damit verhöhnte was er doch für ein Idiot war und was er davon hatte so gutgläubig zu sein. Felia hatten die Schergen natürlich schon fest im  Griff so dass diese nur geschockt zusehen konnte wie ihr Vater am Boden lag und verblutete während ihn dieser Mann  verhöhnte.  Doch dann geschah etwas unerwartetes, Felia schaffte es dem Bösewicht der sie festhielt in den Arm zu beißen  so dass sie es schaffte  zu ihrem Vater zu eilen.  Sicherlich war dies nicht die beste Entscheidung doch was sonst würde ein Kind tun wenn ihr Vater vor ihr im eigenen Blut lag. Sie rief seinen Namen, schüttelte ihn,  weinte  doch er bewegte sich nicht mehr da der letzte Funken Lebenskraft schon aus seinem Körper gewichen war.  Gerade als  die Männer Felia erneut greifen wollten  geschah etwas völlig unerwartetes, von den starken Emotionen erweckt  erstrahlte der Anhänger in hellem Licht. Grell und hell genug um  dafür zu sorgen dass es dem Bösewicht aus den Händen  fiel.  Dieses Licht blendete alles bis auf Felia welche von dem Ding gerufen  wurde, fast wie in Hypnose tapste sie zu dem Anhänger hin, ergriff  diesen und an dass was danach kam erinnerte sie sich nicht mehr so genau.  Sie weißt nur noch dass enorme Macht durch ihren Körper strömte und sie einen Zauberstab in Händen hielt.  Alles  andere ging vermutlich wegen dem Trauma verloren.
Das nächste an dass sich Felia erinnern  konnte  war dass sie im Krankenzimmer  erwachte,  alles tat weh und man sagte ihr dass  sie  14 Tage lang gegen den Tod gekämpft hatte da sie aus unbekannten Gründen  schwere innere Verletzungen aufwies. Viele Leute kamen um Fragen zu stellen, was war an jenem Tag geschehen? Wie kam es dass viele Leichen im Arbeitszimmer von Dr. Himura herum lagen? Viele von ihnen bis zur Unkenntlichkeit verbrannt, eine andere in Stücke gerissen.  Felia konnte aber nicht viel dazu  sagen  außer dass was sie zuvor gesehen  hatte wobei sie aus irgend einem Grund  wusste dass es besser war den magischen Anhänger nicht zu erwähnen,  denn so  konnte sie dass letzte Erinnerungsstück an ihren Vater behalten. Das leben war nicht leicht, sie hatte keine  Eltern mehr und den Mord den sei aus erster Reihe mitverfolgen musste zu verdauen.  Von daher konnte sie nur von Glück reden dass man ihr  vom Staat aus eine Psychologin zur Seite stellte welch gemeinsam mit der neuen Ersatzfamilie dabei helfen  sollte  dieses Erlebnis zu  verarbeiten. Man war zum Schluss gekommen dass Felia bei den Eltern von Rin bleiben sollte anstatt einer komplett fremden Pflegefamilie übergeben zu werden, sicherlich die richtige Entscheidung  denn heute, fast ein Jahr nach diesen schrecklichen Erlebnis hatte  sich das leben wieder  fast normalisiert. In diesem Jahr fand Felia noch Alberei über sich heraus, zum Beispiel dass sie im Stande war Magie zu wirken  und dass sie sich mithilfe ihres Anhängers verwandeln konnte,  aber auch dass dies verdammt weh tat.  Es war stets ein Gratwanderung zwischen Neugierde und Vernunft, doch war die nicht zu unterschätzende kindliche Neugierde  meist stärker so dass  Felia im Dorf als Magical Girl für recht und Ordnung sorgte, was  sie natürlich  auch geheim halten wollte  denn so hatte sie es im Fernsehen gesehen.  Kurzum die kleine lebte von nun an   ein zwar recht sonderbares aber doch relativ normales Leben  und hoffte darauf dass sie irgendwann ihre Träume  war machen  konnte. Wenn es schon mit der Verwandlung in ein Magical Girl klappte warum  sollten dann auch kleinere Träume wie in die die große Stadt ziehen  unmöglich sein... Okay... Pflegeeltern die ständig nein sagten  waren ein Problem doch auch dies würde sich irgendwie lösen lassen?

Über mich: Siehe meinen anderen Charakter, Lisette.
Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Felia

Beitrag  Admin am Di 13 Okt 2015 - 21:52

Hey =3

Toll, dass du dir einen Zweitchara angemeldet hast - und eine sehr schöne Idee, die du da hattest x33
Die Anmeldung ist schön ausführlich und wir haben auch gar nichts zu bemängeln^^

Drei Fragen nur: Ist es richtig, dass Felia ohne das Amulett keine magischen Fähigkeiten hat? Und ist es denn so, dass das Amulett nur "bei ihr funktioniert", weil es auf sie reagiert hat, als ihr Vater gestorben ist, oder könnte jeder es benutzen, wenn er es in die Finger bekommt?
Du schreibst, dass die Kraft des Amuletts Felias Körper zerstört, wenn sie es benutzt. Je nachdem, wie lange sie es verwendet, heilen die Verletzungen aber, oder? Oder macht es Felia dauerhaft zu schaffen? Wir waren da nicht ganz sicher, weil Zerstören ein bisschen endgültig klingt ^^"

Du bist aber auf jeden Fall schon genommen und kannst auch direkt loslegen, wenn du magst x33 Herzlich willkommen bei uns auch mit deinem zweiten Chara^^
Felia würden wir in die Gruppe der Arkanen stecken, weil sie durch das Amulett ja magische Fähigkeiten erhält.

Liebe Grüße =)

__________________________________
.
"... I am the almighty one."

Admin
Admin

- 23+26

- Mensch

- Überall und nirgends

Anzahl der Beiträge : 392
Anmeldedatum : 26.05.14

Benutzerprofil anzeigen http://aeda-no-sekai.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Felia

Beitrag  Gast am Di 13 Okt 2015 - 22:19

Hi ^^

Zu 1: Magie hat sie  auch ohne ihre Magical Girl Form, diese jedoch nur auf Anfängerniveau  da ihr der Machtboost fehlt um da was ordentliches draus zu machen.  Sie ist ja 11 und so XD
Zu 2: Theoretisch wäre es möglich dass auch andere das Amulett benutzen  jedoch müssten sie es aber erst für sich aktivieren ähnlich wie Felia es tat und sie sollte nicht anwesend sein da sie ja die momentane Benutzerin ist.
Zu 3: Nun ja  Menschen sind nicht gerade für ihre enormen Selbstheilungskräfte  bekannt  also wird sie je nachdem wie sehr sie sich selbst kaputt gemacht hat vermutlich einen Heiler  aufsuchen müssen.  Ihre eigene Heilmagie ist ja noch zu shitty dafür ^^

Arkane kling okay.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Felia

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 17:16


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten