Is' das Kunst oder kann das weg?

Seite 1 von 52 1, 2, 3 ... 26 ... 52  Weiter

Nach unten

Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am Do 10 Mai 2018 - 23:27


Is' das Kunst

... oder kann das weg?
on | off

Er hatte schon beim ersten Blick durch dieses Fenster gewusst, dass er nun eventuell seine Karrierelaufbahn ändern würde. Warum Postbote spielen, wenn er genauso gut Dinge verkaufen könnte, die nicht seine waren? Sicherlich war er nicht der einzige Bewohner der Stadt, der fliegen konnte (vielleicht der einzige, dessen Fähigkeiten an einer Hand und mit nur einem Finger abgezählt werden konnten), allerdings hatte Sunday ganz einfach den Vorteil, einen Scheiß darauf zu geben, erwischt, gejagt oder verflucht zu werden. Vielleicht war es gerade das, was er wollte. Ein wenig Farbe in seinem verdammt tristen und grauen Leben. Die Initiative zu ergreifen und selbst etwas zu ändern kam allerdings auch nicht in Frage — es blieb also bei leisen Beschwerden, die sich meist ausschließlich in seinem Kopf abspielten. Dafür war jetzt allerdings keine Zeit; er könnte nicht ewig auf der Stelle herumflattern, beim Anblick der Schätze im Inneren dieser Wohnung fast sabbernd. Ungalant (ein wenig angeheitert vom Alkohol) schob er sich durch das offene Dachfenster, nachdem er mit blutendem Herzen hatte feststellen müssen, dass seine Flügel für die Fenster in der Dachschräge zu groß waren. Nichtsdestotrotz riss er sich auch bei diesem Fenster die ein oder andere Feder aus, kommentierte das ganze mit genervtem Zähneknirschen oder leisem Fluchen, bis er — etwas schwankend — in der Wohnung (oder dem Atelier, was wusste er schon) stand, den Blick über die unzähligen Kunstwerke und Zeichnungen gleiten ließ und schon abschätzte, wie viel er davon tragen könnte.
Normalerweise war er niemand, der von starker Kleptomanie betroffen war — dafür war Sunday allerdings Kunstliebhaber und noch dazu knapp bei Kasse. Die Flügel faltete er ordentlich auf seinem Rücken, anstatt sie ganz verschwinden zu lassen, stolzierte durch den Raum, als gehöre er ihm, und tippte ab und an etwas von den Gegenständen an, die herumstanden. Staffelei, ein Pinsel auf einem Tisch; Künstlerkram eben. Fast war es beneidenswert: er selbst hatte allerdings keinerlei Talent, was das betraf. Oder allgemein... wie auch immer. Der Fremde jedenfalls war wohl von einer Muse geküsst worden; Bilder über Bilder, eins besser wie das andere. Es wäre doch schade, würde dieses Talent nicht in Sundays vier Wänden hängen. Die Bilder natürlich. Nicht die Leiche des Künstlers. Sie einfach zu fotografieren kam allerdings auch nicht in Frage; zum einen war der Akku seines bescheuerten Handys leer, zum anderen hatte er es nicht einmal dabei. Der Beschluss, sich einfach eins zu nehmen, das ihm gefiel, wurde also recht schnell in die Tat umgesetzt — er nahm die Leinwand, starrte wenige Herzschläge nach an das Kunstwerk und breitete dann schon die Flügel ein wenig aus, genervt zischend, als er auf Widerstand stieß — und scheinbar an frische Farbe kam, die seine makellosen Federn in grässliches Orange tauchte. Energisch schüttelte er den Flügel ein wenig, wischte schließlich mit der Hand über das 'neue Accessoire' und suchte mit dem Blick eine Stelle, an der er die Farbe, die nun an seiner blassen Haut klebte, abwischen könnte.

__________________________________
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 554
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am Fr 11 Mai 2018 - 0:02

Es war eigentlich ein recht normaler Abend gewesen. Zwei Kundinnen waren den Abend über hier und haben mit mir einen teuren Wein getrunken während ich ihnen drei teure Bilder von mir verkauft hatte. Ein bisschen Spaß gab es vielleicht auch noch, aber ein Gentleman genießt und schweigt - wie man eben so schön sagt. Die Damen waren vor nicht allzu langer Zeit gegangen und eigentlich hatte ich nichts besonderes mehr vor als mich an ein weiteres Bild zu setzen und danach schlafen zu gehen.
Ich war gerade in der Dusche um meinen Körper von den Geschehnissen des Abends zu reinigen als irgendwas in meiner Wohnung zu hören war. War ja nicht gerade schwer für mich. Da die Geräusche jedoch nach kurzer Zeit wieder leiser wurden, hatte ich irgendwie nicht so das Gefühl als müsste ich mich hetzen, weshalb ich die letzten Sekunden unter der Dusche genoss ehe ich mich aus dieser entfernte und mich - leider nur grob - daran machte mich abzutrocken. Da wieder Geräusche zu hören waren, beendete ich das schließlich doch frühzeitig und zog mir schnell Boxershorts und meine schwarze Röhrenjeans an. Ich öffnete leise die Tür und kam aus dem Staunen eigentlich kaum noch heraus. Was zur Hölle stand da mitten in meiner schönen Wohnung? Da das werte Wesen, das sich einfach so Zutritt zu meinem Gemach verschafft hatte, zum Rücken zu mir stand und sich Farbe von seinem Flügel wischte. Ein lautloses Seufzen und Kopfschütteln meinerseits. Er hatte das Bild erwischt, das nächste Woche eigentlich zu einem Käufer gebracht werden sollte. Hach ja..
Fast lautlos öffnete ich nun die Tür und hoffte, dass mich dieses Wesen nicht bemerkte ehe ich mich in den Türrahmen lehnte und die Arme vor meiner Brust verschränkte - halb nackt und teilweise noch tropfend durch die Dusche von eben. "Kannst du die Kosten für das ruinierte Bild aufbringen oder haben wir beide nun ein Problem?" in meinem Gesicht war ein schiefes Grinsen zu sehen. Ich wusste nicht mit was ich es hier zu tun hatte, weshalb ich lieber mal auf Abstand blieb. Schade, dass es keine Dame war, die hier vor mir stand, denn der Geruch sagte deutlich aus, dass das hier ein Mann war - und dazu noch einer, der den Geruch des Alkohols mit sich herumtrug. An mir haftete dieser zum Glück nach der Dusche nicht mehr, aber wenn man mich ein paar Momente lang konzentriert beobachten würde, würde man merken, dass auch ich nicht gerade die nüchternste Person war.
avatar
Andrew

- 118

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- Irgendwo Richtung Alkohol.

Anzahl der Beiträge : 850
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am Fr 11 Mai 2018 - 13:26

An Alarmanlagen hatte er nicht gedacht. An Katzen, schlimmer noch; Hunde, ebenso wenig. Dabei gingen das Wort tierlieb und Sunday Hand in Hand ― doch wusste er, vielleicht aus Erfahrung, wie verbissen trainierte Wachhunde sein konnten. Und er wollte seine Flügel eigentlich noch behalten. Den Rest seines Lebens. Sie unter seine Haut zu befördern, wäre allerdings ebenso riskant ― er wollte sich nicht einfach so aus dem Fenster stürzen, zumindest nicht heute und nicht direkt. Und nicht, wenn er gerade ein Bild zwischen den Händen hielt, das zu wertvoll aussah, als es im eigenen Blut zu tränken. (Auch wenn das sowieso der Fall wäre, würde ihm gleich ein Wachhund an die Kehle springen) ― der Gedanke brachte ihn nicht unbedingt dazu, aufmerksamer zu sein, eher forderte er das Schicksal heraus. Sowieso war die orange Farbe, die an seinen schneeweißen Schwingen klebte, momentan das Problem, dem er sich eher stellen wollte. Nicht nur war die Farbe grauenhaft, zudem verklebte es die Federn unangenehm. Würde das orange Übel erst einmal trocknen, müsste er sich sicher die ein oder andere Feder ausreißen, um die Farbe völlig loszuwerden. Was nicht unbedingt das Ziel dieser Expedition gewesen war. Ebenso wenig war es allerdings sein Ziel gewesen, erwischt zu werden; weshalb er, kaum dass eine fremde Stimme hinter ihm ertönte, nicht gleich herumwirbelte und den Fremden (vermutlich den Besitzer der Kunstwerke) anstarrte, sondern erst seinen Flügel wieder losließ und schwer seufzte. "Ruiniert?" grollte er, eher in sich hinein, das andere Bild, das er weiterhin festhielt, vor sein Gesicht hebend, ehe er sich ― ein wenig vorsichtiger ― zu der unbekannten Stimme umdrehte.
Langsam senkte er das Bild wieder, das als Schild gedient hatte, falls der Fremde etwas in seine Richtung werfen wollte, doch schien das nicht der Fall zu sein. Schnaubend ließ er das provisorische Schutzschild also wieder sinken, hob skeptisch eine Augenbraue an und beschrieb eine wegwerfende Geste mit der freien Hand. "Am Arsch." Der Blick der widerlich-gelben Augen huschte nun über sein Gegenüber, der sich nicht einmal die Mühe gemacht hatte, seinen ganzen Körper zu bekleiden oder abzutrocknen ― was seinem selbstsicheren Grinsen scheinbar nicht im Weg stand. Sunday schaute derweil (wie eigentlich immer) recht kühl, gar gelangweilt drein. "Du solltest dir eher Gedanken darüber machen, dass deine Farbe und deine Fenster gerade meine Federn ruiniert haben." Die losen Federn, die in Fensternähe auf dem Boden lagen, wankten im leichten Wind wie Sunday, wenn er versuchte, still dazustehen. Kurz hob er das Bild, das er sich ausgesucht hatte, verlagerte nun das Gewicht und bewegte die Flügel, als wolle er jeden Moment davonflattern. "Entschädigung." erklärte er knapp, runzelte die Stirn und strich sich die losen Strähnen aus dem Gesicht. Dass es tatsächlich sehr unangenehm und beengend war, hier mit den großen Flügeln zu stehen, merkte man ihm vielleicht an.

__________________________________
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 554
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am Fr 11 Mai 2018 - 18:38

Er schien wohl nicht gerade viel Feingefühl zu besitzen was Kunst betraf, das er eines meiner Bild einfach als Schutzschild verwendet hatte. Oder aber er war schlau und dachte sich, dass ich ihn so nicht mit irgendwas abwerfen würde, wenn er es vor sich hielt - da er sich aber wegen seiner Federn beschwerte, tippte ich einfach auf das fehlende Feingefühl.
"Dann hättest du mal dein eigenes Heim aufsuchen sollen statt dich in fremde Nester zu begeben." mein Grinsen verschwand nicht. Ob das mit dem Nest absicht war? Yo, war es. "Wie sagtest du doch gerade eben erst?" ich tat kurzzeitig so als würde ich nachdenken ehe ich wieder ein Grinsen aufsetzte. "Am Arsch." hach ja. Der werte Herr schien überhaupt keine Manieren zu besitzen. Wurd er etwa aus seinem Nest gestoßen, weil er zu ungehobelt für die anderen Vögel war? "Du solltest deine Federn mal ein wenig einziehen oder willst du hier noch ewig so rumstehen?" es sah wirklich nicht schicklich aus wie er da so dämlich herumstand. Wenigstens schien er nicht komplett aggressiv zu sein, sondern eher einfach schlecht gelaunt. Ich stieß mich locker von dem Türrahmen ab und kaum eine Sekunde später stand ich direkt bei ihm. "Du solltest aufpassen." ich hatte ja wirklich kein Plan was für ein komisches Federwesen er war, aber schien als wüsste er sowieso nicht so recht was er nun tun sollte - ein sehr schlechter Dieb. Eindeutig.
Neben mir stand ein Tisch von welchem ich einen breiten Pinsel und ein Glas mit einer milchigen Flüssigkeit nahm. "Beweg dich nicht, sondern reiß ich dir erst recht Federn heraus, weisse Taube." Das Bild konnte er ja gerne weiterhin in der Hand behalten, wenn es ihn das glücklich machte, aber ich ergriff nun rücksichtsvoll aber auch mit gewissem Druck seinen Flügel und hoffte, dass er mir nicht irgendwelche Schläge oder Magie an den Kopf warf.
avatar
Andrew

- 118

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- Irgendwo Richtung Alkohol.

Anzahl der Beiträge : 850
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am Sa 12 Mai 2018 - 12:17

"Dann hättest du mal dein eigenes Heim aufsuchen sollen statt dich in fremde Nester zu begeben." ― er musste sich tatsächlich zusammenreißen, den Fremden nicht nachzuäffen, beließ es also bei einem giftigen Blick, der im Kontrast zu dem eisernen Grinsen seines Gegenübers stand. Auch ging er dem gut gemeinten Ratschlag, seine Federn besser einzuziehen, nicht nach, blieb einfach stehen und hielt sich an dem Bild fest, das momentan wohl das einzige Druckmittel war, was er hatte. Er immerhin konnte nicht mit irgendwelcher Magie prahlen, konnte sich keine Flammen aus dem Hintern ziehen, hatte keine spitzen Zähne oder giftige Haut, nicht einmal eine Waffe trug er mit sich herum, aber das brauchte er alles gar nicht. Meistens genügte es, einfach so zu tun, als wäre er jemand mit vielen Fähigkeiten, der seinen Gegenüber einfach ummähen könnte, wenn er wollen würde. Sollte dieser Plan nicht aufgehen, gab es immer noch die Möglichkeit, im Ernstfall die Flucht zu ergreifen (weshalb er seine Flügel nicht wieder unter seine Haut verfrachten wollte) oder die, sich einfach töten zu lassen und dem Schwachsinn so ein Ende zu setzen. Auch wenn 25 Jahre Atmen recht mickrig waren. "Mh-" brummte er nur, verengte die Augen zu Schlitzen, als der Grünhaarige binnen eines Herzschlages (weniger) vor ihm stand und erneut die Stimme hob.
Weiße Taube? Genervt kaute Sunday auf seiner Zunge herum, starrte den anderen nach wie vor an und spielte einen Moment lang mit dem Gedanken, das Bild nun zur Waffe umzufunktionieren und es dem anderen einfach über den Kopf zu ziehen, doch entschied er sich dagegen, kaum dass der Künstler seinen Flügel ergriff. "Für's Anfassen musst du extra bezahlen." knurrte er leise, einen Fuß ein wenig zur Seite schiebend, als wolle er seine Schwingen wieder mit einer kräftigen Bewegung aus dem Griff des anderen befreien ― doch auch das unterließ er, klemmte sich stattdessen das Bild unter einen Arm und tastete seinen eigenen Oberkörper (der bekleidet war, weil er den Anstand hatte, nicht halbnackt herumzurennen) ab und schob eine Hand schließlich in seine Hosentasche. "Weißt du, ich hab 'ne Lieferung für dich." setzte er an, die Hand wieder herausziehend und dem anderen den Mittelfinger zeigend. "Fick. Dich. Und jetzt lass bitte meinen Flügel los." Erwartend hob er beide Augenbrauen an, deutete mit dem Daumen auf die Hand des anderen, rührte sich allerdings nach wie vor nicht vom Fleck.

__________________________________
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 554
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am Sa 12 Mai 2018 - 20:28

Der Typ vor mir schien wohl nicht ganz so locker drauf zu sein wie ich. Trotz seiner schönen, weißen Gestalt schien er einen Charakter zu besitzen, der alles andere als Weiß war. Wie schade. Eine Verschwendung seines Aussehens. Ich ließ mich jedoch keineswegs einschüchtern, sondern näherte mich im trotzdem und wollte so nett sein und seine armen, armen Flügelchen säubern - Gott war ich ein Gentleman.
"Extra zahlen hm?" ich blieb recht unbeeindruckt und legte den Pinsel trotzdem an die Farbinfizierten Federn an. "Oh, danke für die Lieferung. Ich dachte die kommt erst morgen an." als könnte er mich damit irgendwie beeindrucken - er war nicht der Erste, der so ungezogen reagierte und in diesem Fall lebte ich schon lange genug um locker mit sowas umgehen zu können. Mich konnte eben kaum etwas stressen, haha. Und so ein unhöflicher Vogel schon gleich gar nicht.
Ich stoppte daraufhin jedoch meine Pinselbewegungen und legte den Pinsel auch wieder beiseite auf den Tisch - ich kam seiner lieben und netten Bitte natürlich nach, immerhin wollte ich meinem werten Gast keine Umstände bereiten. Ich wirkte bis dahin eigentlich auch noch so wie die letzten Momente auch. Ruhig und cool auch wenn meine Körpertemperatur der eines normalen Menschen glich und keinesfalls der eines Vampirs.
"Weißt du..ich habe mich für die frühe Auslieferung noch nicht richtig bedankt." ich lächelte ihn an, drehte mich mehr zu ihm und im nächsten Moment hatte meine Faust ein Treffen mit seinem Magen. Wenn er das Bild da noch im Weg hatte, dann war es nun wohl leider hinüber, aber das konnte ich nochmal malen. Es war zum Glück kein ernsthaft wichtiges Bild gewesen also konnte ich diesen malerischen Rückschlag verkraften. Was jedoch nun mit der Taube hier war? Es tat jedenfalls sehr gut diesen Schlag durchgeführt zu haben. Man sollte solche Störenfriede im Keim ersticken ehe sie noch mehr Blödeleien ausführen konnten..
avatar
Andrew

- 118

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- Irgendwo Richtung Alkohol.

Anzahl der Beiträge : 850
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am So 13 Mai 2018 - 11:17

Er schien seinen Gegenüber durch seine Worte nicht beeindrucken zu können; schön. Musste auch nicht unbedingt sein. Hauptsache, man würde ihm nicht sonst-wen aufhetzen, nur weil er unbedingt und kostenlos dieses verdammte Bild haben wollte. Im Endeffekt hätte er seinen Plan vielleicht überdenken sollen. Das Gefühl des Pinsels an seinen Flügeln war nicht unbedingt angenehm, doch würde er sich nur die Federn ausreißen, würde er sich aus dem Griff befreien. Seine Worte allerdings schienen Wirkung zu zeigen, der Fremde legte den Pinsel beiseite und redete dann etwas von sich-bedanken ― ehe seine Faust in Sundays Magengrube landete, dieser einen Schritt zurück taumelte und das Bild, das er unter einem Arm eingeklemmt hatte, einfach auf den Boden fallen ließ. Ein Knurren entwich seiner Kehle, ehe er sich den Handrücken auf den Mund presste, um seinen Mageninhalt bei sich zu behalten. Die andere Hand drückte er auf seinen Bauch, als wolle er den Schmerz wegdrücken, hüllte sogar die Flügel im ersten Moment um den eigenen Körper ― ehe er diese mit einer knappen Berührung wieder in bunten Bildern unter seine Haut jagte, um seine Angriffsfläche zu verkleinern.
"Verdammter-" Die Beleidigung blieb unbeendet, stattdessen griff Sunday wieder nach dem Bild, schleuderte es in die Richtung des Fremden und drehte den Kopf zur Seite, mit dem Gedanken spielend, auch den Pinsel und das Glas zu werfen, stattdessen schob er sich nur einige Schritte weiter zurück, nun nach einer anderen Leinwand greifend. Würde er eben die mitnehmen. Irgendeine. Inzwischen weniger, weil ihm die Kunst gefiel, sondern rein aus Trotz. Auch bewegte er sich langsam zurück zum Fenster, den Blick inzwischen wieder an den Grünhaarigen geheftet. "Du kannst von Glück reden, dass ich hier nicht alles niederbrenne." ― konnte er nicht. Außer mit einem Feuerzeug vielleicht, doch nicht einmal das hatte er zur Hand. Vielleicht zuhause irgendwo. Woher sollte sein Gegenüber das allerdings wissen? (Außer er konnte Gedanken lesen, was ziemlich gruselig wäre. Andererseits gab es in Sundays Gedanken nicht viel, was er nicht auch offen sagen würde.) Genervt zog er die Augenbrauen zusammen, schüttelte den Kopf, als wäre der Umgang des Künstlers mit ihm unfassbar, während er noch kurz die Umgebung mit dem Blick abscannte, um nachzusehen, ob noch irgendetwas hier herumlag, was er mitnehmen könnte.

__________________________________
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 554
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am So 13 Mai 2018 - 15:30

Mein Dank, den ich als Schlag an ihn weitergegeben hatte, schien wohl die Wirkung zu haben, die ich erhofft hatte. Zwar wäre mir eine bewusstlose Taube lieber gewesen, aber ich dachte mir schon, dass ihn so ein Schlag nich sofort außer Gefecht setzte. Wenigstens hatte er Anstand und kotzte mir nicht einfach die Bude voll.
Er versuchte sich wohl mit seinen Flügeln zu schützen, was mich dazu brachte einen Schritt nach hinten zu gehen um wenigstens ein bisschen Abstand zu gewinnen. Als die Flügel schließlich verschwanden, war ich sogar recht froh darüber, weil die hier doch sowieso sehr hinderlich waren und am Ende nur noch mehr Stress und Chaos verursachten. Ich hob nur eine Augenbraue als er mich irgendwie beleidigen wollte, aber dies dann nicht zuende aussprach. Verdammter was? Verdammter Schönling? Verdammter gutaussehnder Künstler? Hach, es gab so vieles was er mir hätte sagen können - okay, ich wusste, dass das nichts von den Beispielen wäre.
Das Bild hatte ich mit einer Handbewegung aufgefangen und seitlich neben mich an den Schrank gestellt. Nun schien er aber einfach ein anderes mitgehen lassen zu wollen. "Ach, niederbrennen also? Wie originell." ein schwaches, schiefes Ginsen meinerseits ehe ich mich mit meiner Geschwindigkeit wieder vor ihn gestellt, seinen Hals gepackt und ihn gegen die Wand gedrückt hatte, die sich recht nah bei ihm befand. Dafür setzte ich sogar je nach Gegenwehr der Taube mehr Kraft ein - hatte ja nicht gerade wenig davon. "Dann solltest du ja nichts dagegen haben, wenn du doch so ein feuriges Temperament zu haben scheinst, hm?" ich lächelte ihn an, drückte meine Hand noch etwas zu und ließ die Wärme in eben Jene einfließen. Die Weiße Taube würde jetzt wohl einen ganz schön warmen Hals bekommen - einen wirklich sehr schön warmen. Aber wenn er doch so gut mit Feuer konnte, egal in welcher Art, war mir auch egal, dann machte ihm das hier sicher nichts aus? "Du solltest dich zurück in dein Nest verziehen. Ohne eines meiner schönen Gemälde." mein Blick war durchdringend und auch direkt auf ihn fixiert. Ich wollte nicht übertrieben ernst handeln, aber langsam musste ich die Taube doch mal in die Schranken weisen.
avatar
Andrew

- 118

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- Irgendwo Richtung Alkohol.

Anzahl der Beiträge : 850
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Sunday am So 13 Mai 2018 - 15:59

Immerhin hatte der misslungene Tag auch ein schlechtes Ende ― keine blöden Überraschungen, kein Licht in der Dunkelheit oder vergleichbares. Der junge Weißhaarige geriet von einer bescheuerten Situation in die nächste, was immerhin seinen Alltag ein wenig abwechslungsreicher gestaltete. Sofern er die eigenen vier Wände überhaupt verließ. Meist zwangen die Lust nach Alkohol oder der Mangel an Bargeld ihn allerdings dazu, irgendetwas zu tun, als nur auf seiner Couch zu hängen, aus dem Fenster zu starren und vor sich hin zu vegetieren. Sich verprügeln zu lassen war eine ganz nette Alternative zu freundlichen Dialogen; beides ließ einen ein wenig lebendiger fühlen. So irgendwie. Auch wenn es Sunday natürlich nicht in den Kram passte, dass er gerade jetzt einen Schlag kassierte, wo er gar nicht darauf aus gewesen war, in irgendeiner Weise Ärger zu finden. Mehr hatte die Kunst ihn angelockt wie Licht die Motten. Seine insgeheime Bewunderung wurde allerdings nicht wahrgenommen; mehr schien er nur ein blöder Einbrecher zu sein, der die Gemälde vermutlich auf dem nächsten Markt teuer verkaufen wollte. Vielleicht war es so, vielleicht nicht. Mit Leichtigkeit fing der Künstler das fliegende Objekt, stellte es neben sich ab und kommentierte Sundays Worte, nicht sonderlich besorgt wirkend. Erneut machte er von seiner enormen Geschwindigkeit Gebrauch, stellte sich vor Sunday, der sich ein wenig entfernt hatte, und drückte ihn keinen Herzschlag lang schon grob gegen die Wand, die Hand an seinen Hals gelegt. Ein genervtes, ersticktes Grummeln entwich der Kehle des Tätowierten, der sofort beide Hände um das Handgelenk des Fremden legte und versuchte, dessen Griff zu entkommen (oder ihn wenigstens zu lockern), doch zeigte jegliche Anstrengung keinen Erfolg ― eher machte es alles schlimmer.
Antworten wollte Sunday nicht, zumindest nicht verbal ; seine dreiste Irreführung allerdings hatte der Grünhaarige scheinbar durchschaut ― oder er ließ sich einfach nicht einschüchtern. Besonders bedrohlich wirkte der 25-Jährige in ganz-weiß immerhin nicht. Die Hand an seinem Hals wurde unangenehm warm, wobei ihm sogar langsam die Tränen in die Augen stiegen, er diese genervt zusammenkniff und eine Hand schließlich vom Handgelenk seines Gegenübers löste ― nur um den Mittelfinger erneut auszustrecken und vors Gesicht des anderen zu heben. Das Gemälde, das er sich vorher gegriffen hatte, hatte er (wie das zuvor) fallen lassen, was vermutlich auch (unter anderem) Ziel der Aktion gewesen war. Lange hielt er die beleidigende Geste nicht aufrecht, versuchte allerdings stattdessen, die Augen seines Gegenübers mit seiner Fingerspitze zu attackieren, wobei es ihn nicht wundern würde, würde er einfach ausweichen. Die Hitze hielt ihn davon ab, seine Flügel wieder hervorzulocken und den anderen damit wegzustoßen ― geschmolzene Federn wären um einiges ärgerlicher als nur orange-gefärbte.

__________________________________
avatar
Sunday

- 25 Jahre

- ¾ Tierwesen ¼ Dämon

- Capital City

Anzahl der Beiträge : 554
Anmeldedatum : 03.05.18


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Andrew am So 13 Mai 2018 - 19:42

Die Taube konnte wohl nicht so viel gegen meine Aktion machen. Er versuchte sich zwar aus meinem Griff zu lösen, aber das half nichts. Sparte er sich seine wirkliche Kraft extra auf oder hatte er wirklich weniger als ich? Das wäre ja schon irgendwie traurig, wenn er schon so ungehobelt in fremde Wohnungen einstieg und dann auch noch Chaos verursachte, der wirklich nicht nötig war.
Er zeigte mir wieder seinen liebreizenden Mittelfinger und ich lächelte einfach nur während sich mein Griff nicht lockerte. Da sein Gesicht aber nicht mehr ganz so schön aussah, reduzierte ich die Hitze in meiner Hand wieder, aber dennoch war es an dieser Stelle sehr warm. Ich wollte ihn ja nur in Schach halten und nicht umbringen. Wenn es so überhaupt möglich war.
"Du solltest einfach nur die Finger von meiner Kunst lassen, weiße Taube." seinem vermeintlichen Angriff wich ich aus und packte seine Hand mit meiner. "Kannst du mir mal sagen was genau dein Problem ist?" meinen Griff lockerte ich ein wenig, aber dennoch hielt ich ihn gut fest. Ich hatte nämlich keine Lust darauf, dass er hier einfach so wieder angriff und am Ende noch mehr Chaos verursachte als nötig. Sprechen sollte er aber wohl wieder können - wobei die Hoffnung nicht gerade groß war, dass er etwas produktives sagte..ich rechnete fast schon mit irgendwelchen Beleidigungen.
Ich hatte den restlichen Abend wirklich anders geplant..wieso musste hier so Jemand wie der hier auftauchen und meine künstlerische Ruhe stören? Der leichte Rausch in mir war ja auch noch vorhanden, sodass mich das nun auch ein wenig störte, aber das konnte ich grade ja nicht aus meinem Körper entfernen..aalso machte ich einfach das Beste daraus und drückte einen Fremden Typen an die Wand..ob das für andere komisch aussah? Zum Glück sah das gerade Niemand von meiner Kundschaft.
avatar
Andrew

- 118

- geborener Vampir/ hotter Frechdachs

- Irgendwo Richtung Alkohol.

Anzahl der Beiträge : 850
Anmeldedatum : 15.11.17


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Is' das Kunst oder kann das weg?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 52 1, 2, 3 ... 26 ... 52  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten