Is' das Kunst oder kann das weg?

Seite 2 von 52 Zurück  1, 2, 3 ... 27 ... 52  Weiter

Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am So 13 Mai 2018 - 21:13

Die Ruhe vor dem Sturm; vielleicht fasste sein Gegenüber Sundays Nichtstun als eben diese Ruhe auf. Auch wenn der Weißhaarige das tatsächlich bezweifelte. Es wäre schlicht und einfach zu schön, um wahr zu sein. Immerhin nahm die Hitze nach qualvollen Sekunden wieder ab, verhinderte also zumindest ein widerliches Schmelzen der Haut und einen verbrannten Gestank, der Sundays Mageninhalt sicherlich noch irgendwann an die Freiheit locken würde. Der Druck erschwerte das Atmen nach wie vor ― sprechen wäre so gut wie unmöglich, weshalb der ab-und-an-Geflügelte dazu gezwungen war, den Worten seines Gegenübers wehrlos zu lauschen. Sonderlich interessant war das, was er sagte, allerdings nicht. Auch blieb sein Angriff auf die grünen Augen erfolglos, stattdessen griff der Andere einfach nach seinem blassen Handgelenk und verhinderte so weitere Angriffe ― zumindest der einen Hand. Doch wäre ein zweiter Versuch nicht erfolgreicher als der erste. Anstatt ihm ― nachdem er den Druck tatsächlich etwas verringerte ― direkt auf die blöde Frage zu antworten, hustete Sunday zuerst, kniff die hellen Augen zusammen und schien zunächst nicht sonderlich gesprächig, doch kratzte seine Kehle im ersten Moment viel zu sehr, um ordentliche Sätze zu formen. Stattdessen beschrieb er mit der Hand, die sich im Griff des anderen befand, kleine Schleifchen in der Luft, um dann doch das ein oder andere Wort aus seinem Körper zu quälen. "Ich bin keine scheiß Taube." bellte er fast schon, schüttelte dann jedoch minimal den Kopf, eine wegwerfende Geste mit der Hand beschreibend."Du bist mein Problem, falls das nicht offensichtlich ist." Leicht bewegte er sich, soweit wie möglich, deutlich machend, dass es wirklich unbequem war, so von dem Halbnackten gegen die Wand gedrückt zu werden. Solange der Künstler nicht auf die Idee kommen würde, Sundays Flügel an die Wand zu tackern und auszustopfen ― oder etwas ähnlich brutales ― Malerei mit dem Blut der Opfer oder sowas. Die spitzen Eckzähne des anderen sahen immerhin nicht ganz ungefährlich aus; doch wie auch immer. Tatsächlich hatten die Gemälde etwas ungefährliches an sich und die Pinsel wirkten weniger wie Dolche und Messer, sondern wie stinknormale Pinsel. Sollte er noch ein ganz kindisches du hast angefangen! anhängen? Nein. Der Einfall verlor sich mit einem Schnauben.
"Ich wollte mir nur - deine Kunst in mein - Wohnzimmer hängen." Reden wurde anstrengend, doch unterließ Sunday das sich-beschweren nicht. "Gratis." Sollte er dem Grünhaarigen im Gegenzug seinen Adler anbieten? Umbra? Der flatterte doch sicherlich irgendwo in der Nähe herum; und ein Haustier war immer nett. Das würde der Weißhaarige jedoch tatsächlich nicht übers Herz bringen. Vielleicht reichte etwas anderes, eine Feder, zwei Federn, mit denen konnte man immerhin schreiben (und glänzen taten sie auch ganz schön, wenn sie nicht gerade in orange Farbe getunkt wurden). Mit den gelben Augen starrte er den anderen an, der für seinen Geschmack viel zu dicht bei ihm stand. Die meisten Bewohner dieser Stadt schienen nicht sonderlich viel von körperlicher Distanz zu halten. "Und dein Problem ist, dass du ein geiziges Arschloch bist? Ich bring dir - zum Dank 'ne Flasche Whiskey." ― wenn er ihm nicht gleich die Arme oder die Flügel gebrochen hätte. Was wirklich unfair wäre. Und unmanierlich.

__________________________________
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 592
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am So 13 Mai 2018 - 22:52

Ich hatte fast schon Mitleid mit dieser armen Taube, die sich wohl nicht gegen meinen Griff wehren konnte, aber nachdem er mir an den Kopf geworfen hatte, dass ich das Problem war obwohl er einfach so mir nichts dir nichts in meine Wohnung eingedrungen war und mindestens ein Bild von mir klauen wollte. Hach ja, er schien wohl nicht gerade in der Realität zu leben oder aber er hatte eine wirklich schräge Erziehung genossen, die so etwas hier als normal gestellt hatte.
"Durch deine dämliche Tat hast du mich überhaupt erst zu deinem Problem gemacht also bist du selbst schuld." ich ließ mir sowas eindeutig nicht gefallen und lockerte meinen Griff auch nicht noch mehr auch wenn er nicht komplett in einem Satz sprechen konnte, sondern auch Pausen zwischen den Teilen einlegen musste. "Whiskey habe ich genug hier und ich glaube nicht, dass du mir einen besseren bieten kannst." wenn er schon so ungehobelt daher kam, dann schien er sicherlich nicht das Geld zu haben um einen wirklich teuren Whiskey als Gegenzug anzubieten. Zumal ich ihn wahrscheinlich sowieso nie wieder sehen würde sobald er von hier wegflattert.
"Du kannst gerne ein Bild von mir haben, aber nicht mit so einem Verhalten. Ein Termin oder ein normaler Besuch hätte gereicht, aber einbrechen ist echt nicht die feine Art." ich schüttelte leicht mit dem Kopf um meine Aussage noch zu unterstützen. Jaja, das war echt uncool von der weißen Taube gewesen. "Und du willst nun weiter hier an der Wand kleben oder können wir uns irgendwie einigen?" ehe nicht eine halbwegs vernünftige Aussage von ihm kam würde ich ihn sicherlich nicht loslassen. Ich hatte Zeit, Kraft und Ausdauer also könnte ich ruhig noch ne Stunde oder länger hier rumstehen und ihn an die Wand pinnen. Ob er überhaupt zu einer halbwegs normalen Aussage fähig war? Bisher machte er jedenfalls nicht sonderlich den Eindruck als könne er das. Sein 'Einschleimen' oder was das sein sollte hatte ja auch nicht funktioniert.
avatar
Andrew

- 118

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- Irgendwo Richtung Alkohol.

Anzahl der Beiträge : 884
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am Mo 14 Mai 2018 - 15:11

Umgeben von Kunst erwürgt zu werden, war nicht der schlechteste Weg zu gehen; tatsächlich konnte Sunday sich schlimmeres vorstellen. Von einer Großkatze zerfetzt und gefressen werden beispielsweise, auch wenn das am ehesten der Natur entsprach und er so immerhin einen Nutzen für den Vierbeiner hätte. Erwürgt Schrägstrich verbannt zu werden war allerdings besser, als zu ertrinken, zu verdursten, zu verhungern oder elendig an irgendeiner Krankheit zu verrecken. Mit fünfundzwanzig. Fünfundzwanzig tatsächliche Jahre, nicht nur optische. Ein nicht-endendes Leben wie das eines Vampirs wäre für den Tätowierten allerdings unvorstellbar ― unvorstellbar anstrengend. "Da hast du recht." gab er zurück, mit einer Hand auf den Fremden zeigend, als wolle er ihm freundschaftlich zustimmen. Tatsächlich war sein Angreifer allerdings selbst zu Sundays Problem geworden. Anstatt den Weißhaarigen zu ignorieren, hatte er sich eingemischt. Und selbst das Friedensangebot schien er nicht annehmen zu wollen, was Sunday nur dazu brachte, mit den Augen zu rollen. Der Preis spielte doch beim besten Willen keine Rolle. Für ihn jedenfalls nicht; doch hatte er seine Geschmacksnerven wohl schon so sehr im Alkohol ertränkt, dass er schon keinen Unterschied mehr zwischen teuren Drinks und billigem Fusel schmeckte. Solange die Wirkung stimmte ― eher war er froh, kostete eine Flasche nicht so viel. Je mehr, desto besser. Kein Grund, verwöhnt zu sein. Als Antwort zuckte er nur mit den Schultern, schien sich inzwischen schon an seine neue Position als Wand-Dekoration gewöhnt zu haben, fühlte sich dabei jedoch nach wie vor nicht besonders wohl ― was eher an dem währenden Körperkontakt lag. "Einbruch? Dein Fenster war offen. Das ist - als würdest du die Haustür - offen lassen." Zumindest für ihn.
Fast könnte man meinen, Sunday würde nun trotzig schweigen, anstatt eine halbwegs kooperative Antwort zu geben, immerhin drehte er den Kopf leicht zur Seite, starrte auf den Boden und zog schließlich die weißen Augenbrauen zusammen, die Augenlider über die gelben Augen senkend. "Na schön." grollte er, langsam wurde es ihm tatsächlich ein wenig zu anstrengend. "Ich lass deine scheiß Malerei in Ruhe, wenn dir - das besser passt. Ich glaube kaum, dass ich irgendetwas anbieten kann, was des Tauschs würdig ist." Sein Stolz war angekratzt, er angepisst, doch würde er noch immer nicht auf die Idee kommen, die künstlerische Begabung des Grünhaarigen in Frage zu stellen. Auch wenn es tatsächlich schade war, dass gerade jemand mit dem Charakter und dem Ego seines Gegenübers solch ein Talent abbekommen hatte. Die hellen Augen öffnete er wieder, starrte jedoch weiter Löcher in die Luft, während er abwartete.

__________________________________
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 592
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am Mo 14 Mai 2018 - 18:28

Na immerhin hatte er mir wenigstens einmal zugestimmt. Ob man ihm dadurch einen Preis verleihen sollte? Jedenfalls kam es mir in dieser bisherigen kurzen Zeit so vor als würde er nicht oft Jemandem zustimmen - jedenfalls solange es nicht in seinen Kram passte. Über den Alkohol konnte er wohl wenig sagen oder es war im schlichtweg egal - wahrscheinlich eher letzteres. Er roch ja selbst eindeutig danach und so wie er hier bisher aufgetreten war, schien er sich nicht nur das gute Zeug reinzuziehen.
Ich musste leise seufzen, weil er das ernsthaft nicht als Einbruch ansah. Aber ein Fenster im 15. Stock als einfachen, offenen Eingang anzusehen war nun doch etwas zu viel des Guten. Nene, das war nicht die feine Art. Ob schon viele darunter leiden mussten, weil er sowas fast schon als Einladung ansah? Wobei man nichtmal durch eine offenstehende Tür einfach so gehen sollte. Hach, eine abgeschlossene Zelle würde ihm bestimmt mal gut tun. Oder ihm sollte mal Jemand durchs Fenster steigen, aber das wäre ihm wohl am Ende vielleicht sogar egal.
Jetzt schien er jedoch wenigstens nicht mehr einfach so den Schnabel aufzureißen, sondern nachzudenken. Nah, nachdenken war es nicht. Es war einfach..irgendwie traurig. "Du könntest auch damit anfangen nicht so ein Arsch zu sein und mir sagen wer du überhaupt bist." Ich sah zu meinem Schrank der schräg ein paar Meter von uns weg stand. "Wenn du deine Klauen von meinen Bildern fern halten kannst, dann kann ich dir gerne auch Alkohol anbieten. Scheinst dem ja nicht abgeneigt zu sein." wenn er schon nichts von sich aus sagen konnte, dann musste ich eben der Engel sein und eine Art Friedensangebot anbieten. Gesellschaft war fast immer ganz nett und ich hatte jetzt auch eigentlich keine Lust ihn am Ende von meiner Wand oder meinem Boden abkratzen zu müssen, weil ich ihn doch noch umbringen musste, weil er einfach nur ein elendiger Nervbolzen war, der Stress suchte. Okay, falls er es annehmen würde und am Ende doch wieder irgendwas Dummes tat, dann musste es wohl sein, aber eine Chance wollte ich ihm wenigstens geben bevor sein weißes Licht ausgeblasen wurde.
avatar
Andrew

- 118

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- Irgendwo Richtung Alkohol.

Anzahl der Beiträge : 884
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am Mo 14 Mai 2018 - 20:06

Kapitulation war sicherlich keine schöne Sache, es war allerdings ähnlich störend, sich wegen nichts und wieder nichts in einer solchen Situation zu befinden. Vielleicht sollte er sich selbst Farbe und Pinsel krallen und eigene Bilder malen? Wenn man scheinbar so viel Ego und so viel Geld damit machen konnte. Dass Sunday das Talent dazu fehlte, war ihm allerdings selbst bewusst ― und um es zu lernen hatte er nicht die Zeit oder Geduld. Da gab es weitaus interessantere Dinge, mit denen er die Zeit totschlagen und die Tage vorbeiziehen lassen konnte. Sein jetziger Beruf reichte vollkommen aus, um sich über Wasser halten zu können. Kaum hatte sein Gegenüber wieder die Stimme gehoben, verengten sich die gelben Augen des 25-Jährigen zu Schlitzen ― und dennoch beschwerte er sich diesmal nicht wieder, sondern kam der Aufforderung einfach nach. Vielleicht würde er ja so auch einen neuen Kunden gewinnen? Die Bilder brachetn sich immerhin nicht von selbst von A nach B. Und auch wenn die normale Post eine Option wäre, war Sunday doch die bessere Option. "Sunday. Keine Taube, aber... nah dran. Freut mich." Viel mehr als eine dreckige Stadttaube konnte er immerhin nicht. Musste der Grünhaarige das unbedingt wissen? Nein.
Alkohol klang tatsächlich wie Musik in Sundays Ohren, brachte ihn dazu, aufmerksam den Blick zur Seite huschen zu lassen, nun ebenfalls den Schrank anstarrend. "Wenn du deine Gemälde schon nicht teilen willst, dann ja we-nigst-ens-" Er stoppte, schloss nun wieder die Hände um das Handgelenk des anderen und schien scheinbar keine Lust zu haben, den angefangenen Satz zu beenden ― stattdessen versuchte er nur wieder, sich aus dem Griff zu befreien. "Zieh endlich die Krallen ein." grollte er, hörbar genervt, immerhin klebte er schon lange genug mit dem Rücken an der Wand. Momente, in denen er bereute, dass er tatsächlich eher wie ein Engel aus einem Ausmalbuch aussah, als wie das Viertel Dämon, das in ihm steckte - und ihm rein gar nichts brachte. Es wunderte ihn tatsächlich, dass noch niemand ihm die Flügel gestutzt oder die Tätowierungen von der Haut gekratzt hatte. Einfach aus Langeweile, Irrsinn, Blutlust... man wusste nie.

__________________________________
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 592
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am Mo 14 Mai 2018 - 21:36

Hey, es konnte ja doch etwas halbwegs neutrales aus seinem Mund kommen statt nur giftiges Geschoss in Form von Wörtern. Hätte er richtiges Gift, dann müsste ich wohl eher aufpassen, aber da er bisher keines verwendet hatte, ging ich einfach davon aus, dass er davon nicht Gebrauch machen konnte. "Sunday..passt zu deinem Aussehen." ein Lächeln meinerseits. Es sah zwar trotzdem noch im Gesamtbild weird aus, weil ich ihn immernoch festhielt, aber ich musste erstmal sichergehen ehe ich ihn wieder losließ.
"Okay, okay, dann lass ich dich los und du bleibst auch ruhig." ich hielt noch zwei Sekunden so inne ehe ich meinen Griff lockerte und schließlich komplett losließ. Ich musste erstmal meine Hand ein wenig Dehnen nachdem sie jetz die kurze Weile lang in der Position geblieben war.
"Mein Name is' übrigens Andrew." nachdem er ja so nett gewesen war und seinen genannt hatte - wenn es denn überhaupt der echte Name war - wollte ich ja nicht so sein und nannte daher auch meinen. Ob es ihn interessierte oder nicht war mir hier echt egal. "Bevorzugst du bestimmten Alkohol?" konnte ja sein. Aus dem Alkoholgeruch konnte ich leider Gottes keine Vorliebe rauslesen - oder eher riechen. Ich drehte mich währenddessen von ihm weg und holte aus einem Schrank, der hinter mir ein paar Schritte entfernt an der Wand stand, ein Shirt raus. Schlichtes Schwarz mit V-Ausschnitt. Ich zog es jedoch noch nicht an, sondern wartete auf die Antwort der Taube, die anscheinend Sunday hieß. Ich hatte auch in der Zeit ein offenes Ohr für seine Bewegungen also konnte er so schnell sowieso nichts tun ohne dass ich schnell wieder bei ihm war. Dass ich das konnte, hatte er ja hoffentlich gemerkt und würde daher keinen Scheiß anstellen. Immerhin war ich doch so nett und würde mir für ihn sogar was anziehen - er war ja leider keine hübsche Dame, die man nebenher vernaschen konnte.Schade eigentlich.
avatar
Andrew

- 118

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- Irgendwo Richtung Alkohol.

Anzahl der Beiträge : 884
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am Mo 14 Mai 2018 - 22:32

Passt zu deinem Aussehen; schien ihm etwa die Sonne aus dem Hintern? Er glaubte kaum. Inwiefern der Name also zu ihm passte, war nicht nur ein Mysterium, sondern eins, das nicht gelöst werden würde. Immerhin hatte der Besitzer des Namens nicht einmal eine Ahnung, wieso seine Eltern ihn so genannt hatten. Die Aussage wurde von ihm also nur mit einem beiläufigen Rollen der Augen beantwortet, wobei er am liebsten die Arme vor der Brust verschränkt hätte, das allerdings sehr unbequem geworden wäre. Immerhin verringerte sich nun der Druck auf seiner Kehle, zunächst langsam, ehe der Fremde endlich losließ und Sunday sich nicht länger wie ein Vogel im Käfig fühlen musste. Erleichtertes Schnauben entwich seinem kratzenden Hals, wobei er leicht über seine blasse Haut, die vorher unangenehm warm war, rieb und sich direkt ein wenig von dem anderen (der sich als Andrew vorstellte) wegschob. Die Flügel ließ er dennoch unter seiner Haut warten, unter anderem auch, weil er keine Lust auf weitere Farbakzente in den weißen Federn hatte — oder darauf, noch mehr davon zu verlieren. Immerhin war er nicht in der Mauser. "Hauptsache hochprozentig." gab er auf die Nachfrage hin zurück, sich nun von dem Quadratmeter, auf dem er gewartet hatte, entfernend. Seine Schritte führten ihn zu dem Gemälde, das er bei dem unsanften Angriff hatte fallen lassen, sein Blick haftete kurz daran, huschte zu Andrew und dann zurück zu dem Kunstwerk. Immerhin wollte Sunday vermeiden, gleich wieder an die Wand gedonnert zu werden — hob die gefärbte Leinwand trotzdem vom Boden auf, das Bild einen Moment lang von Nahem betrachtend, ehe er es gleich wieder beiseite stellte. Das Risiko, es zu zertrampeln, wollte er allerdings nicht länger bestehen lassen — und hatte es somit beseitigt.
Ein Zittern überlief seinen Körper aus dem Nichts, begleitet von einem leisen Zähneknirschen. Die Hand ließ er durch seine etwas längeren Haare gleiten, strich sie nach hinten und zog schließlich ein Haarband aus seiner Hosentasche, um sich die widerspenstigen Strähnen locker im Nacken zusammenzubinden. Kaum war das geschafft, streckte er aus Gewohnheit die Arme, drehte sich etwas zur Seite und sah schließlich wieder zu Andrew, kalt und desinteressiert wirkend wie eh und je. "Und du verlangst wie viel für ein Bild?" fing er das Thema schließlich wieder an.

__________________________________
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 592
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am Di 15 Mai 2018 - 1:14

Ich musste grinsen. Das war doch mal eine gute Antwort. "Kann ich dir bieten." davon hatte ich genug da. Hätte er nun 'nur' nach Bier gefragt, dann hätte ich ihn enttäuschen müssen, aber Hochprozentiges war immer eine sehr gute Wahl und das hatte ich eigentlich auch immer auf Vorrat hier in der Wohnung. Man wusste ja nie wann Damenbesuch plötzlich vor der Tür stand, der etwas mit mir trinken wollte - oder in diesem Fall eben ein Kerl, der aussah wie eine weiße Taube und pissed wie sonst was war.
Dass er das zuvor schon festgehaltene Bild wieder in die Hand nahm bemerkte ich natürlich, reagierte aber nicht darauf, sondern wartete erstmal ab was er damit vor hatte. Nachdem er es aber wohl einfach nur angesehen und dann auch wieder beiseite gestellt hatte, war wohl keine Gefahr vorhanden und ich musste nicht eingreifen. War auch besser so. Darauf hatte ich nämlich keine Lust.
Die Taube Namens Sunday band sich dann erstmal die Haare zusammen und dehnte sich auch während ich mir in der Zeit das Shirt anzog und zum Schrank mit dem Alkohol ging um eine Flasche Whiskey - einen sehr guten und teuren - und zwei Gläser heraus zu holen. Hoffentlich wollte er nicht einfach unerzogen wie er war aus der Flasche trinken. Nene, ein Glas musste da schon sein.
"Kommt auf das Bild an. Große oder spezielle Bilder bringen mir mindestens siebenhundert ein. Kleine gehen meist für zwei- oder dreihundert weg." ob er sich nun erst recht so viele Bilder wie möglich krallen wollte? Ich beobachtete ihn jedenfalls aus dem Augenwinkel während ich die Gläser auf den Tisch stellte und mich dann auf die Couch setzte. "Kannst' dich setzen, wenn du willst." ich goss auch direkt schon Whiskey in beide Gläser ein und wartete auf die Reaktion von ihm. Vielleicht wurde er ja wieder pampig und wollte lieber stehen bleiben? An sich war es mir ja egal, aber sowohl auf der Couch als auch auf dem Sessel neben der Couch war genug Platz also sollte er mal nicht so stressen.
avatar
Andrew

- 118

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- Irgendwo Richtung Alkohol.

Anzahl der Beiträge : 884
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am Di 15 Mai 2018 - 16:31

Alkohol war immer die Lösung; und das hier war das Paradebeispiel. So irgendwie. Immerhin schienen sie ihre Meinungsverschiedenheit im Alkohol ertränken zu können; Sunday zumindest hatte das vor. Zwar wäre es dann irgendwann ein Kunststück, die Wohnung wieder aus dem Fenster zu verlassen und lebendig nachhause zu finden, doch vielleicht war Andrew freundlich genug, ihm den Weg zur Haustür zu zeigen. Treppen zu laufen war zwar nicht gerade angenehm, doch besser, als sich den Kopf beim Fall auf dem staubigen Asphalt aufzuschlagen und den Boden in dunkles Rot zu tauchen. Das wäre höchstens malerisch, wenn auch nicht für Sunday. Bei dem Gedanken blinzelte er mehrmals, schien seine Aufmerksamkeit dann allerdings lieber auf das Bild zu lenken, welches dann wohl leider nicht in seinem Besitz bleiben würde. Der Andere zog sich derweil endlich etwas an, ehe er den Alkohol aus dem Schrank kramte, die Gläser auf dem Tisch abstellte und sich schließlich auf die Couch setzte, während Sunday stehen blieb, sich nun etwas ruhiger und entspannter umsah und bei den Worten des Künstlers langsam nickte.
Konnte er sich nicht leisten; klar. Vielleicht könnte er, würde er sein Geld nicht für andere Dinge ausgeben. Alkohol beispielsweise. Mehr gab es eigentlich nicht. Keine besonderen Hobbys oder ähnliches, für die er investieren müsste. Keine Geliebte, die er mit Geschenken überhäufen könnte. Und so weiter. "Mhm." brummte er nur, starrte inzwischen ein anderes Bild an und drehte erst den Kopf zu Andrew, als dieser wieder die Worte an ihn richtete. "Gleich." gab er nur zurück, verlagerte wieder das Gewicht und schien allgemein ganz froh zu sein, sich wieder ein wenig bewegen zu können — weshalb er nicht direkt wieder stillsitzen wollte. Auch wenn er damit eigentlich kein Problem hatte, schien momentan doch alles interessanter, als einfach auf der Couch zu sitzen — was ihn schließlich dorthin lockte, war der Alkohol. Lautstark ließ er die Luft aus seiner Nase entweichen, ging um den Tisch herum und fischte sich währenddessen eines der Gläser vom Tisch, Andrew zuprostend, sogar ein leises "Danke.-" murmelnd, um zwei oder drei Schlucke zu nehmen und sich anschließend doch auf den Sessel sinken zu lassen. Der brennende Alkohol wirkte fast wie eine Beruhigungstablette, ließ ihn nicht länger nervös mit dem Bein wippen, stattdessen sog er tief die Luft ein und stellte das Glas wieder ab, um nicht gleich sämtlichen Inhalt hinabzustürzen. "Und sehr kleine? Wie viel verlangst du dafür?" Es war offensichtlich, dass er wirklich ein Bild haben wollte, nichteinmal um es zu verkaufen, sondern weil Kunst neben Alkohol vielleicht das einzige war, was Sunday noch ein wenig Freude bereitete.

__________________________________
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 592
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am Di 15 Mai 2018 - 19:20

So ganz locker schien die weiße Taube noch nicht zu sein, aber die Atmosphäre war nicht mehr ganz so erdrückend wie zuvor noch. Hey, das war echt ein Fortschritt und ich wollte das Ganze hier ja auch nicht überstürtzen oder so. Ich bot ihm etwas an und wenn er nicht wollte, dann war es auch okay - solange er nicht wieder nervig chaotisch wurde. Er sah sich noch um und schnappte sich dann eines der Gläser. Das andere nahm ich in meine Hand und erhob es kurz in seine Richtung, grinste als er sich sogar leise dafür bedankte, sagte jedoch selbst nichts dazu, weil es nicht von Nöten war. Ich trank ebenso von dem Whiskey und war eigentlich ganz froh, dass er sich dann doch dazu herabließ sich in den Sessel zu setzen. Er hätte gerne noch rumlaufen können, aber so wusste ich wenigstens, dass er nicht sofort einfach ein Bild krallen würde - so wie er es zuvor eben getan hatte..zwei Mal.
"Sehr kleine..hm.." ich sah in mein Glas, nahm dann einen Schluck und lehnte mich anschließend zurück. Das Glas behielt ich noch locker gehalten in der Hand. "Meistens gehen sie für dreißig bis fünfzig weg, aber ich bin auch mit Gesellschaft zufrieden, die mit mir das ein oder andere Glas leert." ich grinste schief und nahm noch einen Schluck. Mir war es ja an sich nich wichtig ob die Bilder wirklich verkauft wurden und für wieviel. Ich malte ja nicht wegen des Geldes. Ich malte, weil es mein Lebensinhalt war, den ich mit voller Hingabe ausübte. Wenn er wirklich ein Bild haben wollte, dann ließ sich auf jedenfall mit mir reden, denn zur Not würde ich es ihm ja auch schenken - solange er es nicht wieder klauen wollte. Und ich hatte ihm ja auch schon einen Wink mit dem Zaunpfahl gegeben, dass er nur ein paar Gläser mit mir leeren musste um an ein Bild zu kommen - ob das zu viel für die weiße Taube Namens Sunday war? Zudem frage ich mich welches er haben wollte? Eines der hier vorhandenen oder eines mit eigener Wunschvorlage? Letzteres war ja durchaus nicht selten. Und manche von hier konnte er auch haben. Viele waren aber Aufträge oder eben persönliche Bilder wie eines, das eine junge, dunkelhaarige Dame zeigte. Das würde ich nie im Leben hergeben.
avatar
Andrew

- 118

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- Irgendwo Richtung Alkohol.

Anzahl der Beiträge : 884
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 52 Zurück  1, 2, 3 ... 27 ... 52  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten