Is' das Kunst oder kann das weg?

Seite 3 von 29 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 16 ... 29  Weiter

Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am Di 15 Mai 2018 - 20:46

Sollte das heißen, er würde den ganzen Abend hier herumsitzen und sich abfüllen lassen und würde noch dafür belohnt werden? Das wäre ja zu schön, um wahr zu sein — sofern der jetzt-bekleidete-Grünhaarige nicht auf die Idee kam, unerträglichen Smalltalk übers Wetter zu führen. Tatsächlich würde Sunday in dem Fall lieber wieder mit leeren Händen und vollem Magen abhauen. Schöne Bilder hin und her; vielleicht war er auch ein wenig zu altmodisch, was das betraf. Hing sich die Kunst lieber an die Wand, als es als Hintergrundbild auf seinem Handy einzurichten (tatsächlich hatte er noch den Standardhintergrund drin. Und den Standardklingelton, weil das Teil ohnehin immer auf stumm gestellt war.) "Na wenn das so ist." Langsam streckte er den tätowierten Arm wieder nach dem Glas aus, hob dieses vom Tisch und trank nun noch etwas davon, das Glas anschließend wieder auf der Tischplatte abstellend. Dreißig bis fünfzig; das wäre tatsächlich noch machbar. Aber warum mit Barem bezahlen, wenn seine Anwesenheit und Gesellschaft vielleicht schon ausreichen würde? Auch wenn niemand, wirklich niemand wirklich etwas auf Sundays Anwesenheit gab — außer man erwartete eine Zustellung von ihm. Nette Worte, ein ordentlich gefalteter Zettel oder... ab und an ein fester Schlag ins Gesicht, der im Endeffekt nicht immer gut für den Geflügelten endete.
Leicht lehnte er sich nun auf dem Sessel nach vorn, wirkte einen Moment schon so, als wolle er das Mobiliar einfach so verschieben, um den besten Blick aufs Fenster zu haben, doch genügte ihm schon ein Drehen des Kopfes, um kurz einen Blick nach draußen erhaschen zu können. Kurz ruhten seine Augen an dem Punkt, ehe das seltsame Gelb sich einen anderen Fleck suchte, er gen Boden starrte und schließlich wieder die Stirn runzelte, wie schon so oft heute. "Wer sagt schon nein bei gratis Alkohol?"Jemand, der noch etwas Kontrolle über sein Leben hatte? Pff. Kontrolle wurde überbewertet. Es endete irgendwann, man sollte es vielleicht nicht zu ernst nehmen. Sowieso war ihm bisher nie etwas widerfahren, das ihn extrem erschüttert hatte — würde es vielleicht auch nie. Und wenn schon. "Wie lange machst du das schon? Das Farbe-auf-Leinwand-klatschen?" Zeigte er denn tatsächlich Interesse an einer Person, die nicht er selbst war? (Und nicht Umbra, der allerdings nicht sehr gesprächig war.) — Nur an der Kunst, ehrlich gesagt. Und am Alkohol, der ihn vielleicht etwas gesprächiger machte.

__________________________________
the leaves were falling just like me
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City; Bardock Bar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am Mi 16 Mai 2018 - 12:51

Ich nickte lächelnd als er meinen Hinweis anscheinend angenommen hatte und dadurch noch etwas von dem Alkohol zu sich nahm. Ich hatte ja keinerlei Hintergedanken dabei oder was so verzweifelt, dass ich unbedingt Gesellschaft wollte. Jedoch schien der Typ nicht gerade der sympathischste Vogel zu sein und ich glaubte auch, dass er eigentlich jedem so begegnete. Vielleicht war er ja ein einsamer Vogel? Naja, konnte mir eigentlich auch egal sein. Jedenfalls konnte man ihn mit Alkohol bei sich behalten und er schien dadurch auch keinen Stress mehr auslösen zu wollen. Das war eigentlich das was ich erreichen wollte - okay, und vielleicht einen neuen Kunden gewinnen, denn er schien ja wirklich sehr an meinen Bildern interessiert zu sein. Ein Bild würde ich ihm auf jedenfall kostenlos geben, wenn er sich als angenehmer Saufkumpane entpuppte, denn so zog es vielleicht seine Kreise und er machte noch mehr Leute auf mich aufmerksam oder er wollte irgendwann vielleicht sogar noch ein Bild haben sobald er das nötige Geld besaß?
"Nur Langweiler." erwiderte ich schief grinsend und trank dann wieder einen Schluck aus meinem Glas. Ich kannte auch Leute, die generell keinen Alkohol tranken, aber die meisten waren dahingehend wirklich langweilig. Manche vertrugen es einfach nicht, da verstand ich es noch, aber ansonsten?
"Hmm.." ich ließ das Glas sachte in meiner Hand kreisen und tat so als würde ich überlegen. "Grob gesagt um die hundert Jahre." es waren eigentlich circa 112 Jahre, aber die Bilder aus meiner Kindheit nannte ich heutzutage nicht mehr wirklich 'Kunst' - nah dran, aber nicht das Wahre. Aber damals hatte ich ja erst angefangen und mein Talent entwickelte sich ja noch weiter. "Und welcher Arbeit gehst du so nach?" ich wollte natürlich nicht einfach nur von mir erzählen, sondern auch das ein oder andere aus ihm herauslocken. Ich wollte ja keinen Smalltalk an sich fabrizieren, aber ein paar kleine (Gegen-)Fragen waren schon drin. Ob es sogar sein Beruf war einfach in offene Fenster einzusteigen? Würde mich irgendwie kaum wundern...ein offizieller Beruf passte nämlich irgendwie nicht zu ihm..also sowas offizielles wie ich es tat oder ein Polizist oder Verkäufer, Angestellter..sowas eben.
avatar
Andrew

- 117

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- meiner Wohnung, schätz ich.

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am Do 17 Mai 2018 - 19:04

Langweiler war er doch auch, irgendwie. Zumindest würden das wohl viele behaupten — was war schon spannend an Sundays aktuellem Lebensstil? Tag für Tag damit zu verbringen, herumzusitzen und sich volllaufen zu lassen (und ab und an seinem Beruf nachzugehen), ohne einen tieferen Sinn im Leben zu sehen? Vielleicht war er, schwach wie er war, nur Beute für all die Räuber. Für irgendwelche Drachen, die schon tausende Jahre auf dem Buckel hatten, oder Dämonen, die nach Qualen und Blut und Schmerz dürsteten. Unzivilisiert, eigentlich. Vielleicht sollte er seinen eigenen Lebensstil doch etwas mehr schätzen. Er immerhin musste sich nicht von halbtoten oder ehemalig lebendigen Menschen ernähren. Sein Blick ruhte auf Andrew, dessen Grinsen scheinbar nie verschwinden würde. Sundays Mundwinkel dagegen wanderten nur sehr selten in die Höhe; war weniger anstrengend, einfach immer die gleiche Miene zu behalten.
Hundert Jahre? War also wenig verwunderlich, dass sein Gegenüber 'scheiß talentiert' war. Kurz nickte Sunday. "Sieht man.-" merkte er schließlich noch an, locker mit den Schultern zuckend. In hundert Jahren wäre er vermutlich tot. Und Andrew? Würde vermutlich munter weiter an seinen Bildern pinseln. Bei der Frage nach seiner Arbeit hätte er beinahe wieder mit den Schultern gezuckt, beschrieb stattdessen jedoch eine lockere Geste mit der Hand, die nicht unbedingt viel aussagte. "Fliegender Postbote, keine Ahnung, wie man es nennen will." Wieder ein fast-Schulterzucken. "Leute arrangieren mich, damit ich etwas überbringe. Also Briefe und Pakete, oder Schläge und... andere Dinge." Einmal hatte er jemanden zusammenbrüllen müssen — also wenigstens passte seine Art und Weise, Geld zu verdienen, meist zu seiner Laune. Die wenigsten wollten, dass er frohe Neuigkeiten überbrachte oder ähnliches. Sunday allerdings war sich fast sicher, schon des Öfteren Rauschmittel im Gepäck gehabt zu haben, ohne es genau zu wissen. Das allerdings war nicht seine Angelegenheit. Er überprüfte die Pakete nicht. Was vielleicht auch ein Vorteil war. "Da verdient man natürlich nicht so viel wie mit irgendwelchen Kunstwerken." Klar. Dennoch reichte es. Sunday wüsste ohnehin nicht, was er mit zu viel Geld anfangen sollte.

__________________________________
the leaves were falling just like me
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City; Bardock Bar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am Fr 18 Mai 2018 - 15:17

"Na hoffentlich." entgegnete ich kurz und bündig. Ich nahm das einfach mal als Kompliment an, denn hundert Jahre waren ja schon sehr lange - für viele jedenfalls - und wenn sich meine Kunst in der ganzen Zeit nicht zu diesem Stadium weiterentwickelt hätte, hätte ich wohl lieber mal den Pinsel beiseite legen sollen um aufzuhören, denn dann war mein Talent nicht wirklich was wert. So sah ich es jedenfalls, denn ich war schon kleinlich was das anging auch wenn man es mir nicht ansah.
Ich musste schwach und schief Grinsen als er meinte er sei ein 'fliegender Postbote'. Fand ich amüsant, weil ich direkt an eine Art Brieftaube denken musste auch wenn er hier ein Typ war und eher auch wie ein Engel erschien...hm..wobei, Taube passte nach wie vor. Ich sprach meinen Gedanken aber sicherlicht nicht aus, weil ich nicht wieder Stress anfangen wollte nachdem er mich schon so angebrummt hatte als ich ihn so genannt hatte.
"Schläge und andere Dinge, hm?" Ich sah ihn an ehe ich mein Glas erhob um einen Schluck davon zu nehmen. Viel war nicht mehr drin, weshalb ich den Rest einfach direkt in mich rein schüttete und das leere Glas auf dem Tisch abstellte. "Scheint aber trotzdem kein allzu übler Job zu sein, oder musst du dich öfter mit anderen per Faust auseinandersetzen?" nachdem er auch Schläge zu verteilen schien und er ja nicht gerade der Sonnenschein der Stadt war, würde mich es jedenfalls nicht sonderlich wundern, wenn er öfter mal in Schlägereien geriet. Während ich drauf wartete was er nun dazu sagen würde - wenn er denn was dazu sagen wollte - nahm ich die Flasche in die Hand und schüttete mir erneut Whiskey nach. Die Nacht war noch jung und das Glas durfte dementsprechend ruhig öfter neu gefüllt werden. Ich stellte die Flasche dann auch grob zwischen uns damit er vielleicht verstand, dass er sich, wenn er denn wollte, auch einfach nachschenken durfte. Immerhin hatte ich ihm Alkohol angeboten, da durfte er ruhigen Gewissens zugreifen - auch wenn ich nicht glaubte, dass er überhaupt ein schlechtes Gewissen gehabt hätte.
avatar
Andrew

- 117

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- meiner Wohnung, schätz ich.

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am So 20 Mai 2018 - 14:03

Schläge und andere Dinge, ja. Für das ein oder andere war Sunday sich dann doch zu schade, doch war es bisher tatsächlich noch nie vorgekommen, dass er einen Auftrag abgelehnt hatte — aber er war ja auch erst 25. Andrew leerte sein Glas, ehe er das Gesagte dann doch etwas vertiefte. So interessant war sein Beruf gar nicht. Vielleicht informierte er sich aber auch, um zukünftig Nutzen von Sundays Diensten zu machen. Was anders klang, als es gemeint war. Wie auch immer. "Momentan nicht, nein. Scheint als wären die Bewohner der Stadt aktuell nicht darauf aus, jeden ihrer Mitwesen einfach auszurotten." Mit den hellen Augen beobachtete Sunday das Tun des anderen, wie er sich Whiskey nachschüttete und die Flasche anschließend in der Mitte des Tisches wieder abstellte, als wolle er signalisieren, dass der Weißhaarige sich bedienen könnte. Was er — so oder so — auch getan hätte. "-aber ich bin ja kein Auftragskiller." fügte er dem Gesagten noch hinzu, griff nun nach seinem Glas und leerte auch dieses, um es anschließend wieder abzustellen, wenn auch ohne es nachzufüllen — das könnte er auch gleich tun. Auftragskiller zu sein wäre tatsächlich nichts für ihn — sich die Kleidung schmutzig zu machen war nicht gerade seine Lieblingsbeschäftigung. Außerdem war es für ihn nicht unbedingt erstrebenswert, Blut zu sehen. Bei dem Gedanken kniff er leicht die Augen zusammen, Andrew anstarrend, als würde er versuchen, dessen Gedanken zu lesen. Die spitzen Eckzähne des Grünhaarigen sowie die scheinbar lange Lebenserwartung schrien eigentlich 'typischer Vampir', mehr Spekulationen wollte Sunday nicht anstellen, dazu war er ohnehin viel zu unkreativ. Die Erkenntnis brachte ihn dann doch dazu, sein Glas wieder mit dem honigfarbenen Whiskey zu füllen, einen Schluck zu nehmen und dann mit den Augen zu rollen. "Du behältst mich doch jetzt nicht hier und füllst mich ab, um mir danach das Leben auszusaugen, oder?" Vielleicht war er ja gar kein Vampir, sondern etwas anderes. Die Möglichkeiten waren unbegrenzt. Spitze Zähne bedeuteten allerdings oft auch, dass diese Fänge auch zum Einsatz gebracht wurden. Und nachdem Andrew ohnehin zu Beginn so gewirkt hatte, als wolle er das Leben des Tätowierten beenden, würde es diesen nicht unbedingt wundern, wäre er nun als Abendessen verplant. Dabei war er doch in allen Aspekten ungenießbar.

__________________________________
the leaves were falling just like me
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City; Bardock Bar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am Mi 23 Mai 2018 - 23:13

"Da bin ich ja froh, sonst müsste ich ja jetzt vielleicht um mein Leben bangen?" ich grinste schief und nahm wieder einen - diesmal kleinen - Schluck von meinem Glas, das ich gerade erst wieder mit dem leckeren Alkohol gefüllt hatte. Bei seinen bisherigen Taten würde ich ihm wirklich nicht glauben, wenn er mir gesagt hätte, dass er einer von denen war. Nah, so grob wie der sich aufführte würde er doch bestimmt keinen gescheiten Mord hinkriegen ohne erwischt zu werden. Oder hatte er doch noch versteckte Talente? Man sollte ein Buch ja nicht nach dem Einband oder dem Klappentext beurteilen.
Ich schmunzelte als er darauf anspielte, dass ich ihn hierbehalten und aussagen könnte. Wie kam der denn auf so etwas? "Ich hätte zwar an sich nichts dagegen, wenn ich ein wenig von deinem Blut zu mir nehmen dürfte, aber ich bin nicht darauf aus, keine Sorge." Hey, abgesehen von seiner komischen Art war diese Taube doch gar nicht so übel. Sein Aussehen jedenfalls sprach für sich - nicht, dass mich das irgendwie wirklich tangieren würde, aber normale Menschen aßen ja auch lieber von einem gutaussehenden Kuchen statt von einem angematschten auch wenn es an sich gleich schmeckte. Das Auge aß eben mit.
"Und was nimmst du zu dir? Normale Lebensmittel oder etwas anderes? Oder reicht dir Alkohol zum Leben?" Während des letzten Teils des Satzes musste ich schwach Grinsen. Vielleicht war er ja doch irgendwas anderes - direkt fragen wollte ich aber nicht, weil ich nicht zu sehr nachbohren wollte. Und hey, ich kannte immerhin auch eine Dämonin, die nur Energie an sich brauchte und nur manchmal normales Essen zu sich nahm, obwohl sie es nicht musste. Vielleicht war er ja auch so etwas in die Richtung und ihm reichte der liebe Freund Namens Alkohol um sich auf den Beinen zu halten?
avatar
Andrew

- 117

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- meiner Wohnung, schätz ich.

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am So 27 Mai 2018 - 11:42

Ein skeptischer Blick, der seinem Gegenüber galt; Sundays Versuche, sich aus dem Griff des Grünhaarigen vorhin zu befreien, waren schon kläglich gescheitert. Wie um alles in der Welt sollte er ihn umbringen? Mit Gift? War Sunday vielleicht nur das Ablenkungsmanöver? Würde er den anderen gleich packen und sich mit ihm aus dem Fenster werfen? Wie brachte man jemanden wie Andrew überhaupt um? Die Gedankengänge brachten ihn dazu, die Augen leicht zusammenzukneifen, Mordpläne schmiedend, die er nie in die Tat umsetzen würde. Solange der andere seine Zähne weit genug von ihm fernhalten würde jedenfalls. "Na immerhin." Der Gedanke, dass jemand ihn wie eine Saftpackung blutleer saugen würde, gefiel dem Tätowierten ganz und gar nicht. Besser gesagt; es ekelte ihn an. Auch wenn es ihm lieber war, die Menschen und andere Wesen fraßen sich gegenseitig, anstatt Tiere oder Tier-ähnliche abzuschlachten, zu braten und die Hälfte wieder wegzuwerfen. Sein Magen rumorte unruhig.
Als hätte er Gedanken gelesen, interessierte sich Andrew kurz darauf plötzlich für Sundays Ernährungsstil, der jedoch nicht direkt antwortete, sondern sich erst das Glas wieder mit Whiskey füllte und ein paar Schlucke davon nahm. Nur Alkohol — "Schön wärs." Er schüttelte den Kopf, stellte das Glas wieder ab und sah sich ein wenig um, als würde er jetzt erst realisieren, wo er überhaupt war. Was natürlich nicht der Fall war. "Normale Lebensmittel. Aber nur Pflanzenzeug. Ich esse nichts, was mal gelebt hat." Sicher könnte man darüber streiten, dass Pflanzen ebenfalls lebten, doch darum ging es jetzt nicht; auf die Diskussion würde er vermutlich ohnehin nicht eingehen. Sein Blick blieb an einem der Bilder hängen, die eine Person zeigten — wobei sich Sunday wieder daran erinnerte, was er hier überhaupt tat und wieso er hier war und 'seine Zeit verplemperte'. Vermutlich wäre es am besten, die schlechte Laune einmal abzulegen und nicht alles gleich ins schlechte zu ziehen. "Hat sich ja niemand selbst gemacht, eh?" Die Schultern rollte er nach hinten, als hätte er Schmerzen. Vampir oder nicht, Dämon oder irgendetwas anderes; der ein oder andere wäre sicherlich froh, etwas anderes zu sein. Sunday ebenso. Er war immerhin ein mickriges Beispiel seiner Art. Wo andere Kampfkünste beherrschten, deren Namen er nicht einmal aussprechen konnte, Kräfte hatten, zu denen er nicht einmal die Fantasie hätte, sie sich auszudenken oder der-oder-die-Letzte-ihrer-Art-waren, war er lediglich irgendjemand, den man leicht von der Bildfläche verschwinden lassen könnte. Vielleicht nicht so schwach wie ein Mensch, doch erwartete man von ihm sicher mehr. Wenn man überhaupt etwas von ihm erwartete. Seine Liste an Leuten, zu denen er Kontakt pflegte, war immerhin komplett leer.

__________________________________
the leaves were falling just like me
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City; Bardock Bar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am Di 29 Mai 2018 - 20:43

Seinen Blick habe ich vernommen, aber da er nichts weiter sagte, kümmerte es mich nicht weiter. Ich wollte ja nun auch nicht so sehr auf seine eventuell versteckten Fähigkeiten eingehen - wusste ja nich in welche Richtung die gehen könnten. Gab ja immerhin genug Möglichkeiten.
Er schien auch recht gut zu finden, dass ich ihn nicht als Nahrungsquelle missbrauchen wollte, was mir eigentlich auch egal war. Wenn es die Möglichkeit gab, dann ergriff ich sie natürlich aber ich erzwang dahingehend nichts also konnte er unbesorgt sein.
"Ah, so is das also." ich nickte und trank einen Schluck. "Wenn du damit leben kannst, dann is das gut. Gibt ja genug, die es zwanghaft machen und damit unglücklich werden." nicht, dass er hier das pure Glück ausstrahlte, aber da er sich wohl so ernährte und noch nicht durch Hunger verstorben war, schien er ja damit klar zu kommen. Andere würden zwar sagen sie ernähren sich so, würden aber sofort auf das nächstbeste Schnitzel stürzen, das sich vor ihnen zeigt. "Das ist wohl wahr." ich erhob mein Glas leicht und trank dann erneut davon. Langsam konnte ich wieder deutlicher spüren wie sich der Alkohol in meinem Körper breit machte, aber das hieß noch lange nicht, dass ich langsam damit aufhören sollte. Nah, ich konnte noch eine Weile so weitermachen. Wie es wohl mit meinem Gegenüber aussah? Ich würde ihn jedenfalls zu nichts zwingen und wenn er trinken wollte, dann durfte er das natürlich und wenn nicht, dann eben nicht. "Welche Vorstellung hast du eigentlich was das Bild betrifft? Irgendwelche Wünsche?" Immerhin wollte er doch etwas von mir haben und damit ich es ihm auch wirklich geben konnte, musste ich wissen was er haben wollte. Natürlich spreche ich von einem Bild. Wollte er einfach eines der hier verfügbaren Bilder oder ein spezielles? Diese Frage ging mir schonmal durch den Kopf, aber nun war es wohl einfacher danach zu fragen.
avatar
Andrew

- 117

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- meiner Wohnung, schätz ich.

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am Di 29 Mai 2018 - 22:00

"Oder welche, die zwanghaft andere aussaugen, eh?" Er zuckte mit den Schultern, die Essgewohnheiten anderer gingen ihn schließlich nichts an, solange sie ihn nicht betrafen. Auch, wenn es ihn gewissermaßen betraf, wenn man die ganze Welt zerstörte. Allerdings lebte er nicht lange genug, um das Ende der Welt mitzuerleben — was es dann doch wieder irrelevant machte. Als würden seine eigenen Worte ihm Kopfschmerzen bereiten, kniff er ein Auge ein wenig zusammen, den Whiskey anstarrend, der wohl der einzige Ausweg aus der Situation war — und der Weg zu noch stärkeren Kopfschmerzen am nächsten Morgen. So weit wollte Sunday allerdings gar nicht denken. Sein Gegenüber, der glücklicherweise satt war (so schien es) scheinbar auch nicht. Die Flasche wurde immer leerer und Sundays Kopf immer wärmer, seine Laune allerdings blieb scheinbar gleich — oder zumindest war es nicht der Alkohol, der ihn ein wenig entspannter werden ließ. Mehr war es das nächste Thema, das Andrew ansprach; Kunst. Besser gesagt, seine Kunst, die Sunday tatsächlich bewunderte, das allerdings niemals zugeben würde. Sowieso; war es nicht irgendwie einfach, in 100 Jahren (oder mehr?) ein solches Talent zu entwickeln? Gäbe man Sunday 100 Jahre Zeit (und etwas mehr Motivation und Lebenswillen dazu), so würde er sicherlich auch etwas auf die Füße stellen. Es war allerdings nicht zu verleugnen, dass alleine der Stil, den Andrew auf die Leinwand brachte (und der wohl nichts mit Gelerntem, sondern eben doch mit intuitivem Talent zutun hatte), besonders war. Und eben doch etwas, worum man den Grünhaarigen vielleicht beneiden konnte.
Nicht um die Fähigkeit, den Pinsel auf der Leinwand so zu führen, dass es nicht gleich einer einzigen Schmiererei glich, sondern die, die Bilder in seinem Kopf auch wirklich zu Papier zu bringen. Vermutlich würde es Sunday dann doch an Vorstellungskraft fehlen. Und an Geduld. Und an Willen, sein Geld für Farbe und anderen Kram zu verschwenden. "Ich hab' keine Vorstellungen. Denke ich." Kurz kniff er die Augen zusammen. "Oder - malst du Tiere? Ich 'habe'-" Mit den Händen zeichnete er Gänsefüßchen in die Luft, "Einen Adler. Weiße Federn, gelbe Augen. Würdest du den malen? Könntest du den malen?" Das einzige, was ihm wichtig war; Umbra. Auch wenn das Federvieh ab und an nervig war. Eigentlich immer. Aber vielleicht brauchte es gerade das, um Sunday ein wenig wachzurütteln. Die friedlichen Gedanken versuchte er mit einigen Schlucken Whiskey wieder wegzuspülen.

__________________________________
the leaves were falling just like me
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City; Bardock Bar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am Mi 30 Mai 2018 - 15:29

"Hm, ja, das ist wohl so." ich zuckte mit den Schultern. Ja, es gab manche, die unbedingt Blut direkt vom Menschen 'brauchten', aber es gab ja auch sowas wie die Bloodrain Firma, die Blut aus Gefäßen von freiwilligen Spendern anboten und so fiel das Blut saugen an sich weg. Gab für alles Möglichkeiten, hm?
Die Zeit schritt ein wenig vor sich hin und Sunday schien nicht irgendwie plötzlich einen Wandel zu haben und fröhlich zu werden, aber das hatte ich auch nicht unbedingt erwartet. Solange er nicht aggressiv wurde, war es mir recht so wie er eben war. Ich wusste ja auch nicht wie lange sein Tag schon gewesen war und ob er nicht doch irgendwann mal ein Treffen mit seinem Bett haben sollte.
Als es jedoch um Kunst ging - um meine Kunst in diesem Fall - hatte er erst keine richtige Vorstellung davon was auf dem Bild zu sehen sein sollte. Als er dann aber einen Adler ansprach, den er "hatte", wurde ich hellhöriger und sah die Taube nun doch wieder direkt an. "Wenn du mir grob beschreiben kannst wie der Adler aussieht oder mir sogar ein Bild zeigen kannst, dann kann ich ihn so malen wie du ihn haben willst." ich lächelte freundlich. "Also was Position, Hintergrund und so angeht. Ich brauch nur ne grobe Vorstellung dann kann ich es dir malen." das müsste wohl noch etwas deutlicher machen, dass ich nicht stundenlang vor einer landschaft oder einer Person sitzen muss um dies und jenes zu malen. Ich brauchte nur einfach mehr Informationen was seine Wunschvorstellung angeht damit ich es umsetzen konnte. Nicht, dass ich diesen Adler fliegend malte und er diesen aber lieber auf einem Ast ruhend wollte. Zudem war die Erwähnung des Aussehens nicht komplett hilfreich. Es gab ja auch braune Federn und so, weshalb Details und Ähnliches schon irgendwie wichtig sind - falls sie denn vorhanden waren - damit er auf dem Bild auch wirklich seinen Adler sah und nicht irgendeinen zufälligen.
avatar
Andrew

- 117

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- meiner Wohnung, schätz ich.

Anzahl der Beiträge : 550
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 29 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 16 ... 29  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten