"Mit freundlichen Grüßen."

Seite 13 von 15 Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14, 15  Weiter

Nach unten

Re: "Mit freundlichen Grüßen."

Beitrag  Sunday am Do 12 Jul 2018 - 17:07

Ihre Frage war durchaus berechtigt; sie schien zu verstehen, was genau ihn daran störte, wenn andere sich nicht ernährten, wie er es zutun pflegte. Langsam nickte er also, zunächst nicht so wirkend, als wolle er noch großartig etwas dazu sagen, doch war seine schlechte Laune aktuell vielleicht ein wenig fehl am Platz. Sicher, er war nachtragend, vielleicht sollte er das jedoch ein wenig herunterschrauben. "Nein, dann wär's in Ordnung." Wenn das Tier ein gutes Leben in Freiheit genossen hatte, um dann von jemandem getötet zu werden, der es brauchte, dann entsprach es mehr oder minder der Natur. Auch wenn Leute wie Manja und er Fleisch vermutlich nicht zum Überleben brauchten. Doch er brauchte auch keinen Alkohol und genoss ihn trotzdem. "Es ist ein er, ja. Und er heißt Umbra." Vielleicht nicht der passendste Name für einen schneeweißen Adler, doch passte Sundays Name auch nicht zu ihm selbst. Im Endeffekt waren es nur Klänge, auf die jemand reagieren sollte. Klänge, die keinen tieferen Sinn hatten. Für ihn zumindest nicht.
Ihre Angst war durchaus nachvollziehbar — Sunday würde nicht mit Manja tauschen wollen. Dass es also eher ihr Instinkt war, sich von auf Abstand zu schieben, und dass sie eher dafür kämpfen musste, jemanden zu berühren, wenn sie es denn wollte, war durchaus nachvollziehbar. Während sie erzählte, starrte er mehr in die Leere, als wolle er versuchen, sich ein Leben mit einem Fluch vorzustellen, doch wollte er es sich tatsächlich nicht einmal wirklich ausmalen.
Der Salat schmeckte etwas fad, vermutlich lag es am vielen Alkohol, der sonst durch die Speiseröhre des 25-Jährigen passierte. Ohnehin war es ihm nicht wirklich wichtig, wie sein Essen schmeckte; er könnte Manja also nicht einmal ein ehrliches Kompliment machen, was ihre Kochkünste betraf, wenn er überhaupt wollen würde. Ihren Blick bemerkte er nicht, schien stattdessen eher konzentriert darauf zu sein, zu essen, ohne sich zu verschlucken, was ihm auch recht gut gelang. "Ich hab' diesen Drang nich' mehr." antwortete er schließlich, vielleicht schon ein wenig zu spät, als dass es noch eine Rolle spielte. "Deine Disziplin ist bewundernswert." — Disziplin war immerhin nichts, was Sunday aufweisen konnte. Tatsächlich wurde er von Leichtsinn regiert und es war fast ein Wunder, dass er nicht den Drang hatte, Manja zu berühren, um herauszufinden, wie er starb. Vermutlich war das jedoch eine Sache, die er nicht wissen wollte und somit eine Grenze, die er nicht überschreiten würde. Die Worte entwichen seiner Kehle, ohne dass er die Rothaarige ansah, stattdessen aß er darauf schon weiter, als würde es überhaupt keine Rolle spielen. Tat es irgendwie auch nicht.

__________________________________
the leaves were falling just like me
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City; Straßen

Anzahl der Beiträge : 172
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Mit freundlichen Grüßen."

Beitrag  Manja am Do 12 Jul 2018 - 18:18

Ich verstand durchaus, wie er die Sache mit der Ernährung betrachtete. Und so konnte ich auch gut nachvollziehen, was ihn daran störte, wie andere aßen. "Ich gebe zu, ein Tier töten, um es zu essen, könnte ich nicht. Ich meine, Cederic hat es mir beigebracht, das jagen und Fallen stellen... Aber wenn wir in unserer Hütte sind, jagt er für gewöhnlich. Ich könnte das Tier nicht berühren, selbst wenn es tot ist. Also, es dauert ein paar Stunden, bis ich es berühren könnte." Ich kratzte mir etwas peinlich berührt die Nasenspitze. Ich erzählte nicht gern, dass der Fluch auch bei kürzlich verstorbenen Lebewesen funktionierte. Das war... makaber und... Ich fand das einfach falsch. "Umbra ist jedenfalls ein sehr schöner Name. Er gefällt ihm bestimmt." Wahrscheinlicher war sicher, dass es Umbra nicht sonderlich interessierte, wie man ihn nannte, aber aus irgendeinem Grund schrieb ich jedem Lebewesen die Fähigkeit zu etwas zu empfinden und war der Meinung, dass wir einfach nur nicht nachvollziehen konnten, wie sie es taten.
Bei seinem Lob über meine Disziplin, lächelte ich etwas bitter, behielt den Gedanken aber für mich. Wenn er jedes Mal Todesqualen erlitt, wenn er jemanden berührte, würde er auch aufhören Leute zu berühren. "Danke.", sagte ich also schließlich, "Ich finde es dafür sehr bewundernswert, wie du von Tieren denkst. Und deine Ernährung." Man musste sich nur Constantine II., der gerade neben der Couch lag und döste, anschauen, um zu sehen, dass nicht jeder Mensch so gut von Tieren dachte. Dass es Menschen gab, die Tiere verachteten. Sunday war vielleicht ein bisschen grob, aber ich fand, er machte Aeda ein bisschen schöner. Freundlicher. Er war wirklich ein guter Kerl.

__________________________________

Manja handelt, "spricht" und denkt.
Cederc handelt und "spricht".
~Beziehungen~
avatar
Manja

- optisch 25

- Verfluchte

- Phoenix Park

Anzahl der Beiträge : 770
Anmeldedatum : 06.02.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Mit freundlichen Grüßen."

Beitrag  Sunday am Do 12 Jul 2018 - 19:08

Ein Tier zu berühren, das man selbst getötet hatte, um dann den Tod wiederzuerleben, war wohl ein wenig seltsam — aber dann eben doch die Realität. Darüber diskutieren würde Sunday allerdings nicht, immerhin könnte er so oder so nichts an der Sichtweise anderer ändern. Im Endeffekt war es ihm auch nicht wichtig genug. Solange er mit einem reinen Gewissen leben konnte (mehr oder minder), sollten sich alle anderen um ihn herum ruhig die Köpfe einschlagen, sich gegenseitig in eine Katastrophe nach der anderen schicken, er würde ohnehin nicht mehr lange genug leben, um das komplette Chaos überhaupt mitzuerleben. Die Welt war nicht gut, so wie sie war, und doch hatte er einfach nicht genug Zeit und Energie, um es zu ändern.
Das Lob, das er aussprach, wurde mit einem anderen Lob beantwortet, auf welches hin er nur mit den Schultern zuckte. Dass er so etwas nicht oft hörte, musste sie ja nicht wissen. Vielleicht freute es ihn ja auch ein wenig, dass sie so dachte, doch wollte er das schlicht und einfach nicht zeigen. Das hätte er eventuell in einer anderen Situation, die Gedanken an seinen Zustand gestern hielten ihn allerdings ein wenig zurück, immerhin hatte er sich als eher hilflos und verloren entpuppt, als sie vielleicht angenommen hätte. Und das ließ sich nicht unbedingt mit seinem Stolz vereinbaren. Ein wenig ruhiger aß er also seinen Salat zu Ende, der seinen Magen endlich zum Verstummen brachte, trank auch ein paar Schlucke des Wassers, ehe er noch wenige Herzschläge einfach zu ruhen schien. Die Strähnen, die ihm in die Augen fielen, strich er zurück, sah sich in dem Raum knapp um, als wolle er herausfinden, ob es clever wäre, Umbra hineinzulassen, ehe er knapp auf den Kater deutete. "Es wär besser, wir gehen raus, um Umbra zu suchen. Sonst bekriegen die beiden sich." — und das wollte Sunday dann tatsächlich nicht verantworten.

__________________________________
the leaves were falling just like me
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City; Straßen

Anzahl der Beiträge : 172
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Mit freundlichen Grüßen."

Beitrag  Manja am Do 12 Jul 2018 - 20:07

Als Sunday nichts weiter sagte, aß auch ich ruhig meinen Apfel auf, ehe ich mich mäßig begeistert der Banane widmete, sie aber brav verschlang. Bei seiner Bemerkung bezüglich dem Kater, verzog ich kurz den Mund, nickte aber zustimmend. Ich wollte nicht, dass die beiden einander anfielen. "Es gibt einen Hinterhof.", bemerkte ich, nachdem ich geschluckt hatte, "Da sind nicht viele Leute unterwegs. Aber wir sollten erst das Fenster schließen, bevor Constantine II. auf die Idee kommt zu türmen." Während ich das sagte, beugte ich mich etwas vor, um dem Kater kurz den Nacken zu kraulen - was mit Handschuhen ja ungefährlich war.
Dann stand ich auf, um das Geschirr in die Kochnische zu bringen und die Bananenschale wegzuwerfen "Ich habe noch nie einen Adler aus nächster Nähe gesehen.", bemerkte ich und lächelte etwas aufgeregt. "Ich hoffe, er beißt nicht. Kann man ihn streicheln?" Uriel schien es gemocht zu haben, als ich ihn in seiner Krähengestalt den Hals gestreichelt habe.

__________________________________

Manja handelt, "spricht" und denkt.
Cederc handelt und "spricht".
~Beziehungen~
avatar
Manja

- optisch 25

- Verfluchte

- Phoenix Park

Anzahl der Beiträge : 770
Anmeldedatum : 06.02.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Mit freundlichen Grüßen."

Beitrag  Sunday am Do 12 Jul 2018 - 20:22

Der Hinterhof klang gut; dann würden sich immerhin auch nicht viele Leute wundern, dass Sunday irgendein Wort in den Himmel brüllte, dass den meisten wohl fremd war. Irgendein Wort oder eben ein Name. Vielleicht hatten sie ja aber auch Glück und Umbra kreiste ganz in der Nähe über den Himmel, sodass er den Weißhaarigen schon gleich sehen würde — immerhin befanden sich seine Flügel noch immer an Ort und Stelle, weshalb er recht schwer zu übersehen war. "Okay." stimmte er dem Plan also zu, immerhin sprach nichts dagegen. Die freie Luft würde den Adler vielleicht sogar daran hindern, sich an dem 25-Jährigen festzukrallen und ihn in einen menschlichen Kratzbaum zu verwandeln. Weshalb auch immer er sich das angewöhnt hatte. Meistens schien es Sunday einfach so, als würde Umbra seine Nähe suchen. Wahrscheinlich, weil er, ähnlich wie Sunday selbst, auch verstoßen worden war — und jetzt mit ihm jemanden gefunden hatte, der ihn akzeptierte. Was vermutlich eine total niedliche Story wäre. Würden andere sagen.
"Tut er nich'. Sofern du ihm nicht die Federn ausreißt." Umbra war zwar noch immer ein wildes Tier, konnte jedoch zwischen Beute und Mensch unterscheiden. Und dass er jemanden beißen würde, wäre Sunday neu. Das Federvieh war zahmer als jede Babykatze. Dass sie noch keinen Adler aus der Nähe gesehen hatte, brachte ihn dazu, fast amüsiert die Nase zu rümpfen, wenn auch nur sehr kurz und dezent. Ein Adler lief einem ja nicht so oft über den Weg. Vielleicht freute es den Vierteldämon sogar, dass sie dann gerade Umbra sehen würde. Mit den schneeweißen Federn und den gelben Augen war er nicht nur fast ein Ebenbild Sundays, sondern ein wirklich schöner Adler. "Können wir?" fragte er, vielleicht sogar ein wenig ungeduldig. Er hatte Umbra immerhin schon etwas zu lange nicht gesehen. Und mit etwas zu lange meinte er maximal zwei Tage.

__________________________________
the leaves were falling just like me
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City; Straßen

Anzahl der Beiträge : 172
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Mit freundlichen Grüßen."

Beitrag  Manja am Do 12 Jul 2018 - 22:31

Auf seine Antwort hob ich eine Braue. Als ob ich einem Tier etwas antun könnte... Ich hatte ja sogar Skrupel einem Insekt was anzutun - außer es tat mir weh. Sobald ich die Sachen beseitigt hatte, nickte ich Sunday auf seine Frage, ob wir können zu. "Ja- Oh Moment." Hastig ging ich zum Fenster, um es zu schließen, ehe ich Constantine II. nochmals kurz kraulte. "Okay, ich wäre dann soweit."
Damit ging ich dann voraus durch den privaten Bereich der Detektei in den Hausflur, wo ich einen Moment horchte, ob Frau Kostich in der Nähe war. Scheinbar war die Luft aber rein, also ging ich weiter zur Hintertür, die ich auch direkt öffnete und Sunday aufhielt, weil ich mir nicht sicher war, ob er mit den Flügeln so einfach hindurch kam. Dabei schaute ich mich bereits neugierig um, als ob der Adler hier irgendwo auf ihn warten würde.

__________________________________

Manja handelt, "spricht" und denkt.
Cederc handelt und "spricht".
~Beziehungen~
avatar
Manja

- optisch 25

- Verfluchte

- Phoenix Park

Anzahl der Beiträge : 770
Anmeldedatum : 06.02.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Mit freundlichen Grüßen."

Beitrag  Sunday am Do 12 Jul 2018 - 22:52

Sie schloss nur noch (wie angekündigt) das Fenster, kraulte den Kater einen Moment und kündigte dann an, soweit zu sein, worauf Sunday nicht verbal antwortete, sondern nur leicht nickte. Manja hielt ihm die Hintertür auf, durch die er schließlich ans freie trat, die frische Luft einatmete und sich gleich ein Stückchen besser unter freiem Himmel fühlte — und seine Laune würde sicherlich noch ein wenig besser werden, sobald Umbra auftauchte. Momentan war allerdings noch keine Spur von dem Federvieh; das würde sich sicherlich bald ändern.
Ein paar Schritte tat Sunday noch, ehe er den Blick in den Himmel hob, die Augen zusammengekniffen, um sich erst an das helle Licht zu gewöhnen. "Umbra!?" rief er den Adler schließlich, laut, allerdings nicht zu laut, anschließend schweigend. Seine eigenen Flügel breitete er endlich aus, diesmal komplett, streckte sie, wie andere die Arme nach dem aufwachen streckten, um sie dann wieder ordentlich zu falten. Kaum war das geschehen, tauchte im Himmel auch schon ein Fleck auf, der immer näher kam, schließlich einen spitzen Schrei ausstieß und in fast fröhlichen Schleifen zu Sunday flog, der selbst ein paar Schritte zurück zu Manja ging. Ungefähr einen Schritt von ihr entfernt blieb er wieder stehen und wartete, bis der Adler schließlich landete; zunächst auf dem Boden vor Sunday, wo er näher an den Weißhaarigen heranhüpfte, was wohl eher niedlich als wirklich bedrohlich aussah, wie es sich normalerweise für einen Adler gehörte. Mit dem Schnabel zupfte er einmal an seinem Hosenbein, starrte zu ihm hoch und drehte den Kopf dann zu Manja, um die Rothaarige anzustarren — und zu ihr zu hüpfen, um das Zupfen zu wiederholen. Erst dann breitete er die Flügel wieder aus, schlug ein paar Mal damit in die Luft und wollte scheinbar wieder abheben, um auf Sundays Rücken zu landen, doch kniete dieser sich vorher hin, um das zu unterbinden; es war nicht sonderlich angenehm, wenn der Adler die Krallen in seine Schwingen, seinen Arm oder seinen Rücken bohrte. Zudem könnte er die Naht aufreißen, was alles andere als gut wäre. Fast vorsichtig tippte er auf den Schnabel des Gefiederten, fast einen entspannten Gesichtsausdruck aufgesetzt, in dem sogar ein wenig guter Laune hindurchschimmerte. "Bleib einfach auf dem Boden." sagte er zu dem Raubvogel, wohl wissend, dass dieser kein Wort verstand.

__________________________________
the leaves were falling just like me
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City; Straßen

Anzahl der Beiträge : 172
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Mit freundlichen Grüßen."

Beitrag  Manja am Fr 13 Jul 2018 - 12:13

Schweigend schaute ich dabei zu, wie Sunday den Adler rief und kurz die Flügel streckte, was mich kurz dazu veranlasste mir Sorgen un die Wunde zu machen. Aber da faltete er sie bereits wieder, sah hinauf in den Himmel. Offenbar ist der Adler nicht weit weg gewesen, denn es dauerte nun wirklich nicht lang, bis er erst als kleiner Punkt zu sehen war und aber näher kam.
Ob Sunday wohl Adleraugen hatte?
Der große Vogel sah anders aus, als ich gedacht hatte. Wie die von Sunday waren die Federn des Adlers weiß. "Er ist wunderschön.", bemerkte ich erstaunt und sah zu, wie er Sunday... zu begrüßen schien. Ich ging zumindest davon aus, dass es seine Art der Begrüßung war. Und als der Vogel auf diese niedliche Art auch noch zu mir hüpfte und ebenfalls an meiner Hose zupfte... "Oh, er ist hinreißend." Nicht wie Uriel, sondern auf seine eigene Art. Nachdem Sunday ihn offenbar dazu bewegt hatte am Boden zu bleiben, hockte ich mich ebenfalls hin, langsam, um ihn nicht zu erschrecken. Dann zog ich mir einen Handschuh aus und streckte vorsichtig die Hand aus, um die Federn an Umbras Hals zu streicheln. Ob er das wohl auch mochte?

__________________________________

Manja handelt, "spricht" und denkt.
Cederc handelt und "spricht".
~Beziehungen~
avatar
Manja

- optisch 25

- Verfluchte

- Phoenix Park

Anzahl der Beiträge : 770
Anmeldedatum : 06.02.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Mit freundlichen Grüßen."

Beitrag  Sunday am Fr 13 Jul 2018 - 18:47

Wunderschön; vielleicht für das menschliche Auge. Die weißen Federn hatten immerhin dazu geführt, dass Umbra wohl vom Rest seiner Familie verstoßen worden war. Nur so konnte Sunday sich die Anhänglichkeit des Federviehs erklären; er hatte sonst niemanden. Wie Sunday selbst. Umbra schenkte auch Manja seine Aufmerksamkeit, die kurz darauf wieder die Stimme hob, dem 25-Jährigen mit ihren Worten ein leichtes Schnauben entlockte, allerdings eines, das man fast als unterdrücktes Lachen deuten könnte. Der Raubvogel schien gleichzeitig von der Aufmerksamkeit, die man ihm schenkte, ganz entzückt zu sein, drehte den Kopf ein wenig, als Manja ihn am Hals streichelte, und starrte sie mit den gelben Augen an, wobei seine Augen wohl leider nicht so ausdrucksstark waren, wie die eines Menschen. Dennoch schien offensichtlich zu sein, dass er der Rothaarigen gegenüber neugierig war — und dass er nicht so bedrohlich war, wie er vielleicht aussah, war ebenso schon nach der Begrüßung deutlich geworden. Trotz seiner Größe, trotz der großen Flügelspannweite — eigentlich gehörte der Vogel nicht in eine Stadt wie diese. "Immerhin kannst du Tiere anfassen."oder Flügel. Auch wenn das vermutlich kein sonderlich guter Trost war. Wie auch immer. Mit einem Schulterzucken schob Sunday den Gedanken wieder beiseite. "Ich hoffe, dass er deinem Kater nichts tut. Wenn er draußen is'."

__________________________________
the leaves were falling just like me
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City; Straßen

Anzahl der Beiträge : 172
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Mit freundlichen Grüßen."

Beitrag  Manja am Fr 13 Jul 2018 - 19:37

Ganz entzückt, weil die Federn so weich waren und Umbra die Streicheleinheit zu mögen schien, streichelte ich ihn weiter und lächelte ihn an. "An Tieren kann ich leider nur das Fell oder die Federn berühren. Ich werde wahrscheinlich nie wissen, wie weich die Pfoten einer Katze sind. Oder wie glatt die Haut einer Schlange ist.", entgegnete ich auf Sundays Bemerkung, "Aber ja, immerhin kann ich Tiere berühren. Oh, was bist du doch für ein Hübscher!" Letzteres galt dem Adler, dem ich nun mit dem Daumen sacht über die Stirn rieb, ehe ich weiter den Hals streichelte. Sundays zweite Bemerkung hätte ich beinahe überhört. "Ja, das hoffe ich auch. Aber Constantine II. lasse ich erst in ein paar Tagen raus. Ich möchte auf Nummer sicher gehen, dass auch wirklich alles gut verheilt ist und er sich gut erholt." Ich legte den Kopf etwas schräg. "Denkst du, es würde etwas bringen, wenn wir die beiden einander vorstellen? Ich könnte den Streuner auf dem Arm tragen." Und Sunday würde sicher aufpassen, dass Umbra den Kater nicht angriff, oder? "So ein lieber Adler wie Umbra versteht bestimmt, dass es Tiere gibt, die er nicht angreifen darf. Nicht wahr, du Hübscher?" Ich könnte das schöne Tier den ganzen Tag streicheln...

__________________________________

Manja handelt, "spricht" und denkt.
Cederc handelt und "spricht".
~Beziehungen~
avatar
Manja

- optisch 25

- Verfluchte

- Phoenix Park

Anzahl der Beiträge : 770
Anmeldedatum : 06.02.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: "Mit freundlichen Grüßen."

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 13 von 15 Zurück  1 ... 8 ... 12, 13, 14, 15  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten